Z-Stapel

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
dwuen dwuen Beitrag 1 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hat jemand Erfahrung mit dem sogenannten Z-Stapel in der Fotografie.

So etwas gibt es in der optischen Mikroskopie. Dort ist die Schärfentiefe sehr klein, z.T. nur Hundertsteil mm, d.h. hat man eine Probe mit nur etwas Oberflächenrelief, dann bekommt man nie alles auf einmal scharf. Also macht man eine Serie von Einzelaufnahmen mit verschiedenen Schärfeebenen, d.h. auf jeder Aufnahme ist ein anderer Teil scharf. Mit einer Software wird aus dieser Aufnahmeserie ein Gesamtbild rekonstruiert, auf dem alles scharf ist.

In einzelnen Fällen wäre eine solche Technologie auch in der Fotografie sinnvoll.
Heiko 99 Heiko 99   Beitrag 2 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
dwuen schrieb:

Zitat:Hat jemand Erfahrung mit dem sogenannten Z-Stapel in der
Fotografie.

So etwas gibt es in der optischen Mikroskopie. Dort ist die
Schärfentiefe sehr klein, z.T. nur Hundertsteil mm, d.h. hat
man eine Probe mit nur etwas Oberflächenrelief, dann bekommt
man nie alles auf einmal scharf. Also macht man eine Serie von
Einzelaufnahmen mit verschiedenen Schärfeebenen, d.h. auf jeder
Aufnahme ist ein anderer Teil scharf. Mit einer Software wird
aus dieser Aufnahmeserie ein Gesamtbild rekonstruiert, auf dem
alles scharf ist.

In einzelnen Fällen wäre eine solche Technologie auch in der
Fotografie sinnvoll.



Zumindest bezüglich der erforderlichen Software dürftest du im Bildbearbeitungsforumg eher fündig werden.
Thema Stacking.

http://www.fotocommunity.de/forum/searc ... dsubject=1
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 3 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
es gibt neben der wohl meistbekannten Software "Helicon" auch spezielle Hardwaretools, die man für solche Anwendungen kaufen kann. Guggst du hier:
http://www.cognisys-inc.com/stackshot/s ... 44982e03f6
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 4 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
ich habs mit dem gratisprogramm aus dem web "combinez" gemacht und es hat geklappt.


. . N. Nescio 01.05.08 13




Nachricht bearbeitet (8:47)
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 5 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
dwuen schrieb:

Zitat:In einzelnen Fällen wäre eine solche Technologie auch in der Fotografie sinnvoll.




focusstacking. hier ein schoenes beispiel.

http://www.wdr.de/mediathek/html/region ... grafie.xml
Just my pix Just my pix Beitrag 6 von 6
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Schau einfach mal hier vorbei:

Markus Reugels

dann siehst du, was es bringt
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben