B+W Graufilter ND 3,0

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
oribi - pictures oribi - pictures Beitrag 1 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich will mir gerade einen sehr guten Graufilter zulegen.
Kann ich davon ausgehen, dass der o. g. Filter das Maß der Dinge ist oder gibt es Alternativen, wobei die Qualität ausschlaggebend sein sollte?
Danke.
oribi - pictures oribi - pictures Beitrag 2 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hauptanwendungsgebiet wird Landschaftsfotografie sein,
z. B. Wasseroberflächen glätten, Theaterplätze personenfrei fotografieren, Wasserfälle und Flüsse extra lange belichten, Wolkenbewegungen festhalten oder ...

Deshalb schwebt mir schon seeehr lange Belichtung vor, was vermutlich auf den Faktor 1.000x hinauslaufen dürfte, oder?
SP3.1 SP3.1 Beitrag 3 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
ich kann nix negatives über den b+w filter sagen.

kleiner tipp:

dafür
"Wasseroberflächen glätten, Theaterplätze personenfrei fotografieren, Wolkenbewegungen"
wird dir der 1000x bei tageslicht oft nicht ausreichen.

ich nutze dann den 1000x und den 8x zusammen, damit ich nicht unnötig weit abblenden muss.

gl
stefan
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
oribi - pictures oribi - pictures Beitrag 4 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Somit hätte sich ja die Frage nach "Slim" erledigt, wenn ich ggf. sogar 2 Filter draufschrauben muss. ;)

Von MRC oder Käsemann (sprich extra hoher Vergütung) habe ich auch nichts gefunden. Wirds wohl dann scheinbar auch nicht für Graufilter geben.
SP3.1 SP3.1 Beitrag 5 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
oribi - pictures schrieb:


Zitat:auch nichts gefunden. Wirds wohl dann scheinbar auch nicht für
Graufilter geben.


stimmt.
Der TIEGER Der TIEGER   Beitrag 6 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
oribi - pictures schrieb:

Zitat:Somit hätte sich ja die Frage nach "Slim" erledigt, wenn ich
ggf. sogar 2 Filter draufschrauben muss. ;)

Von MRC oder Käsemann (sprich extra hoher Vergütung) habe ich
auch nichts gefunden. Wirds wohl dann scheinbar auch nicht für
Graufilter geben.


Herr Käsemann hat eine besonders tolle Bauart von Polfiltern erfunden - keine Ahnung, was das jetzt genau ist und ob der Name "Käsemann" auch ein Warenzeichen von B+W ist. Ein Graufilter nach Käsemann wäre jedenfalls ein Aprilscherz.
Josef Metzger Josef Metzger Beitrag 7 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Du mußt Dir Überlegen was wichtiger für Dich ist Wasser und Landschaftsfotografie oder auf Plätzen Personen verschwinden zu lassen.für das erstere benötigst Du maximal einen ND 2.0
besser enen ND 1.5 ND 3.0 ist viel zu dunkel. Dieser ist geeignet um Personen auf Plätzen verschwinden zu laßen.Du wirst auch keinen Filter der dichter als ND 0.9 ist vergütet
bekommen.(Bei starker Dichte würde sich der Farbneutralwert durch die Bedampfung verändern.)Für mich ist auch die Kombination 1000x mit8x bei Wasserfotografie nicht begreifbar.
Gruß fotosepp kaufe ein Heliopanfilter dann bist Du gut bedient
SP3.1 SP3.1 Beitrag 8 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
"...Für mich ist auch die Kombination 1000x mit8x bei Wasserfotografie nicht begreifbar...."

-> sonst wäre das wasser nicht so schön glatt, die spiegelung wäre auch nicht so "schön" geworden, und die wolken "wirken" durch die bewegung auch etwas anders:

Stockweiher Stockweiher SP3.1 21.01.09 12
Matthias Schulze Matthias Schulze Beitrag 9 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat:Somit hätte sich ja die Frage nach "Slim" erledigt, wenn
ich ggf. sogar 2 Filter draufschrauben muss. ;)


Insbesondere bei Kombination von verschiedenen Graufiltern ist die Qualiät entscheidend, egal welche Stärke, sonst gibts leicht Farbstiche.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben