Ob Wechselobjektive, Schwingspiegel oder Messsucher. Hier findest Du alle Themen rund um die Systemkamera.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Marvin Wollmann

Sony a6000 Fernauslösen

Ich nehme an, dass Du für für den Test der IR-Fernbedienung weder die Playmemories App an hattest
und auch kein Tethering gefahren bist. Klar den Menüpunkt IR Fernsteurung musst Du aktivieren und die IR-Bedieung noch auf den Sensor ausrichten. Dann muss das Auslösen funktionieren.

Zwei mgl. Fehlerquellen fallen mir noch ein: (1) Du warst evt. zu nah an der Kamera oder die Kamera hat den IR-Sensor nicht "gesehen". Wo der IR-Sensor sitzt musst Du in der Anleitung zur Kamera anschauen und dann auf den IR Sender grob auf den Sensor ausrichten. Wird Dir bekannt sein, einfach nochmal probieren.
(2) Manchmal ist auf den Knopfzellen noch eine Isolationsfolie, die man erst abziehen muss (nur mal so als Idee).

Hatte auch schon eine Noname-IR-Fernbedienung, die nicht funktionierte. Die zweite funktionierte dann.
Ich nehme sie nicht mehr. Löse lieber per wlan über smartphone aus oder über Kabelauslöser, Funkauslöser im Blitzschuh obzw. berührungslos per Hand über eine App, die den Augensensor nutzt. Der Möglichkeiten gibt es eine Reihe. Vermute nach Deinem Erfahrungsbericht nur, dass keine parallel zu aktiviertem Tethered Shooting funktionieren wird. Wäre auch plausibel.

Sehe im Moment die beiden Möglichkeiten für Dich:
(1) Du findest ein y-Kabel für den USB-Eingang
(2) Du lötest Dir selbst ein solches Kabel. Hier die Pinbelegung:
http://images.google.de/imgres?imgurl=h ... 3&biw=1704
(Ich empfehle in den Comments weiter nach unten scrollen und auch den Abschnitt "Remote Control for Sony cameras with \\\\\\\"Multi Terminal\\\\\\\" (since 2012)" zu lesen.)

lg ro
27.05.16, 22:56
Ich nehme an, dass Du für für den Test der IR-Fernbedienung weder die Playmemories App an hattest
und auch kein Tethering gefahren bist. Klar den Menüpunkt IR Fernsteurung musst Du aktivieren und die IR-Bedieung noch auf den Sensor ausrichten. Dann muss das Auslösen funktionieren.

Zwei mgl. Fehlerquellen fallen mir noch ein: (1) Du warst evt. zu nah an der Kamera oder die Kamera hat den IR-Sensor nicht "gesehen". Wo der IR-Sensor sitzt musst Du in der Anleitung zur Kamera anschauen und dann auf den IR Sender grob auf den Sensor ausrichten. Wird Dir bekannt sein, einfach nochmal probieren.
(2) Manchmal ist auf den Knopfzellen noch eine Isolationsfolie, die man erst abziehen muss (nur mal so als Idee).

Hatte auch schon eine Noname-IR-Fernbedienung, die nicht funktionierte. Die zweite funktionierte dann.
Ich nehme sie nicht mehr. Löse lieber per wlan über smartphone aus oder über Kabelauslöser, Funkauslöser im Blitzschuh obzw. berührungslos per Hand über eine App, die den Augensensor nutzt. Der Möglichkeiten gibt es eine Reihe. Vermute nach Deinem Erfahrungsbericht nur, dass keine parallel zu aktiviertem Tethered Shooting funktionieren wird. Wäre auch plausibel.

Sehe im Moment die beiden Möglichkeiten für Dich:
(1) Du findest ein y-Kabel für den USB-Eingang
(2) Du lötest Dir selbst ein solches Kabel. Hier die Pinbelegung:
http://images.google.de/imgres?imgurl=h ... 3&biw=1704
(Ich empfehle in den Comments weiter nach unten scrollen und auch den Abschnitt "Remote Control for Sony cameras with \\\\\\\"Multi Terminal\\\\\\\" (since 2012)" zu lesen.)

lg ro
231 Klicks
Alexa Gnoß

Wozu Systemkameras?

Hallo,

um vielleicht auf die Frage zurückzukommen: Warum eine einfache Systemkamera? Ich würde mal sagen, dass zumindest bei Oly die Verfügbarkeit einfacher und preiswerter Makroobjektive ein gutes Argument sein kann. So ein 60ger Makro an einer Oly erspart unsägliches Gefummel mit Nahlinsen und bringt schnell und einfach recht gute Ergebnisse. Da ich auch hochwertige Kompaktkameras und Bridgekameras schon im Einsatz hatte möchte ich an dieser Stelle meine Makroerfahrung mit solchen Geräten mal kurz zusammenfassen:

Die Makrofunktion solcher Kameras ist durchgehend ein Ärgernis: Makrofunktion nur im Weitwinkel? In vielen Fällen unbrauchbar!

Nahlinsen: Das geht schon eher ist aber nicht unkompliziert. Oft muss mit mehreren Achromaten gearbeitet werden, um bestimmte Abbildunsmaßstäbe zu erreichen. Das Gefummel übersteigt den Aufwand für einen Objektivwechsel.

Viele Grüße

Christoph
4.218 Klicks
Gerd Tiedtke

Optimale Einstellung Olympus PL7

Zitat: N. Nescio 03.05.16, 20:52belichtungsmessung auf "ESP"-messung (ist sowas wie bei nikon die matrix-messung - ist bei oly seeehr zuverlässig)

Stimmt. Spot brauche ich auch nur gelegentlich und in wirklich schwierigen Lichtsituationen. Die ESP ist tatsächlich extrem zuverlässig. Eher, dass ich mal die Belichtung korrigieren muss (irgendwas zwischen +1/3 und -1).

Zitat: Gerd Tiedtke 02.05.16, 21:46Ich nutze neben der Nikon D300 als Zweitkamera eine Olympus PL7 mit Kitobjektiv.
Die Kamera ist leicht und daher ideal für Reisen und Wandern.


Das kommt mir sehr bekannt vor. Nikon D300s wurde durch eine EPL-5 ergänzt.

Und ich habe das gleiche Problem wie du, bei mir wirken die Bilder am Monitor aber eher zu bunt, und am Rechner dann flau. Einstellungen sind auch bei mir so wie bei Gusti, aber ich habe zusätzlich den ganzen letzten Urlaub in ORF (RAW) fotografiert, um einerseits alle möglichen Parameter selber nachträglich abändern zu können und andererseits auch, um zu lernen, an was es fehlt.

Gruß Nikonist
267 Klicks
Nach
oben