Video auf/von Veranstaltung erstellen - Tipps ?

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Stephan Tijink Stephan Tijink   Beitrag 1 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,

habe vor, auf einer Veranstaltung Filmaufnahmen zu machen (nicht kommerziell). Das Event geht über drei Tage, ist Outdoor und mit Camping, und es gibt viele Autos und Menschen dort zu sehen.

In den letzten Jahren habe ich diese Veranstaltung eher fotografisch begleitet und dokumentiert. Nun will ich mich mal mehr dem Thema Filmen mit meiner DSLR widmen. Diese Veranstaltung sehe ich als Möglichkeit, dies zu tun.

Bin ziemlicher Laie, was das Filmen überhaupt anbelangt.

Bin daher auf der Suche nach allgemeinen Tipps und Do's und Don'ts. Wenn jemand zudem Tipps zum Thema Filmen von Veranstaltungen hat, dann immer her damit :)

Mein Ziel ist es, Impressionen zu Zeigen, sowie die Stimmung dort zu transportieren.

Grüsse,
Stephan



Nachricht bearbeitet (8:42)
Chris Pietsch Chris Pietsch   Beitrag 2 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Du könntest auch im Raum nebenan fragen :)

Aber da in einem Forum ja auch andere fragen und lesen, schreib ich mal was Grundsätzliches.

1. Filme Szenen und Ereignisse im Überblick.
2. Filme Details (dazu braucht man keine Schwenks oder "omg" Zoom.
3. Wenn man mobil sein möchte ist ein Einbeinstativ super um schnell was ohne Wackeln aufzunehmen.
4. Ansonsten würde ich so etwas nehmen:

shoulder rig shoulder rig Chris Pietsch 14.06.11 0

Das macht filmen und rumlaufen deutlich besser.
5. Man braucht immer "Füllmaterial" also auch Kleinigkeiten filmen wo eigentlich nix passiert.

Gute Doku die zu einem Film zusammen geschnitten wurde:
https://vimeo.com/19061363

Gruß vom Kollegen :)
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 3 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich würde auf gar keinen Fall auf ein richtiges Stativ verzichten, den es gibt echt nichts schlimmeres als verwackelte bilder.

Ich habe auch zusätzlich eine Einbeinstativ empfehle dir den Umgang damit zu üben. Es ist nicht einfach wirklich ohne Wackeln oder leichtes Schwanken zu drehen.

Meine Erfahrung bei einzelen Takes: Immer länger draufhalten als kürzer!

Was ist mit dem Ton? Willst Du hinterher einen Ton drüberlegen oder mit O-Ton arbeiten.

Bei O-Ton würde ich den Ton separat mitschneiden und später synchronisieren. Das geht wunderbar mit Geräten von Taskam oder Zoom. Da ich Bands mitfilme, nehme ich den Ton separat mit einem Zoom auf und synchronisiere später.
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Inselbewohner Inselbewohner Beitrag 4 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ein Dreibeinstativ mit Fluidkopf ist natürlich am besten. Bei der Frage handelt es sich aber um ein Event mit dichtgedrängelten Menschen. So hört es sich für mich an. Dies Video auf Vimeo ist echt schön, aber die Leute hatten Zeit, konnten die Kamera einstellen und bekamen keine Ellenbogen ab. Ich bin gegenüber Einbeinstativen sehr skeptisch. Ich habe eins, aber ich habe es nie benutzt. Ich war vor 2 Jahren be unserem großen Cityabendlauf mit einem Dreibein. Das ging garnicht, ich hatte ständig Köpfe davor. Selbst innerhalb der Absperrung mußte mir ständig derselbe Fotograph des Vereins ins Bild springen. Dieses Jahr habe ich ein Handstativ von Foddis genutzt. Den Umgang muß man natürlich auch erst lernen. Die liefern für die Gewichtseinstellungen aber auch alles mit. Verstehen tut die Handhabung jeder auf Anhieb. Man hat so natürlich immer ein wenig wackeln drinne, die Vorteile sind da.

- man braucht nicht viel Platz
- man kann schnell mit dem Rad den Standort wechseln
- man kann die Kamera über Köpfe hinwegheben
- man kann bei Auftritten von Blinden Leuten sich schnell anders hinstellen

So können dann die Bilder hinterher aussehen.

http://www.youtube.com/watch?v=ZW7I0MK4NEc

Füllmataterial ist hier z. B:

2x Himmel
warten auf den Start
Blick in die Menge (Essensstand)
Ort der späteren Verleihung
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben