rote Sonne bei Sonnenaufgang

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Graf Fitti Graf Fitti Beitrag 1 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo!
Kürzlich so kurz vor 7 Uhr, hatte ich den Eindruck einer riesengroßen, knallroten Sonne. Natürlich hatte ich da nur die Handyknipse zur Hand. Ich habe mir davon auch nicht viel erwartet was die Bildqualität, Schärfe usw. angeht, aber wenigstens der Eindruck meinte ich sollte mMn irgendwie abgebildet werden sollen. Aber der Vergleichseffekt war NULL.... :(
Nicht nur dass mir die Größe der Sonne auf dem Foto viel kleiner erschien als meine Wahrnehmung, auch die rote Farbe war total blaß und eher gelb. Bin ich einer optischen Täuschung erlegen oder war mit der Handyknipse (Samsung A5) einfach nicht mehr drin?
Grüße

http://www.directupload.net/file/d/4839 ... tq_jpg.htm
http://www.directupload.net/file/d/4839 ... l4_jpg.htm
http://www.directupload.net/file/d/4839 ... ky_jpg.htm
naturfreak85 naturfreak85 Beitrag 2 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Liegt einfach an der geringen Brennweite das die Sonne so klein abgebildet wird. Wäre die Sonne deutlich größer im Bild würde sie auch anders belichtet werden und farbintensiver sein. Das kannste mal testen indem du mal ein Bild mit WW und eins mit großem Tele machst. Oder man "misst" nur auf die Sonne, wobei der Rest auf dem Bild dann wohl recht dunkel werden würde
RS-Foto RS-Foto   Beitrag 3 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Graf Fitti 08.09.17, 18:21Zum zitierten BeitragHallo!
Kürzlich so kurz vor 7 Uhr, hatte ich den Eindruck einer riesengroßen, knallroten Sonne. Natürlich hatte ich da nur die Handyknipse zur Hand. Ich habe mir davon auch nicht viel erwartet was die Bildqualität, Schärfe usw. angeht, aber wenigstens der Eindruck meinte ich sollte mMn irgendwie abgebildet werden sollen. Aber der Vergleichseffekt war NULL.... :(
Nicht nur dass mir die Größe der Sonne auf dem Foto viel kleiner erschien als meine Wahrnehmung, auch die rote Farbe war total blaß und eher gelb. Bin ich einer optischen Täuschung erlegen oder war mit der Handyknipse (Samsung A5) einfach nicht mehr drin?
Grüße

http://www.directupload.net/file/d/4839 ... tq_jpg.htm
http://www.directupload.net/file/d/4839 ... l4_jpg.htm
http://www.directupload.net/file/d/4839 ... ky_jpg.htm

Ich denke, das dieses Foto in die Kategorie: Mobilfotografie gehört ;)
In den Uploads kann man keine Aufnahmedaten abrufen. Weder die verwendete Brennweite, Blende, ISO, noch die Belichtungszeit oder Belichtungsmessmethode sind zu erkennen.
Zudem neigen Smartfones bei solchen Aufnahmen schon mal öfter zur Überbelichtung, die schwer beurteilt werden kann, da das Display bei der Aufnahme schon mal anderes anzeigt, wie es das Bild am Computer nachher zeigt.
Ein Foto wie mit einer DSLR, kannst Du dabei nicht erwarten.

Wehleidiger Abschied Wehleidiger Abschie… RS-Foto 06.06.16 15

VG Roland
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 4 von 10
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Optische Täuschung darf man dabei nicht vergessen.
Das Gehirn rechnet da gerne in den Tele-Bereich um.

Betrachtet man die Sonne durch eine Filterfolie und zeichnet innen die Umrisse nach, kommt man auf etwa 6mm.
Der Mond ist demnach gleichgroß.
FBothe FBothe   Beitrag 5 von 10
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Graf Fitti 08.09.17, 18:21Zum zitierten BeitragNicht nur dass mir die Größe der Sonne auf dem Foto viel kleiner erschien als meine Wahrnehmung

Das ist das Resultat eines Schnippchens, das uns unser Gehirn schlägt. Aus Erfahrung "weiß" unser Gehirn, dass Dinge in weiter Ferne am Horizont (ein Hochhaus, ein großer Baum etc.) deutlich größer sein müssen, als wir es tatsächlich sehen. Deswegen wird vom Gehirn dieses Signal des Auges vergrößert. Das trifft dann natürlich auf Sonne oder Mond zu, wenn sie nahe dem Horizont sind. In dem Fall ist dieses zusätzliche Vergrößern durch unser Gehirn aber falsch. Denn die Sonne hat am Horizont exakt den gleichen Durchmesser wie tagsüber hoch am Himmel.
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 6 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: FBothe 09.09.17, 12:17Zum zitierten BeitragZitat: Graf Fitti 08.09.17, 18:21Zum zitierten BeitragNicht nur dass mir die Größe der Sonne auf dem Foto viel kleiner erschien als meine Wahrnehmung

Das ist das Resultat eines Schnippchens, das uns unser Gehirn schlägt. Aus Erfahrung "weiß" unser Gehirn, dass Dinge in weiter Ferne am Horizont (ein Hochhaus, ein großer Baum etc.) deutlich größer sein müssen, als wir es tatsächlich sehen. Deswegen wird vom Gehirn dieses Signal des Auges vergrößert. Das trifft dann natürlich auf Sonne oder Mond zu, wenn sie nahe dem Horizont sind. In dem Fall ist dieses zusätzliche Vergrößern durch unser Gehirn aber falsch. Denn die Sonne hat am Horizont exakt den gleichen Durchmesser wie tagsüber hoch am Himmel.


gut erklärt. heißt für den fotografischen alltag: das objekt ist so weit weg, dass man ein tele braucht. man braucht doch nur mal messen, wie groß der durchmesser in grad der sonne ist. dann weiß man auch, welche brennweite benötigt wird. selbst 600mm werden da beim KB schon recht knapp, eher 800 oder 1000mm.

bsp:
"Der Mond ist, ...." "Der Mond ist, ...." Photonenbändiger 13.11.16 2 [fc-foto:40029826][fc-foto:36395213]
bei diesem bild erscheint die sonne so groß, weil durch die unscharfstellung der bildkreis "aufgeblasen" wird. ist mit 840 oder 1200mm am KB gemacht (weiß nicht mehr genau, das bild ist von 2006).
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 7 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
An einer Crop können auch 300mm reichen, wenn was rundrum ist. Beschnitten habe ich es wohl auch noch etwas.
N´ effendiklaus 13.05.11 20
Wobei die Mondoberfläche auch noch auf irdische Luftunruhen negativ reagiert.
Himmelsobjekte gehen nicht mit "Links".
Das sind ehrliche 85mm.:
Vogiknippsbild Vogiknippsbild effendiklaus 19.10.11 14


Scheinbarer Durchmesser von den Scheiben etwa 1/2 Grad, falls das weiter hilft.
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 8 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: effendiklaus 09.09.17, 21:56Zum zitierten BeitragWobei die Mondoberfläche auch noch auf irdische Luftunruhen negativ reagiert.

das kann aber auch sehr reizvoll sein. ich habe bilder vom mondaufgang über dem watt, da ist der an den rändern total ausgefranst. auch sonnenaufgänge, wo die sonne wie ein fesselballon aussah.

Zitat: effendiklaus 09.09.17, 21:56Zum zitierten BeitragScheinbarer Durchmesser von den Scheiben etwa 1/2 Grad, falls das weiter hilft.

wenn es ein halbes grad ist, dann weiß man doch, wie oft die scheibe diagonal ins bild passt, wenn man 600mm am KB verwendet. ich bin jetzt nicht sicher, glaube aber mich zu erinnern, dass der diagonale bildwinkel bei 600mm am KB ca 4 grad beträgt.
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 9 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Jedenfalls ist das dort oben eine große Spielwiese.
Manchmal kann auch nur ein Körperteil, wie hier der große Zeh am Stativ, ein nettes Foto gestalten.
Missglückte MoFi, beim einschießen!! Missglückte MoFi, b… effendiklaus 26.08.08 40
Geht wohl nicht als kreativ durch, aber nachmachen kann das auch keiner! :-)
Graf Fitti Graf Fitti Beitrag 10 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Vielen Dank für die Erklärungen, insbesondere die der Objekte nehe dem Horizont von FBothe :)
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben