Zwischenstopp Jordanien

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Basi70 Basi70   Beitrag 1 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Forengemeinde,

bei unseremZwischenstopp in Amann/Jordanien, wurden mir gerade zwei Taschenlampen und der Rocketblower (Blasebalg) mit der Begründung "Sir, is Not allowed" konfisziert! Ich hatte diese Gegenstände im Fotorucksack (Handgepäck).

Ist so was üblich? Ich durchforste das Internet, kann dazu aber leider nix finden. Vielleicht bin ich ein Einzelfall, vielleicht gibt es aber den ein oder anderen, der die gleiche Erfahrung gemacht.

Nur zum Verständniss. DieTaschenlampenwaren aus dem Aldi und Kosten nicht die Welt. Genauso der Blasebalg. Der war m.E. von Gitzo und kostete 10€! Aber dieser Ärger muss nicht sein. Klar, hätte man das Zeugs in den Koffer gepackt, wäre es nicht passiert.

Da ja die Urlaubszeit vor der Türe steht, würde mich das mal interessieren.

Mit freundlichen Grüßen
Michael
pzinken pzinken Beitrag 2 von 8
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Schwer dazu verbindlich was zu sagen. Innerhalb der EU gibt es einheitliche Richtlinien, was aber Diskussionen mit uninformiertem Sicherheitspersonal nicht immer erspart. Weltweit gibt es unübersehbar viele länderspezifische und regionale Regeln, wer will da durchblicken. Mit wurden schon Batterien, Einwegfeuerzeuge, Nagelschare konfisziert und in Indien hatte ich gar eine lustige Diskussion zu einer Nähnadel...
Machen kannst du da wenig, außer mit dem Vorgesetzen diskutieren, wenn du Zeit und Lust dazu hast. Am Ergebnis wird es nichts ändern. Das ganze wird immer absurder und ist problematisch, wenn man nur mit Handgepäck reist, aber auch das geht erfahrungsgemäß.
Ingobertus Herr der Unner und Protektor von Güdingen Ingobertus Herr der Unner und Prote...   Beitrag 3 von 8
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Mir haben sie vor 2 Jahren auf dem Nürnberger Flughafen den Giotto Rocket Air Blasebalg weggenommen.
Begründung: Er würde aussehen wie eine Handgranate und ich könnte damit an Bord eine Panik auslösen.
Kein Witz!
Basi70 Basi70   Beitrag 4 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Ingobertus Herr der Unner und Protektor von Güdingen 17.04.18, 09:57Zum zitierten BeitragMir haben sie vor 2 Jahren auf dem Nürnberger Flughafen den Giotto Rocket Air Blasebalg weggenommen.
Begründung: Er würde aussehen wie eine Handgranate und ich könnte damit an Bord eine Panik auslösen.
Kein Witz!


Danke für Eure Meldungen. Ja, es war auch bei mir ein Giottos Rocket Blower! Ich nehme es mittlerweile auch mit Humor, aber geärgert habe ich mich trotzdem. Keine Ahnung was passiert wäre, wenn ich den im Koffer gehabt hätte!

Vielen Dank für Eure Hilfe
Michael
Jürgen W2 Jürgen W2 Beitrag 5 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Ingobertus Herr der Unner und Protektor von Güdingen 17.04.18, 09:57Zum zitierten Beitrag... würde aussehen wie eine Handgranate ...
Was ja auch stimmt, LOL.

Wenn meine Frau aussieht wie eine Terroristin, bin ich sie bei der Gelegenheit dann auch endlich los?
Thomas.T. Thomas.T. Beitrag 6 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Basi70 19.04.18, 15:16Zum zitierten Beitrag...
Danke für Eure Meldungen. Ja, es war auch bei mir ein Giottos Rocket Blower! Ich nehme es mittlerweile auch mit Humor, aber geärgert habe ich mich trotzdem. Keine Ahnung was passiert wäre, wenn ich den im Koffer gehabt hätte!

Vielen Dank für Eure Hilfe
Michael


Vermutliich nichts. Im Scan wäre das als Gummi erkannt worden, also unbedenklich. In der Kabine ging es i.W. um den optischen Eindruck, sie wollten wohl vermeiden, dass jemand mit dem Ding eine Granate vortäuscht (ähnlich einem Bankräuber mit Schreckschusspistole). Der Blower sieht ja wirklich nicht gerade wie ein Gummibärchen aus...

In Amman sind sie ziemlich gründlich in der Security. Die Taschenlampe dagegen war sozusagen mit Vorankündigung, praktisch alle Airlines sagen, dass man keine Batterien mit in die Kabine nehmen soll.

Security ist immer so eine Sache. Mir haben Sie einmal die Klingen von einem System-Rasierer abgenommen. Ich hatte denen gesagt, bis man da eine der Klingen aus der Plastikfassung gefummelt hat, hat man sich selber verstümmelt, aber das akzeptierten die nicht. Auf dem Rückflug wollte ich die dann ein bisschen ärgern und hatte das beim Check-In extra gesagt - nur um die Antwort zu erhalten, die Dinger seien kein Problem. Fand ich etwas enttäuschend, ich wollte eigentlich nur die Rasierklingen alleine als Gepäck aufgeben, was dann leider nicht klappte :-)
Basi70 Basi70   Beitrag 7 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Komischerweise wurde aber in Frankfurt eben alles so durchgewunken! Und meine zwei Stirnlampen, die übrigens auch mit Akkus betrieben werden, dürften durch den Security-Check! in Amman. Hoffentlich geht auf dem Rückweg alles gut.

Ich werde dann berichten ):):):)

Grüsse
Michael
Marky_Mark Marky_Mark Beitrag 8 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Komisch. Bei meinen bisherigen Flügen mussten alle Sachen mit Akkus zwingend ins Handgepäck und durften nicht aufgegeben werden. Und das war auch Februar noch so...
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben