Umtauschplan für Nikon-Akkus

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
snapshot21 snapshot21   Beitrag 1 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Benutzer des Lithium-Ionen-Akkus EN-EL15, der in den Kameras Nikon D7000, D800, D800E und Nikon 1 V1 eingesetzt wird, sind von einer Umtauschaktion betroffen. In äußerst seltenen Fällen können sich die Akkus überhitzen, was zu einer Deformation des Gehäuses führen kann. Diese Akkus können ersetzt werden. Dazu müssen Sie die Chargennummer ermitteln, die als alphanumerische Zeichen unten auf dem Typenschild angegeben sind. Lautet die 9. Stelle der Chargennummer E oder F, muss der Akku ersetzt werden. (Originaltext der Zeitschrift "foto MAGAZIN" Nr.7 Juli 2012). Genaueres dazu unter fogendem Link auf der Nikon-Website unter Service & Support:

http://www.nikon.de/de_DE/service_suppo ... &lidsub4=0

Habe das durch Zufall gelesen und war der Meinung euch das mitteilen zu müssen.

Viele Grüße
Christiane



Nachricht bearbeitet (12:21)
Jochen Busch Jochen Busch Beitrag 2 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
und da gibt es Leute, die einen Haufen Geld für Originalakkus ausgeben, weil die viiiiel besser sind, als die preiswerten China-Akkus, die vermutlich aus der selben FAbrik kommen.
Simon Stucki Simon Stucki Beitrag 3 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Jochen Busch schrieb:

Zitat:und da gibt es Leute, die einen Haufen Geld für Originalakkus
ausgeben, weil die viiiiel besser sind, als die preiswerten
China-Akkus, die vermutlich aus der selben FAbrik kommen.


oioioi was ist denn das für ein unreflektierter erguss? fehler passieren und wenn ein anständiger hersteller das feststellt, so informiert er die verbraucher. was denkst du was macht ein hersteller von einem noname akku wenn ein fehler entdeckt wird?

und wenn die akkus aus der selben fabrik kämen, würde man das schnell herausfinden. habe ich aber noch nie von so einem fall gehört.


edit, das ist übrigens schon eine ziemlich alte neuigkeit, ich hab schon vor mehr als einem monat ein email von nikon bekommen.



Nachricht bearbeitet (15:53)
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
snapshot21 snapshot21   Beitrag 4 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Es mag ja sein, dass diese Info für dich nicht mehr neu ist. Vielleicht kann der ein oder andere Nikon-User mit der "alten Neuigkeit" trotzdem noch was anfangen. Wollte mit meinem Beitrag nur helfen und nicht meckern:-))
Heiko Me. Heiko Me.   Beitrag 5 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Jochen Busch schrieb:

Zitat:und da gibt es Leute, die einen Haufen Geld für Originalakkus
ausgeben, weil die viiiiel besser sind, als die preiswerten
China-Akkus, die vermutlich aus der selben FAbrik kommen.



Den Vorteil der teureren Originalakkus sieht man ja hier mal wieder ganz deutlich: Es wird eine offizielle Meldung inkl. Umtauschaktion gestartet.
Bei den billigen Kopien merkt man erst, wenn sie einem um die Ohren fliegen, dass etwas nicht nicht gestimmt hat.

Vor ein paar Jahren war einer meiner EN-EL 3 Akkus von so einem Fall betroffen: Unkomplizierter Umtausch innerhalb weniger Tage mit bereits vorgefertigten Umschlägen in eine neuere Akkuversion, die auch in der D200 eingesetzt werden konnte.

Gruß
Heiko
Adeon Adeon Beitrag 6 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Kenn ich zwar schon, ist aber Wahnsinn, wie die Preise für die Dinger angezogen haben nach der Rücknahmeaktion.
@Jochen Busch
Was verstehst du unter billig? Also für 25 oder 30 oder 40€ habe ich noch keinen EN-EL15 gesehen, selbst als "Billig-Nachbau" aus "derselben" Fabrik.
Da gebe ich lieber 15€ mehr aus und habe Service. Wenn man außerdem die Kapazität der Billigakkus mit den originalen vergleicht, dann sieht man oft, weshalb die so "billig" sind.
Allerdings geben mir die Akkus direkt aus Hong Kong zu denken. Werden als Original deklariert und sind um einige Eus günstiger!?
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben