Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Jupp Kaltofen


World Mitglied, Dortmund
[fc-user:2316108]

Über mich

Mir muss das Hobby spaß machen

Zunächst mal habe ich beruflich mit der Fotografie absolut gar keine Berührungspunkte. Ich bin seit 1985 in der Unternehmens-IT beschäftigt und dass soll auch so bleiben bis ich in den Ruhestand gehe – aber man weiß ja nie.
Die analoge Fotografie begann ich mit 14 Jahren mit geerbten SLR-Equipment meines leider zu früh verstorbenen Onkels. Ohne Vorkenntnisse habe ich mich dann ein wenig in die Fotografie eingelesen. Früher gab es ja noch kein Internet und daher mussten Bücher herhalten. Die Stadtbücherei hat mir als Schüler mit begrenztem Budget das notwendige Wissen bereitgestellt. Mit dem Internet ist dieses Modell des Lernens wohl ausgestorben. Es hatte auch nicht nur Vorteile.
Ich fotografierte in SW und entwickelte die Bilder später selber. Die notwendigen Geräte waren ja vorhanden. Ich habe viele Bilder von meiner Umgebung geschossen und entwickelt. Es hatte schon Spaß gemacht, war aber alles andere als preiswert – als Schüler etwas zu teuer.
Zu Beginn meiner beruflichen Ausbildung habe ich mich dann wieder anderen Dingen zugewendet. Einer dieser Dinge ist der Amateurfunk. Ein ebenso vielfältiges aber leider auch sehr teures Hobby - es existieren also genauso viele Extreme wie in der Fotografie.

Meine Vorkenntnisse in Elektronik und die dazu gewonnenen Fachkenntnisse, die zur Vorbereitungen zur Amateurfunklizenzprüfung notwendig waren, verhalfen mir trotz begrenztem Budget eine betriebsfähige Funkstation aufzubauen.
In der Fotografie gibt es parallelen – Bilder kann man auch mit preiswerten und gebrauchten Gerätschaften machen. Beim Amateurfunk ist es genauso. Dort ist es jedoch möglich, bald alles selber zu bauen – sogar besser als derzeit angebotene kommerzielle Geräte. Man stelle sich es wäre möglich einen Body wie eine Canon EOS 1DX-Mark II oder Nikon 850D selber bauen und sogar übertreffen zu können und dass für den Bruchteil des Preises?
An dieser Vorstellung erkennt man den Unterschied zwischen diesen Hobbies. In der Fotografie kann man kaum was selber bauen. Bestenfalls ein paar Hilfsgeräte wie eine Makroschiene oder sowas. Viel geht hier eben nicht wirklich.
Eines haben diese Hobbies jedenfalls gemeinsam. Der Bediener bestimmt was am Ende rauskommt.
Gerätemarken sind kein Garant für ein gutes Ergebnis. Es ist die Technik des Bedieners auf die es ankommt und nicht die Marke des Gerätes welches eingesetzt wird.
Ob nun Sony oder Nikon, Canon, Fuji, Sigma oder Tamron – Es ist eigentlich egal was eingesetzt wird. Jeder dieser Hersteller hat geeignetes im Programm und das für jeden Geldbeutel. Nicht jeder Freund der Fotografie hat auch die Mittel für einen Gerätepark im oberen Profipreissegment.

Ich habe mich bewusst für Canon entschieden – wohl wissentlich dass bessere Systeme für sehr viel mehr Geld zu haben sind. Daher interessieren mich völlig überzogene Markendebatten nicht.
Seit gut 2 Jahren beschäftigt mich die Fotografie wieder und ich investiere viel Freizeit und Mittel darin um halbwegs kompromissarm fotografieren zu können.
Zu meiner Fotografie:
Ich mag Makro-, Natur- und Landschaftsfotografie. Es kommen auch schon mal andere Themen vor, ist aber ehr selten. Man kann nicht auf allen Hochzeiten tanzen und daher beschränke ich mich in diesen Pfaden zu bleiben.
Es gefallen mir Bilder schöner Landschaften, Pflanzen, Tiere, Architekturen oder einfach mal ein gut in Szene gesetzter Wassertropfen auf einer Rose.
Ich bin immer über ein schönes SW-Bild erfreut. Ein wenig Retro halt.

Kritik in der FC:
Leute, wenn Ihr mir eure Meinung zu meinen Bildern mitteilt bin ich nicht beleidigt. Genau deswegen veröffentliche ich die Bilder. Sachliche Hinweise und Ideen bin ich immer offen.
Lobpudelei wie: "Super Aufnahme" oder "schönes Bild" mag ja gut gemeint sein, hilft mir aber gar nicht. Bitte verzichtet zugunsten zweier konstruktiver Zeilen darauf.
Ihr müsst ja nicht gleich einen Roman schreiben aber zwei oder drei Zeilen die beschreiben was gefällt und was nicht oder was ich anders machen könnte, sind immer willkommen. Es sind manchmal nur Kleinigkeiten die ein Bild besser werden lassen.
Bilder sind Geschmackssache und daher ist deren Beurteilung relativ. Ich schaue mir gern mal die hoffentlich veröffentlichten EXIF-Daten der Bilder an. Die erzählen etwas über die Technik hinter dem Bild und mit welchen Systemen und Einstellungen sie entstanden sind.
Daraus lassen sich Rückschlüsse ableiten und helfen, die Zusammenhänge besser verstehen zu können. Man kann ja auch aus der Erfahrung dritter lernen. Leider wird einem dies nicht so leicht gemacht denn Beurteilungen von Geräten und Einstellungen sind oft nicht nüchtern genug – ober besser, sie spiegeln die Vorzüge des beurteilenden wieder und sind nicht neutral genug. Hingegen, wenn ein Bild nicht scharf genug ist, ändert dies keine Debatte.

Mein Equipment:
Ich nutze eine steigende Anzahl an Objektiven und setzte entweder eine Canon EOS 80D oder eine EOS 5D Mark IV ein.
Tendenziell verwende ich Sigma ART und EX Objektive.
Für den Bereich Makro-Fotografie benutze ich derzeit nur Sigma Objektive. 70mm f/2.8 Art, 105mm f/2.8 EX, 180mm f/2.8 EX.
Weitwinkel deckt ein Sigma 10mm-20mm f/3.5 DC und ein Canon EF16mm-35mm L f/2.8 II ab.
Normalbrennweite wird ein Sigma 30mm f/1.4 DC Art und ein Sigma 50mm f/1.4 Art eingesetzt.
Im Telebereich nutze ich ein Canon 28mm – 300mm L f/4-5.6 und Sigma 18mm-200mm f/3.5 -6.3 DC.
Die Makroobjektive lassen sich auch für normale Fotografie verwenden. Ideal werden sie dafür wohl nicht sein. Wesentliche Nachteile konnte ich allerdings bisher nicht feststellen.
Credo: "Nicht alles so tierisch ernst nehmen - es ist doch nur ein Hobby..."

Jupp

Kommentare 13

  • Jonny07 30. Mai 2018, 10:25

    Hallo Jupp,
    es freut mich wenn dir das Foto
    4 Foto-Panorame von Petunien
    4 Foto-Panorame von Petunien
    Jonny07
    gefällt.
    Danke für die Anmerkung.
    LG und GUT LICHT
    Jonny
  • Kurt 49 27. März 2018, 8:25

    Hallo Jupp!
    Ich danke dir für das viele Lob und auch die kleine Kritik zu einigen Fotos das wie du richtig schreibst, Sie vielleicht zu dunkel kommen. " die Farben wirken halt intensiver ?? "
    Zu deinen Bildern. Der Tropfen gefällt mir ganz besonders gut.

    Ganz liebe Grüße Kurt
  • Jonny07 16. März 2018, 9:44

    Hallo Jupp,
    ich danke dir für die netten Zeilen zu den Fotos
    Gelbe Tasse
    Gelbe Tasse
    Jonny07

    und
    was mag das wohl sein?
    was mag das wohl sein?
    Jonny07
    .
    LG, ein schönes Wochenende und GUT LICHT
    Jonny
  • MA Ko 16. März 2018, 9:13

    Hallo Jupp

    Danke für Deine Lobe.
    L.G. Maria
  • lapixoleta 7. März 2018, 9:18

    hallo, Jupp,
    Danke für die Rückmeldung zu meinen Winterbildern !
    Und noch viel Spaß mit deinem "neuen" alten Hobby !
    LG
    Sabine
  • Doris Servos 11. Februar 2018, 23:19

    Hallo Jupp,
    freut mich, dass dir die frische der Tropfen gefallen.
    Danke für deinen Kommentar, Lob und Favorit.
    LG Doris
  • Weinstein 1. Februar 2018, 0:27

    Danke Dir, lieber Jupp, für Lob + FAV...freut mich, dass Du Dir Fotos von mir angeschaut hast. Liebe Grüsse von Hanne
  • f=Nirak 30. Januar 2018, 21:12

    Was haben wir für ein Glück, Fotografie als Hobby betreiben zu dürfen. Ich stell es mir regelrecht frustrierend vor, Auftragsarbeiten erledigen zu müssen....bei mir: Essen vielleicht ablichten....
    Ich mag deine Herangehensweise an Lob und Kritik
    und freu mich natürlich auch - alles andere wäre gelogen - über deinen Vorschlag
    Liebe Grüße Karin
  • Stropp 28. Januar 2018, 0:29

    Tausend Dank für all Deine Lobe, Kommentare und Kritik mit konkreten Verbesserungsvorschlägen!!!! So viel Mühe begeistert und freut mich sehr. Danke! LG aus dem schon wieder nassen Bonn.
    Ana
  • Clau.Dia´s 23. Dezember 2017, 23:33

    Hallo Jupp,
    danke für Dein Interesse an meinem Portfolio und die hinterlassenen Kommentare!
    Viele Grüße
    Clau.Dia's
  • Jupp Kaltofen 2. November 2017, 21:19

    @Jimi Meine:
    Ein Funkamateur ist und bleibt ein Amateur. Die Preise für die eingesetzten Geräte ändern sich im Laufe der Jahre eben nur. Alles wird im Laufe der Jahre einfach teurer und auch manchmal größer und schwerer. Warum erinnert mich diese Aussage so sehr an die Fotografie?
    Ja, ich liebe meine Heimatstadt Dortmund, werde aber wohl nicht meinen Ruhestand hier verbringen.
  • Jimi Meine 2. November 2017, 16:44

    Ist ein Funker nach 35 Jahren noch ein Amateur?
    Dortmund ich komm aus dir, Dortmund ich häng an dir.
    Diese Stadt hat viele Gesichter und schöne Seiten.
    Danke für deine Fotos und ich wünsche mir davon noch mehr.
  • Pentaxian 24. Oktober 2017, 9:19

    Hallo Jupp,
    vielen Dank für deine zahlreiche Anmerkungen und Lobe,
    ich habe mich sehr darüber gefreut.
    Gruß Peter
  • 8 86
  • 174 499
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse

  • Fotointeressiert