Beratung für eine Bridge

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
etaner4 etaner4 Beitrag 1 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo, ich bin neu im Forum und habe eine Frage:
Ich möchte mir eine Bridge kaufen als immer-dabei-Kamera, da ich viel mit dem Fahrrad unterwegs bin. Ich besitze eine Canon Eos 1000d mit Tamronobjektiv 18-200. Bei der Bridge wäre mir wichtig, dass ich einen großen Zoom habe, weil ich gerne Vögel und Insekten fotografieren möchte. Außerdem sollte sie sehr gute Makros machen. Selbstverständlich sollten Fotos von Personen auch gut gelingen. Ich bin bereit, mich einzuarbeiten. Danke!
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 2 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ganz ehrlich, nutze die 1000D weiter und kaufe dir dazu ein sehr gutes 55-250 IS von Canon für unter 200€. Damit kannst Du Personen fotografieren und all das andere auch. Einarbeitung sagst Du, bist du bereit. Dann arbeite dich vor allem in die Verhaltensweisen der Tiere ein. Das ist die günstigste Variante.

Wenn es dann wohl eine Bridge sein soll ist die Nikon P510 wohl gerade auf dem Weg in die Bestenlisten. Gibt hier bisschen weiter unten einen Nikon P510 Thread von Hercules Z. schau da mal rein.
Hier der Link:
http://www.fotocommunity.de/forum//read ... 529&t=4529

Gruß Heiko



Nachricht bearbeitet (9:46)
Herbert Schacke Herbert Schacke Beitrag 3 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Für Makros und normale Fotos ist eine Bridge natürlich eine Alternative die vor allem weniger Gewicht verspricht als ein DSLR. Lange Brennweite für Vögel sind schon an einer DSLR wegen der häufigen Lichtschwäche ein Problem. Eine Bridge gewinnt ihre angeblich lange Brennweite durch den kleineren Sensor was als Kompromis immer Qualitätsverlust einbringt.
Zum zweiten dürfte die Lichtschwäche des Objektivs am oberen Ende dazu führen das du auf einen manuellen Fokus angewiesen bist. Da Bridgecams über ISO400 sichtbar anfangen zu Rauschen
hast du auch wenig Spielraum bei den Belichtungszeiten.
Eine Bridge ist eher eine Schönwetterkamera für den Normalanwender im Urlaub oder Familienausflug. Einzig im Makrobereich können einige von ihnen überzeugen.
Wegen des Gewichts solltest du beachten das wirklich gute Bridgecams nicht weniger wiegen als deine 1000D.
Eine Fuji X-S1 wiegt sogar mehr.
Deine 1000D hat durch den Cropfaktor 1,6 rein theoretisch mit dem 18-200mm im Vergleich zu einer Bridge einen Abbildungsbereich von 29-320mm. Also nicht so viel weniger als einige Bridgecams. Das Problem ist das grottenschlechte Objektiv das unter den Superzooms zu den schlechtesten gehört. Kauf dir wenn es nur ein Objektiv sein muß das etwas bessere Tamron 18-270mm..
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
etaner4 etaner4 Beitrag 4 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Vielen Dank für die Ratschläge. Ist für meine Bedürfnisse eine Panasonic fz 150 mit z.B. Raynoxvorsatz oder die Nikon P 510 besser geeignet?
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 5 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Guten abend. Ich hab mir vor 3,5 Jahren die Sony DSC HX-1 gekauft und bin damit sehr zufrieden. Hab zwar nun auch eine Spiegelreflex,aber mit der Sony lassen sich auch mit 20-fachem Zoom noch gute Bilder machen und im Macro auch ziemlich gut. Für eine ,,Zwischendurch Immerdrauf Kamera,, zu empfehlen. Gibt zwar schon Zwei weitere Nachfolgermodelle,aber die HX-1 gibt es für etwa 220-250 Euro und soooo viel besser sind Bilder neuerer Bridge-Kameras glaub ich auch nicht. LG
Herbert Schacke Herbert Schacke Beitrag 6 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Bridgecams haben häufig sogar schon ohne Vorsätze einen recht guten Makromodus, hier liegen mit ihre Stärken.

http://www.cnet.de/tests/digicam/415633 ... h_zoom.htm

http://www.digitalkamera.de/Testbericht ... /7423.aspx

Allerdings sind sie für Teleaufnahmen von Vögeln nicht geeignet. Ob die 1000mm wirklich Sinn machen kannst nur du entscheiden. Ohne Stativ eher nicht und die Bildqualität erreicht nie das Ergebnis einer 1100D, sie ist selbst mit dem 18-200mm Tamron noch weit überlegen.
Wie bei fast alle ist schon bei ISO400 das Rauschen sichtbar
und der Fokus zählt nicht zu den schnellsten.
Hauptargument Gewicht dürfte dir nichts besseres bringen als die 1100D. Wenn mobil und flexibel wäre eher eine Systemcam wie die Lumix G Typen eine Lösung.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 7 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
etaner4 schrieb:

Zitat:Vielen Dank für die Ratschläge. Ist für meine Bedürfnisse eine
Panasonic fz 150 mit z.B. Raynoxvorsatz oder die Nikon P 510
besser geeignet?

schau dir in dem Thread mal die Bilder von der P510 an. Gibt es auch einige gute Infos.
http://www.fotocommunity.de/forum/read. ... 529&t=4529
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 8 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Mit der virtuelle Brennweite von Superzoomer (Bridges sind etwas anders) lassen sich sehr gute Fotos von Vögel machen.

NUR: Die sollten in der REALE Brennweitebereich sein. Das heißt dass Du auch näher dran mußt als Alle lieb ist. Und praktisch die gleiche Methode anwenden mußt als Fotografen mit größere Tüte vorn.
Es sind manchmal nichtmal 2 Meter!

Das wars wenn Du vor hast, die Piepmatzen "groß" aufs Bild zu wollen.

Wenn es dir reicht die Vögel nur etwas größer im Bild zu haben asl Du die siehst, spricht Nichts gegen einen Superzoomer.

Im Makrobereich sind die problemlos anwendbar und ein (Super-)Makro Vorsatz ist nicht ZWINGEND erforderlich.

Und immer im Blick behalten dass die Objektive der Superzoomer winzig sind und deswegen besser funktionieren bei viel Licht.

ein paar Beispiele:Nicht gut: Zu weit(ca 20meter)
[fc-foto:27799812]

Weit aber nicht unmöglich, Details gehen verloren (ca 10meter)
[fc-foto:27747333]

Ideal (ca 3 meter)
[fc-foto:27738513]

Von ein Ufer zu anderem und schräg nach Oben (ca 7meter)
[fc-foto:27689141]


Die Kamera ist eine Fuji HS10.



Nachricht bearbeitet (5:24)
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 9 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Makros und Supermakros sowie weitere Beispiele mit ältere Superzoomer wie die Konika Minolta dImage z3 und Fuji s8000fd in mein Ordner.z.B.
[fc-foto:14063750][fc-foto:17072997][fc-foto:22238185]


Solche Bilder, und sogar jetzt mit neuere Kameramodelle wahrscheinlich besser, kannst Du mit jeden Marken Superzoomer.

Vogel im Flug im freie Wildbahn kann man auch aber es verlangt schöne Wetter und viel viel Übung.

Portrait gelingen sogar im Motivprogramm sehr gut.
Manche Modelle haben sogar ein "Pro"Modus der das Hintergrund etwas abschwächt.

Vorausgesetzt man belichtet (Spricht Lichtmessen) richtig, gelingen Landschaften auch im Motivprogramm.

Ich verstehe aber dein Gewichtproblem nicht.
Bikers dürfen noch mehr als Autofahrer aber Fotografieren UND fahren, das geht nicht gut.
:-)

Nota Bene: Bei Anblick des Fotodatums erfährst Du auch die Erfahrung des Fotografs.*GG*



Nachricht bearbeitet (5:43)
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 10 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Aktuell und als gut in ihre Kategorie zu bewerten sind:

Panasonic FZ150
Nikon P510
Fuji HS30exr
Canon Irgendwas40HS
Sony HX200
Verschiedenen Konzepte. Verschiedenen Bedienungsarten. Verschiedenen Geschwindigkeit.
Vergleichbare Bildqualität.
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben