[Projekt] zum Mitmachen: Trash Photography

<123>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
EverywherePix EverywherePix   Beitrag 1 von 38
5 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo liebe FC,

ich bin heute im Wald und an angrenzenden Weinbergen im Rheingau-Taunus-Kreis unterwegs gewesen. Konnte ein paar schöne Fotos machen. Auf dem Rückweg zum Auto sah ich leider eine Sache, die nicht so sonderlich schön war:


Traurige Gestalten am Wegesrand Traurige Gestalten a… EverywherePix 22.08.17 6

Dann kam mir eine Idee. Warum nicht einfach Abfall ein wenig in Szene setzen, ablichten und danach -jetzt kommt die eigentliche Idee- in den nächsten Mülleimer werfen. Es ist schon traurig, was alles so weggeschmissen wird.. vor allem im Wald.
Mit der Idee und ein paar oder vielen Fotografen, könnte man dem ein wenig Einhalt gebieten.

Jeder User und Admin ist geladen, mitzumachen. Also wenn ihr beim Fotografieren irgendwo Müll findet, ziert euch nicht. Ein wenig oder auch besonders kreativ ablichten ... ab in den Mülleimer damit... und dann gerne hier in diesem Thread posten :)

Hoffe euch gefällt die Idee. Bin auf die Fotos gespannt.
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 2 von 38
3 x bedankt
Beitrag verlinken
die idee ist gut, das ansinnen auch. jetzt aber nur mal so: ich habe 7 jahre auf unbewohnten inseln der nordsee gelebt. was da an müll mit jeder tide an den strand kommt, kannst du dir nicht vorstellen. entsprechendes bildmaterial habe ich in mengen, da kannst du die straßen einer ganzen stadt mit pflastern. und öffentlichkeitswirksame aktionen (u.a. in den kurorten, siehe auch http://www.mellumrat.de/aktuelles/) gab/gibt es dazu auch schon. die ironie: seit die sache seit etwa 10 jahren verstärkt in den fokus der medialen öffentlichkeit gerückt ist (nicht zuletzt dank der unablässig-beharrlichen arbeit einiger naturschutzverbände), sind bilder mit meeresmüll und auch darin verendeten tieren (netze, leinen, schnüre), meine wirtschaftlich erfolgreichsten bilder!

seit gut 25 jahren läuft das sgn OSPAR-programm zur systematischen erfassung von meeresmüll. ich habe im rahmen meiner arbeit daran teilgenommen und auch entsprechende dokus gemacht.

wenn früher an einem see mal ein kronkorken oder eine kippe lag, dann war das ein ereignis. heute sind die ufer voll mit müll. ich habe beginnend 1990 mal angefangen, die sachen mitzunehmen und es dann irgendwann sein lassen. man kommt nicht dagegen an. auch nicht gegen die dummheit. da kam auf jeder meiner täglichen radrunden ein blauer sack zusammen und etliches mußte ich noch liegen lassen, weil in meinen fahrradhänger nicht mehr rein passt.

dabei kann man oft den müll einer bestimmten nutzergruppe zuordnen, die sich dann aber selbst als naturfreunde bezeichnen. ich sag nur angler! da liegen knicklichter herum, styroporverpackungen von tauwürmern (schon das finde ich dekadent!) usw. und dabei schreibt die gewässerverordnung vor: "durch einen angler an einer angelstelle angetroffener müll ist durch den angler zu beseitigen!" es wird nämlich davon ausgegangen, dass der müll von jenem ist, der da grade angelt. deshalb diese verpflichtung.

und was sonst noch z.b. auf den kiesbänken der flüsse los ist, davon will ich gar nicht erst anfangen! picknickmüll allerorten. von den dadurch verursachten störungen für die dort brütenden vögel durch die freizeitaktivitäten mal nicht zu reden.

fazit: würde ich jetzt gleich losfahren, um belegbilder zu machen, käme ich nach 3h mit einer vollen 32GB karte und leerem akku nach hause.
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 3 von 38
0 x bedankt
Beitrag verlinken
ich hoffe nur, daß man sich durch diese müllfotos nicht an den anblick des mülls gewöhnt.

sinnvoll wäre, die müllablagernde person beim müllablagern zu fotografieren und das bild dann ... was kann man mit so einem bild machen, außer in einem verschlossenen kuvert der polizei/der gemeindeverwaltung in form einer offiziellen anzeige übergeben? veröffentlichen geht möglicherweise nicht ... ?

viel lieber wäre mir aber, wenn du die radfahrer, die stehenbleiben um in den busch zu pinkeln, beim geschäft fotografiertest ... deshlab mögen wir ja keine überwachungskameras, weil dann das buschpinkeln zu wenig intim ist ...
EverywherePix EverywherePix   Beitrag 4 von 38
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: N. Nescio 23.08.17, 00:53Zum zitierten Beitragsinnvoll wäre, die müllablagernde person beim müllablagern zu fotografieren und das bild dann ... was kann man mit so einem bild machen, außer in einem verschlossenen kuvert der polizei/der gemeindeverwaltung in form einer offiziellen anzeige übergeben? veröffentlichen geht möglicherweise nicht ... ?

viel lieber wäre mir aber, wenn du die radfahrer, die stehenbleiben um in den busch zu pinkeln, beim geschäft fotografiertest ... deshlab mögen wir ja keine überwachungskameras, weil dann das buschpinkeln zu wenig intim ist ...


Ich verstehe dein Anliegen. Ich bitte dennoch darum, sich nur auf o.g. Idee und Vorgehensweise zu beschränken
naturfreak85 naturfreak85 Beitrag 5 von 38
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Photonenbändiger 22.08.17, 15:25Zum zitierten Beitragdabei kann man oft den müll einer bestimmten nutzergruppe zuordnen, die sich dann aber selbst als naturfreunde bezeichnen. ich sag nur angler! da liegen knicklichter herum, styroporverpackungen von tauwürmern (schon das finde ich dekadent!) usw. und dabei schreibt die gewässerverordnung vor: "durch einen angler an einer angelstelle angetroffener müll ist durch den angler zu beseitigen!" es wird nämlich davon ausgegangen, dass der müll von jenem ist, der da grade angelt. deshalb diese verpflichtung.


Klar gibt es unter Anglern auch einige Schweine, aber es gibt auch genug andere die ihren Müll "vergessen" Immerhin machen Angler eines, was der "Normalbürger", Naturfotograf etc. nicht tut - Gewässer mehrfach im Jahr komplett säubern! Das muss dann zumindest bei uns auch dokumentiert werden.

Der Müll reicht dann von Knicklichtpackungen, über Gummis, Einkaufstüten bis hin zu versunkenen Fahrrädern oder Reifen. Viele, genau genommen sogar schwerwiegendere Dinge womit Angler gar nichts zu tun haben. Säubern müssen (und wollen) es die Angelvereine....da sieht man keinen Naturschützer, Fotograf oder sonstiges der mit anpackt ;) Von daher wäre ich nicht so schnell mit dem "Schwarzen Peter"
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 6 von 38
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: naturfreak85 23.08.17, 10:31Zum zitierten BeitragSäubern müssen (und wollen) es die Angelvereine....da sieht man keinen Naturschützer, Fotograf oder sonstiges der mit anpackt ;)

hast du mal meinen link oben angeklickt? der mellumrat ist ein naturschutzverband! und die machen solche aktionen mehrmals im jahr.

Zitat: naturfreak85 23.08.17, 10:31Zum zitierten BeitragDer Müll reicht dann von Knicklichtpackungen, über Gummis, Einkaufstüten bis hin zu versunkenen Fahrrädern oder Reifen.

es ist unbestritten, dass sich in der natur alles wiederfindet, was menschen mal produziert haben. ich wollte hier niemanden den schwarzen peter zuschieben und die angler für alles alleine verantwortlich machen. und auch nicht die gesamtheit für ein paar idioten in sippenhaft nehmen. mir ging es um ein exemplarisches bsp, mehr nicht.
Thomas Agit Thomas Agit   Beitrag 7 von 38
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Nabend! :-)

Also mir gefällt die Idee sehr gut. Da ich eh viel in der Natur unterwegs bin wird natürlich auch ab und an Müll geräumt, zukünftig werde ich versuchen, das vorher irgendwie kreativ auf den Chip zu bannen. :-)

Und damit hier nicht nur Text erscheint schiebe ich gleich mal ein relativ aktuelles Bild nach:


Döner... Döner... Thomas Agit 31.05.17 7

Liebe Grüße,
Thomas
PANOSundART PANOSundART   Beitrag 8 von 38
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ne, ich wohne in Duisburg. Dann wüsste ich nicht wo ich die Millionen Müllbilder abspeichern sollte und das alles weg zu räumen wäre mehr als ein Lebenswerk....

LG, Alfred
EverywherePix EverywherePix   Beitrag 9 von 38
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: PANOSundART 24.08.17, 08:55Zum zitierten BeitragNe, ich wohne in Duisburg. Dann wüsste ich nicht wo ich die Millionen Müllbilder abspeichern sollte und das alles weg zu räumen wäre mehr als ein Lebenswerk....

LG, Alfred


Sagt doch niemand, dass du die ganze Stadt aufräumen sollst
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 10 von 38
3 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: EverywherePix 24.08.17, 17:34Zum zitierten BeitragSagt doch niemand, dass du die ganze Stadt aufräumen sollst

ich könnt jeden tag mit ner machete durch die stadt rennen. jedem die hand abschlagen, der seinen kram auf die straße wirft. das macht die gesellschaft aus einem zufiefst pazifistischen menschen!
RS-Foto RS-Foto   Beitrag 11 von 38
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich finde die eigendliche Idee auch gut. Es ist nicht immer möglich, ok...
Entsorge ggf. aber auch schon mal Müll aus der Natur.
Schon sicher wenn es so einfach war wie bei diesem Foto, als sich ein leerer Mülleimer direkt neben dem Müll befand.

und dann,.... und dann,.... RS-Foto 28.03.15 9

Wenn es sich um größere Müllberge handelt hilft es auch schon, das zuständige Ordnungsamt zu verständigen.
Das ist nun wirklich keine große Mühe !
VG Roland
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 12 von 38
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: RS-Foto 25.08.17, 16:23Zum zitierten BeitragWenn es sich um größere Müllberge handelt hilft es auch schon, das zuständige Ordnungsamt zu verständigen.

was meinst du denn, wie oft ich das im monat mache?
PANOSundART PANOSundART   Beitrag 13 von 38
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Photonenbändiger 25.08.17, 23:24Zum zitierten BeitragZitat: RS-Foto 25.08.17, 16:23Zum zitierten BeitragWenn es sich um größere Müllberge handelt hilft es auch schon, das zuständige Ordnungsamt zu verständigen.

was meinst du denn, wie oft ich das im monat mache?


Hähähä, obendrein sind die Jungs mitunter sehr knatschig, weil sie wieder Arbeit bekommen von der sie genau wissen das es ein Fass ohne Boden ist....

LG, Alfred
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 14 von 38
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: PANOSundART 26.08.17, 06:04Zum zitierten BeitragZitat: Photonenbändiger 25.08.17, 23:24Zum zitierten BeitragZitat: RS-Foto 25.08.17, 16:23Zum zitierten BeitragWenn es sich um größere Müllberge handelt hilft es auch schon, das zuständige Ordnungsamt zu verständigen.

was meinst du denn, wie oft ich das im monat mache?


Hähähä, obendrein sind die Jungs mitunter sehr knatschig, weil sie wieder Arbeit bekommen von der sie genau wissen das es ein Fass ohne Boden ist....

LG, Alfred


das können sie auch gern sein. bisher gab es da keine probleme. ich mache ein belegbild und schicke das hin. denn die wissen auch: wenn sie von amts wegen nicht aktiv werden, kann das schwierigkeiten zur folge haben.

wenn man die sache über sanktionen anders rangeht, würde es auch kein fass ohne boden sein. mein vorschlag:

1: erwische einen - belegbild. haben wir schon erfolgreich gemacht. wenn auch eher zufällig.
2.: man darf auch über prämien für denunzianten nachdenken. ich finde es ekelhaft, aber bitte - wenn es zum ziel führt.
3: kein strafmaß unter 3000€! zzgl 10% für den denunzianten. im wiederholungsfall würde ich sogar sämtliches persönliches eigentum einziehen. das wäre bei mir ein geschäftsmodell! und mir ginge es dabei wirtschaftlich richtig gut. und wenn er es dann immer noch nicht kapiert hat, bitte: sack übern kopp, rein in die antonnov und über sibirien ausklinken. man kann auch vorher auslosen ob mit oder ohne schirm.
PANOSundART PANOSundART   Beitrag 15 von 38
1 x bedankt
Beitrag verlinken
In diesem Sinne.....ein kleines aaaaber trotzdem noch von mir. Die Städte (zumindest hier im Ruhrpott) machen es dem Bürger auch immer schwerer und vor allem teurer seinen Müll fachgerecht los zu werden.
Thema Sperrmüll ist echt eine Katastrophe geworden. Termine so weit in der Zukunft das du eine Extrawohnung anmieten musst um deine alte Couchgarnitur dort so lange zu parken etc.
Früher (tm) wurde einmal im Monat der Sperrmüll einfach raus gestellt und wurde klaglos abgeholt.
Ich hatte jüngst ein paar Bretter mit Bitumenanhaftung, also Sondermüll, die durfte ich bei der Müllverbrennung einfach zum Grünschnitt werfen. Die paar Bretter ohne Bitumen, also fast junfräulich hingegen, wurden nicht angenommen. Die musste ich 5 Km weiter zum Bauhof bringen, dort wurden sie aber auch nicht angenommen weil ich das falsche Nummernschild am Wagen hab. Zurück in meinem Kaff, rate mal, Sondermüll gegen Geld!

Kann dann fast vestehen wenn Jemand die Dinger einfach in den Rhein wirft und sich denkt, die Niederländer können die bestimmt gebrauchen......

Manche Sachen verbocken die Städte einfach selbst!

LG, Alfred
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben