Sony E-Mount Objektive

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Quandary Quandary Beitrag 1 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo, ich mache seit Anfang des Jahres Bilder mit einer NEX-3 und dem 16mm "Pancake" Objektiv.

Da mir das Objektiv mittlerweile zu "unflexibel" geworden ist (kein Zoom, Qualität), will ich demnächst ein Neues anschaffen.

Vielleicht weiß jemand, ob es sowas wie ein ideales "Allround" Objektiv für die NEX gibt? Meine Hauptinteressen sind Objekte (z. B. Autos), Portaits und Landschaften.

Das 18-55 E-Mount Objektiv befindet sich schon in meiner engeren Auswahl, aber vielleicht hat jemand noch einen besseren Vorschlag, wie man mehr aus der NEX herausholt?



Nachricht bearbeitet (23:04)
Herbert Schacke Herbert Schacke Beitrag 2 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Leider sind die derzeit auf dem Markt befindlichen Objektive für die NEX immer noch sehr bescheiden und Sony scheint da mehr auf andere Produzenten wie Tamron und Sigma zu setzen.
Der beste Weg wäre über den Objektiv-Adapter LA-EA2 die Objektive mit Minolta AF/alpha Bajonett zu nutzen.
Allerdings kostet das Teil etwa 300€.
Die Auswahl an verwendbare Objektive wäre dann wesentlich komfortabler..
out of order 2014 out of order 2014 Beitrag 3 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Herbert Schacke schrieb:


Zitat:Die Auswahl an verwendbare Objektive wäre dann wesentlich
komfortabler..



und der einzige Vorteil der Kamera wäre dahin
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Jürgen.4693 Jürgen.4693   Beitrag 4 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Verspreche Dir von dem 18-55 nicht zuviel. Vor allem was die Bildqualität betrifft. Bei 18mm ist Schärfe und Kontrast OK, aber es verzeichnet etwas merkwürdig. Bei 55mm kann man es vergessen. Da ist es recht flau und unscharf.
Ein Bekannter hat das Zeiss 1,8 24mm für die NEX. Das Teil ist wirklich sehr gut und würde auch für Autos und Landschaft sehr gut passen. Ist aber schon etwas teurer. Aber das sind gute Linsen immer. Dafür hat das Zeiss in Punkto Bokeh und Unschärfeverlauf Qualitäten, die man mit einem Weitwinkelzoom wohl kaum erreichen kann.
Jürgen W2 Jürgen W2 Beitrag 5 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Eike L. schrieb:

Zitat:Herbert Schacke schrieb:


Zitat:Die Auswahl an verwendbare Objektive wäre dann wesentlich
komfortabler..



und der einzige Vorteil der Kamera wäre dahin


Ja. Deshalb, und nur deshalb, habe ich mir noch keine NEX-7 gekauft. Die Kamera ist supergeil, aber die Objektive sind entweder nicht sehr gut oder aber viel zu klobig.
Jürgen W2 Jürgen W2 Beitrag 6 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Es gibt eine Menge Adapter, um z.B. Leica M-, Mikon-, Canon-, Olympus- oder sogar M42-Objektive an Sony NEX zu verwenden. Ein Bekannter von mir nutzt ein Voigtländer 1.1 / 50 mm an NEX-5N für Streetfotografie, und seine Bilder sind superb. Diese Adapter kosten nur rund 20 bis 30 EUR, aber du musst dann manuell fokussieren.



Nachricht bearbeitet (21:38)
Uppsala Uppsala Beitrag 7 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe seit 2 Monaten neben dem Pancake das Sony 50 1.8 im Einsatz.
Mit den beiden gelingt es mir ganz gut mein Spektrum Landschaft, Architektur und Portrait abzudecken. Ich finde die 50-ziger Festbrennweite qualitativ besser als das Pancake , auch die Arbeit mit Tiefenschaerfe funktioniert damit ganz gut.
Da ich auch sonst meist mit Festbrennweiten fotografiere, ist diese Kombi fuer mich von leichtem Weitwinkel bis leichtem Normal/Telebereich an der Nex-5 eine akzeptable und leichte Reisevariante gegenueber SLR.
Quandary Quandary Beitrag 8 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Adapter möchte ich erst mal nicht verwenden. Habe mir das SEL50F18 mal genauer angeschaut, dazu gibt es hier und da einige Beispielbilder - diese sehen sehr vielversprechend aus. Allerdings hat das Objektiv keinen Zoom, darauf kann man aber vielleicht (?) verzichten.

Jetzt bin ich am schwanken zwischen dem SEL1855 und dem SEL50F18. Vielleicht hat ja jemand mit beiden Objektiven Erfahrungen und könnte diese hier posten? Gerade über das SEL1855 liest man häufig Meinungen, die weit auseinandergehen.

Mir geht es auch darum, hin und wieder Motive "heranzuholen", wäre mit dem SEL1855 ja machbar. Nur, wie sieht´s dann mit der Bildqualität aus?



Nachricht bearbeitet (8:11)
Zion Zion   Beitrag 9 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ohne Adapter Zeiss 24 mm!
Ralph G aus P Ralph G aus P Beitrag 10 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Die Schärfe bei meinem Sony 18-55 ist ausgezeichnet über den gesamten Brennweitenbereich. Der Stabi funktioniert sehr gut und die Verzeichnung ist im RAW-Konverter nicht schwer zu korrigieren. Ich kann das Objektiv empfehlen.
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Rüdiger Etzenbach Rüdiger Etzenbach Beitrag 11 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat:Die Schärfe bei meinem Sony 18-55 ist ausgezeichnet über den gesamten Brennweitenbereich. Der Stabi funktioniert sehr gut und die Verzeichnung ist im RAW-Konverter nicht schwer zu korrigieren. Ich kann das Objektiv empfehlen.<


Das freut mich zu lesen, ich habe die NEX 5N heute mit dem 18-55 bestellt.

Zitat:Da mir das Objektiv mittlerweile zu "unflexibel" geworden ist (kein Zoom, Qualität), will ich demnächst ein Neues anschaffen.<


Es gibt zwei Aufsätze dafür: größeres Sichtfeld und Fischaugeneffekt.
Quandary Quandary Beitrag 12 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Werde mir das SEL50f18 besorgen.

Aufgrund der gebotenen Qualität kann ich auf den Zoom des SEL1855 verzichten.
Rüdiger Etzenbach Rüdiger Etzenbach Beitrag 13 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hat jemand Erfahrung mit dem Weitwinkelaufsatz für das 16mm "Pancake" gemacht? Welcher Brennweite entspricht denn das Objektiv mit diesem Aufsatz und ändert sich dadurch die Lichtstärke des Objektivs?
Viewfinder1 Viewfinder1 Beitrag 14 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Das Sigma 2.8/30mm ist im Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar. Hervorragende Schärfe bereits bei voller Öffnung, leicht abgeblendet nimmt sie noch etwas weiter zu. Das ganze für inzwischen deutlich unter 200€, da braucht man eigentlich nicht mehr lange überlegen.
Das Sony 18-55 ist sicher keine Spitzenoptik, aber in der Praxis auch nicht sooo schlecht. Wenn möglich auf f8 abblenden. Man fotografiert ja nicht ständig Ziegelwände, um Verzeichnung und Randschärfe 1:1 zu testen. Als kompaktes Reisezoom durchaus OK
Fabian.S (Buscape1988) Fabian.S (Buscape1988) Beitrag 15 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
ICh bin auch noch auf der Suche nach einem Weitwinkel und einem Tele für die Nex5N.
2 Altgläser :
Minolta MD Rokkor 50mm 1:3,5 Macro
Minolta MD Rokkor 100mm 1:4 Macro
Kit 18-55mm darf ich ich schon mein Eigen nennen.

Jetzt die Frage ist beim Tele AF Notwendig oder eher nicht. ?
und wie sieht es beim Weitwinkel aus ? Da macht AF schon sinn oder? sonst könnte ich ja weiterhin zum Altglas greifen. Mir gefallen meine Minolta sehr gut für beide Objektive habe ich insgesammt gerade mal 130 euro + 40euro für einen adapter ausgegeben.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben