Schottland 2010

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Andreas Thiele Andreas Thiele Beitrag 1 von 51
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Leute,

ein Kumpel und ich fahren nach Schottland mit einem Geländewagen, packen Zelt, Foto und Filmkameras ein. Wir haben leider nur 2 Wochen von denen ich 2 Tage London anschauen will. Der Rest ist für ein Roadtrip durch Schottland geplant. Habe hier schon echt geile Fotos gesehen! Jetzt möchte ich ein paar Insider Tipps von Euch:

- Wo muss ich auf jeden Fall hin? (Skye ist schon fest)
- Was ist sehr überlaufen?
- Was lohnt sich nicht wirklich?

Wir möchten auch mal wildcampen und dann Wandern. Ist das wildcampen in Schottland ein Problem?

Danke schonmal für Antworten, Andi
Hermann Klecker Hermann Klecker   Beitrag 2 von 51
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Am ersten Tag fahrt Ihr nach London.
Tag zwei und drei verbringt Ihr in London.
Am vierten Tag fahrt ihr nach Südschottland.


Am 13. und 14. Tag fahrt Ihr zurück.

Bleiben also nur 8 Tage Schottland. Nehmt Euch nicht zu viel vor. Das Land ist größer als es auf den Landkarten den Eindruck macht.

Skye steht also schon fest. Vielleicht kombiniert Ihr es dann mit den äußeren Hebriden und bleibt während dieser Woche (und ein Tag) in der Gegend. Harris und Lewis solltet Ihr am Sonntag meiden. Nicht, weil es überlaufen wäre, sondern weil die Eingebohrenen dann ihren Sabbath feiern. Da gibts nicht mal Benzin und außer einem indischen Restaurant hat da nichts geöffnet. Fähren zu den Nachbarinseln gehen auch keine.

Wenn Du Dir dann auf der Hin- und Rückfahrt je genau einen gemütlichen Stop gönnst an der Westküste, z.B. in Glasgow, Fort Williams, Oban. Die Steinformationen in der Gegend um Kilmartin gehören zu den größten nach Avery (Stonhenge), Callanish (Lewis) und Orkneys.

Interessante und weniger überlaufene Burgruinen gibt es links und rechts der Straße. Da könnt Ihr je nach Reisefortschritt spontan sein.

Die AA-Straßenkarte kann da eine große Hilfe sein.
Andreas Huppert Andreas Huppert Beitrag 3 von 51
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Spart euch London und nehmt die Fähre von Amsterdam nach Newscastle. Dann seit ihr gleich näher dran und habt mehr Zeit für Schottland.
London kann man schnell mal ein paar Tage billig hinfliegen.
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Werner Hammerschmid Werner Hammerschmid   Beitrag 4 von 51
0 x bedankt
Beitrag verlinken
ich würde auch vorschlagen,
london abhaken, da sind zwei tage nichts,
genießt lieber schottland einen oder zwei tage mehr, lohnt sich,
vg
werner
Matthias Meß Matthias Meß Beitrag 5 von 51
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Moin,

ein paar ganz kurze "Brocken" :

Straßen - plant nicht km ein wie in Deutschland, man braucht fast überall deutlich länger.
Highlands - Glencoe und Umgebung könnten interessant sein, ebenso Ben Nevis und Glen Nevis
Wild campen - soweit ich weiß ist in Schottland überall dort das Campen erlaubt (ohne Spuren zu hinterlassen) wo es nicht verboten ist!
Überlaufen - ist es im Vergleich zu Deutschland nirgendwo - ausser Edinburgh zur Zeit des Military Tattoo und des Festivals.
Glasgow als Eindruck für ein zwei Tage auf jeden Fall lohnend, Fort William (dort ist auch der Ben Nevis) definitiv als Versorgungs-Ort der Inseln auch - von dort würde man gemütlich relativ parallel zum West Highland Way über loch lomond nach Glasgow kommen...Schau Dir mal die Seite vom West Highland Way an zur Inspiration. FALLS ihr in der Gegend seid - Drover's Inn am Loch Lomond auf n Bier!

Ansonsten gebe ich meinen Vorrednern absolut recht - Vergesst London!
Werner Hammerschmid Werner Hammerschmid   Beitrag 6 von 51
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Matthias Meß schrieb:

Zitat:Moin,

ein paar ganz kurze "Brocken" :

Straßen - plant nicht km ein wie in Deutschland, man braucht
fast überall deutlich länger.
Highlands - Glencoe und Umgebung könnten interessant sein,
ebenso Ben Nevis und Glen Nevis
Wild campen - soweit ich weiß ist in Schottland überall dort
das Campen erlaubt (ohne Spuren zu hinterlassen) wo es nicht
verboten ist!
Überlaufen - ist es im Vergleich zu Deutschland nirgendwo -
ausser Edinburgh zur Zeit des Military Tattoo und des
Festivals.
Glasgow als Eindruck für ein zwei Tage auf jeden Fall lohnend,
Fort William (dort ist auch der Ben Nevis) definitiv als
Versorgungs-Ort der Inseln auch - von dort würde man gemütlich
relativ parallel zum West Highland Way über loch lomond nach
Glasgow kommen...Schau Dir mal die Seite vom West Highland Way
an zur Inspiration. FALLS ihr in der Gegend seid - Drover's Inn
am Loch Lomond auf n Bier!

Ansonsten gebe ich meinen Vorrednern absolut recht - Vergesst
London!




servus, habe gelesen dass du in glasgow an der scool of art warst, cool, da habe ich früher immer geschlafen, war eine einfache aber günstige übernachtung in glasgow,
gibt es dort ums eck den cotton club noch ?
vg
werner
D O C D O C Beitrag 7 von 51
0 x bedankt
Beitrag verlinken
fahre im Sommer auch nach Schottland, lese mal mit. HAbe allerdings etwas mehr Zeit eingeplant und war schon mal als Tourist 3 Wo und auch mal vor Urzeiten 1/2 J als Student dort.

Hat jemand spezielle Tipps?? In 24 Schottlandtagen (Leihwagen/Flug) stehen Arran, Islay, Mull mit Iona und Staffa, Skye (mal wieder und Muss, hab ich nen Tipp: das Haus von Lord MacDonald, dem Clanchef aller Macdonalds, sein Frau Claire kocht super) , HArris, Lewis, Orkneys, Edinburgh Fringe. Ah, hab noch nen (teuren) Tipp: Erisca, altes Schloß auf Insel mit DAchsen, bei Oban. KAnn man bei Whiskytrinken von der BAr beaobachten. HAt jemand sonst noch Tipps und kennt origenelle Unterkünfte auf den Inseln????? Außer Skye kenn´ich die nämlich nicht, war mir mit dem CAbrio zu salzig.... die Fähr"chen" war mir zu schwappig. Deshalb Leihwagen diesmal.

DAnke mal vorab.

DOC
Andreas Thiele Andreas Thiele Beitrag 8 von 51
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Leute,
vielen Danke schon mal für das Feedback! Das mit London werde ich jetzt wirklich überlegen und canceln und evtl dann ein verlängertes WE hinfliegen. Was wir auf jeden Fall anschauen wollen, was dazugekommen ist ist das Royal Armouries Museum in Leeds und etwas weiter nördlich den Hadrians Wall. Ich habe mir überlegt, jetzt von Rotterdam eine Fähre mit Übernachtung nach Hall zu nehmen und von dort aus zu starten!

Für weitere Meinungen bin ich gerne offen!
Grüße Andi
Werner Hammerschmid Werner Hammerschmid   Beitrag 9 von 51
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Andreas Thiele schrieb:

Zitat:Hallo Leute,
vielen Danke schon mal für das Feedback! Das mit London werde
ich jetzt wirklich überlegen und canceln und evtl dann ein
verlängertes WE hinfliegen. Was wir auf jeden Fall anschauen
wollen, was dazugekommen ist ist das Royal Armouries Museum in
Leeds und etwas weiter nördlich den Hadrians Wall. Ich habe mir
überlegt, jetzt von Rotterdam eine Fähre mit Übernachtung nach
Hall zu nehmen und von dort aus zu starten!

Für weitere Meinungen bin ich gerne offen!
Grüße Andi




rotterdam hull habe ich bisher viermal gemacht, sind klasse schiffe mit einer top verpflegung,
nur noch ein tip am rande,

nimm dir eine kabine, ich habe einmal den fehler gemacht und einen schlafsessel genommen, nie wieder,
ich wußte gar nicht wieviele besoffene da platz haben :-)

vg
werner
Andreas Thiele Andreas Thiele Beitrag 10 von 51
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Oh das hört sich gut an! Wir werden wahrscheinlich zu dritt sein und möchten dann eine viererkabine mieten, diese schlafsessels, das war mir von anfang an suspekt ;)

wo hast du denn gebucht? ich habe das über directferries.com mal angeschaut.
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Werner Hammerschmid Werner Hammerschmid   Beitrag 11 von 51
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Andreas Thiele schrieb:

Zitat:Oh das hört sich gut an! Wir werden wahrscheinlich zu dritt
sein und möchten dann eine viererkabine mieten, diese
schlafsessels, das war mir von anfang an suspekt ;)

wo hast du denn gebucht? ich habe das über directferries.com
mal angeschaut.



direkt, bei P&O
http://www.poferries.de/


unbedingt die verpflegung vorher buchen,
ist günstiger,
wenn die ihr abendbuffett nicht groß verändert haben dann esst vorher nicht zu viel,
das angebot wird euch umhauen,

viel spass,
vg
werner
Werner Hammerschmid Werner Hammerschmid   Beitrag 12 von 51
0 x bedankt
Beitrag verlinken
ich habe mal kurz verglichen,
die direktseite bei P&O ist günstiger,

kann aber wahrscheinlich variieren, je nach reisetermin,

einfach mal vergleichen,

vg
werner
D O C D O C Beitrag 13 von 51
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Rotterdam-Hull habe ich auch schon 4x genossen. Mit KAbine sehr zu empfehlen und man kommt locker über York (sehenswert) , Yorkdale (herrliches LAnd, vielleicht auf way home), HAdrians Wall nach Edinburgh an 1 TAg da man ja die Nacht auf dem Schiff pennte.

Aber jetzt will ich gerne noch ein paar Insidertipps bezügl. Schottland und bes. der Inseln hören!!!!???


DOC
Werner Hammerschmid Werner Hammerschmid   Beitrag 14 von 51
0 x bedankt
Beitrag verlinken
D O C schrieb:

Zitat:Rotterdam-Hull habe ich auch schon 4x genossen. Mit KAbine sehr
zu empfehlen und man kommt locker über York (sehenswert) ,
Yorkdale (herrliches LAnd, vielleicht auf way home), HAdrians
Wall nach Edinburgh an 1 TAg da man ja die Nacht auf dem Schiff
pennte.

Aber jetzt will ich gerne noch ein paar Insidertipps bezügl.
Schottland und bes. der Inseln hören!!!!???


DOC






stimmt,
york ist einer der schönsten städte auf dem weg nach schottland,

vg
werner

in york gibt es auch eine günstige jugendherberge
T. Brandner T. Brandner Beitrag 15 von 51
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo!


Hier ein Link auf unseren Reisebericht von Schottland 2010:
http://www.ctbrandner.eu/node/74

Sind auch Bilder dabei - somit kannst Du entscheiden, was Dir am besten gefällt.
Bzgl. Freistehen (Wohnmobil): Mir hat ein Engländer gesagt, dass die Schilder "No overnight camping", die man doch des öfteren findet, eigentlich ungesetzlich sind ...

Wir haben auch Einheimische getroffen, die am Wochenende einfach in einer Bucht ihre Zelte aufgeschlagen haben.

Probleme hatten wir beim "Wildnächtigen" nie.

Die Fähre haben wir von Imujiden (Amsterdam) nach Newcastle genommen - Übefahrt über Nacht, Nächtigung in Kabine, kein Zeitverlust.

Das Linksfahren war spannend - aber nach den ersten 3 Tagen gewöhnt man sich daran. Bei den "Single track roads" in den Highlands gibt es Ausweichbuchten, man verhält sich höflich, wenn man beim Erkennen eines Gegenverkehrs oder bei einem Überholwilligen die nächste Bucht nimmt und die Leute fahren lässt. Dem Gegenverkehr signalisiert man den guten Willen mit der Lichthupe. Bloß nicht, wie leider bei uns üblich, auf den letzte Drücker fahren - frei nach dem Motto "der wird schon nachgeben" ...

lg und schönen Urlaub!!
Thomas
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben