Wie schütze ich meine D100 in der Wüste vor Sand und Staub?

<123>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 1 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen.

In meinem nächsten Urlaub, geht's nach Namibia.

Wie schütze ich meine D100, Objektive und Stativ am besten vor Sand und Staub?
Wer hat Wüstenerfahrung und wie habt Ihr dieses Problem bewältigt?
Ist ein Stativ überhaubt sinnvoll?

Für Hilfe und über eure Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.

Gruss Thierry
Karsten R Karsten R Beitrag 2 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Gibt es da ggf. ein Ewa Marine Gehäuse, oder eine quasi Wasserfeste Tasche, die sollte dann auch gegen Staub und Sand helfen.

cu Karsten
Heiko Me. Heiko Me.   Beitrag 3 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn ich meine Kameraausrüstung vor Salzwasser oder Sand schützen will, stecke ich die Tasche in einen einen Wasserdichten Ortlieb- Sack. Ist aber nicht sehr komfortabel, weil man die Tasche immer erst aus diesem Sack packen muss...

Gruss,
Heiko
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
T K T K   Beitrag 4 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
einer der besten Transpotmöglichkeiten
sind wohl Peli-Boxen
sehr Stabil, dicht mit Druckausgleich und abschließbar
allerdings auch nicht billig
zu beziehen unter anderem bei http://www.woick.de

Ich habe auf meinen bisherigen Saharatouren
auch die Lösung "Kentersack" genutzt und
immer alles ohne Verluste wieder mitgebracht
gruß
thomas
Marc Schlueter Marc Schlueter Beitrag 5 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hab einige Zeit in der Sahara verbracht.

Beim ersten mal hatte ich auch Panik. (das ist wohl bei allem so...:)

Du brauchst ne gute Fototasche mit abgedecktem Reissverschluß. zb von Lowepro

Diesen ganzen Ewamarine-Kamera-Kondom-Tütenkram brauchst Du nur zum Schnorcheln oder Tauchen. Viel zu umständlich!

Peli-Boxen sind phantastisch! Aber zu gross, zu schwer, zu unhandlich.

Erzähl doch erstmal wie die Tour aussehen soll...
Auto, Moped, Fahrrad (es soll ja so Masochisten geben... :)

PS: Stativ ist nie verkehrt!
Willy Brüchle Willy Brüchle   Beitrag 6 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Die Unterwasserhüllen schützen zwar vor Staub, aber die Kamera wird dann in der Wüste gekocht; Marc´s Tip mit der Reissverschluss- Tasche ist wohl eher praktikabel. MfG, w.b.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 7 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Erstmal danke ich allen für die Beiträge.

Die EWA-Marine Produkte sind zum Schnorcheln echt gut, habe für meine alte Sony einen solchen Sack. Das Händling ist aber schon ziemlich mühsam. An Land verzichte ich gerne darauf, der Hinweis dass die Kamera in der Wüste gekocht wird ist sehr nachvollziehbar.

Den Ortlieb- o. Kentersack finde ich zum ein/aus packen auf die Dauer etwas mühsam.

Der Tipp mit den Peli-Boxen ist gut. Hab mich im www umgeschaut. Absolut dicht, schnell auf/zu. Die gibt es in allen möglichen Grössen. Kleiner Nachteil: Das Gewicht. Na ja, muss ich mal noch schauen. Hier der Link http://www.peli.com/ für die, die es interessiert.

Nun, für unsere Tour haben wir einen 4x4 gemietet. Erst geht es in den Norden (Ethoschapark ect.), dann an die Atlantikküste (CapeCross, Swakopmund ect.), Sesriem, von dort über die Maltahöhe zum Fish River Canyon, weiter nach Lüderitz und schliesslich noch in die Namibwüste. Dort ist auch eine dreitägige Wanderung geplant, mit Übernachtung unter dem Sternenhimmel.
Dies ist nur eine grobe Beschreibung unserer Reise.

Über weitere Anregungen, Erfahrungen und Tipps, freue ich mich.

Gruss Thierry



Nachricht bearbeitet (20:54h)
SP2.1 SP2.1 Beitrag 8 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Meine Erfahrung:
Wir hatten schon ein 3tägiges Kameltrecking in der Sahara mit Sandsturm. Die Fototasche war in den "Fotopausen" immer im Rucksack gut verpackt
-> Nach dem Trecking war überall Sand zu finden. Der ging sogar durch die Reißverschlüsse des Rucksacks.
Nur in der Fototasche war kein Sand, die war ja geschützt im Rucksack.

Mein Fazit:
Allein auf eine Lowepro Tasche mit abgedecktem Reißverschluß würde ich mich nur bei "schönem Wetter" verlassen (ich hab mir meine gerade nochmal angeschaut). Bei heftigem Wind (Sandsturm) würde ich die Fototasche noch zusätzlich schützen. Eventuell mit dem AW-Cover, dann kann der Wind auch nicht direkt auf den Reißverschluß blasen (kommt sicher auch auf die Tasche an, da fehlt mir etwas der Vergleich) ....

Viele Grüße
Stefan
Frank S0M0GYI Frank S0M0GYI Beitrag 9 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@Stefan: Da Thierry per Auto unterwegs sein wird, würde ich ihm bei einem Sandsturm raten, einfach die Fenster zu schließen und das Gebläse auszumachen.
Hatte mit Lowepro Nova-Tasche in der Negev und in Jordanien keine Probleme.
SP2.1 SP2.1 Beitrag 10 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@ Frank:
"...in die Namibwüste. Dort ist auch eine dreitägige Wanderung geplant, mit Übernachtung unter dem Sternenhimmel..."

Die 3tägige Wanderung macht er sicher ohne Auto ....

Bei Sandsturm: zur Not, den ganzen Fotokram mit Tasche in eine Plastiktüte packen.
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Christoph Lauber Christoph Lauber Beitrag 11 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
ich bin immer mit einer kleinen bundeswehr-feldtasche zurecht gekommen, die kameras und die objektive habe ich dabei, wenn's allzu wild wurde, zusätzlich in einen jutebeutel gesteckt. probleme mit sand oder so hatte ich nie.

da Du aber ein auto mithaben wirst, kannst Du vermutlich eine nicht ganz so minimalistische lösung wählen.
Frank S0M0GYI Frank S0M0GYI Beitrag 12 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn schon BW-Ausrüstung, dann Koppel -- Objektive und Kleinkrams in die Magazintaschen, Kamera in ne ABC-Maskentasche ;-)
Christoph Lauber Christoph Lauber Beitrag 13 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Frank Somogyi schrieb:

Zitat:Wenn schon BW-Ausrüstung, dann Koppel -- Objektive und
Kleinkrams in die Magazintaschen, Kamera in ne ABC-Maskentasche
;-)


JAWOLL! *hackenknall*
Thomas Helber Thomas Helber Beitrag 14 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Am sichersten so: Daheim lassen ;-)

Professionell so: Ortlieb-Säcke sind wasserdicht, da drin übersteht die Cam sicher einen Sandsturm. Groß genug, um die ganze Foto-Tasche rein zu schieben. Dann kannst Du bei Deiner gewohnten Ausrüstung bleiben und bei Sturm das Zeug in die Tasche packen.

Preiswert und leicht so: dicke Plastik-Abfalltüte aus dem Baumarkt, davon einige in die Fototasche packen und im Ernstfall Tüte aus der Fototasche und um die Fototasche dicht verschließen.
Marc Schlueter Marc Schlueter Beitrag 15 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn Du ganz sicher gehen willst, schau Dir mal die Ordlieb X-Press Messenger Bag an
http://www.ortlieb.com/_prod.php?lang=d ... kt=x-press

Die ist wasserdicht und gross genug um einen Lowepro Minitrekker reinzustecken. Dabei nicht so schwer und sperrig wie ein Pelicase. Und es gibt sie in weiss!

http://www.ortlieb.com/prod_de.php?lang=de
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben