Praktikum beim Fotograf??

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 1 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo, ich fotografiere seit ungefähr zwei Jahren. Da ich noch absoluter Anfänger bin und mich gerne weiterentwickeln möchte, frage ich mich wie ich meine fotografischen Fähigkeiten verbessern könnte. Ich dachte daran in meinen Urlaub für eine bestimmte Zeit eine Art "Praktikum" bei einem Fotografen zu machen. Ok, ich weiß das heißt Schleppen und Reflektor halten und so ein Kram. Aber ich denke das ich noch viel Lernen muß (Lichtmessung&Einrichtung, Refelktoreneinsatz usw.)Hat da jemand von euch schon Erfahrungen gemacht oder wo man sich Bewerben sollte - es muß nicht unbedingt ein Profifotograf sein.

Ach, bevor ich es vergesse und ich weiß auch nicht ob es wichtig ist, aber ich fotografiere Analog. Das soll jetzt nicht heißen das ich nur eine Praktikumstelle annehmen will wo der Fotograf auch Analog fotografiert. Das ist mir eigentlich egal, aber ich denke das sollte man schon gesagt haben, zumal ich vieleicht mal die eine oder andere Frage habe. Ich möchte nicht das hier der Eindruck ensteht das ich nur eine billige Möglichkeit suche um mit zu fotografieren!

Ich interessiere mich für die Studio- sowie Outdoorfotografie. Damit ihr ungefähr wisst was mich interessiert habe ich hier einen Link zu einem Fotografen in WEB -> http://www.4hundert.de Ich hoffe das man hier fremde Links setzen darf??

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Viele Grüße aus dem Ruhrpott

Mike
ein paar Probebilder findet ihr hier:

http://www.moments-of-photography.de



Nachricht bearbeitet (22:02h)
An Sa An Sa Beitrag 2 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Mike,

das, was ich auf Deiner Webseite sehe, ist meiner Meinung nach alles Andere als "absoluter Anfänger"!
Es schadet natürlich nicht, sich immer weiterzubilden und dazuzulernen, aber nicht jeder, der sich "Profi" nennt, hat auch profimäßige Bilder!
Deshalb suche Dir Deinen fotografischen "Mentor" genau aus!

Gruß Andreas
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 3 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Andreas, danke für dein Feedback - bist du sicher das du auf der richtigen Seite warst? Wenn ich mir so manch andere Bilder anschaue dann bin ich davon noch meilenweit entfernt. Aber ich freue mich natürlich wenn dir meine Bilder zusagen. Ich bin ja mal gespannt ob ich überhaupt die Möglichkeit bekomme von jemanden etwas zu lernen. Ich habe das Thema auch in der Modelkartei gestellt aber da hat noch keiner geantwortet - na warten wir es mal ab.

Viele Grüße mike

http://moments-of-photography.de
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
An Sa An Sa Beitrag 4 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich war auf der "richtigen" Seite! ;-)

Gruß Andreas
T.W. Menzinger T.W. Menzinger Beitrag 5 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Mike,

ich habe deine Bilder angesehen. Wie auch An Sa sagt, gehörst du gar nicht in der Katergorie "Anfänger". Du hast ein gutes Auge, solide Technik-Grundlage. Ich weiss nicht, ob dir ein Praktikum weiterbringt. Aber probiere mal für kurze Zeit.Wenn es dir nicht gefällt, sollst du auch aussteigen, bevor deine Kreativität kaputt geht.

Was dich weiter entwickeln kann, wäre eine Fotoschule wie Kubelka in Wien mit ganz unkonventionellen Unterrichtsmethoden.

Die Technik ist IMHO schnell zu erlernen, schwieriger wird es mit Lichtstimmung und Zusammenhang zum Konzept, was du ja bereits herangetastet hast.

Also, meilenweit bist ja nicht entfernt. Du hast es bereits da, aber noch nicht erkannt. Alles hat seine Zeit.

Und weiter so... du bringst es fertig, was du willst.

Gut Licht

Thomas
Marko S. Marko S. Beitrag 6 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ein Praktikum bei dem man was lernen will, macht man nicht mal einfach so in den Ferien. Mind. 12 Monate sind sozusagen Pflicht ...

Zu den Bildern, also meiner Meinung nach sind das doch eher Anfängerbilder, was man daran erkennt, dass du dir zwar Gedanken um die Technik gemacht hast, aber dass deine Motive sehr austauschbar sind, Allerweltsmotive, die es zu tausend und abertausend gibt ...
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 7 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo T.W. & Adrian,

@T.W.-> Ich glaube schon das ich durch ein Praktikum viel Lernen kann. Besonders in den Bereichen Lichtstimmung und Zusammenhang zum Konzept glaube ich noch sehr viel Lernen zu müssen. Wie du ja gesagt hast, wenn man merkt das es einen nicht weiterbringt dann kann man auch wieder aussteigen. Aber jetzt kommt zwangsläufig die Frage: Wo kann man so ein Praktikum machen?! Danke für dein Lob - bis jetzt habe ich einen Studiokurs besucht und da hat man halt nur die einfachen Lichteinstellungen gelernt. Die Bilder stammen aus meinen ersten Studioprojekt - mal ganz ohne Studiolehrer und Sofortbildkontrolle *g*. Jetzt möchte ich halt noch weiter gehn und Licht bzw. Schattenformen.

@Adrian-> Auch dir danke für deine Kritik. Wie gesagt ich bin schon der Meinung das ich noch lernen kann/muss. Ich habe mir mal deine Bilder angeschaut. Ich muß gestehn das das nicht die Art Fotografie ist die ich anstrebe. Ich sage damit nicht das deine Bilder schlecht sind! Wie du oben vieleicht gelesen hast möchte ich in diesen Bereich gehn -> http://www.4hundert.de . Jeder hat seine Sichtweise der Dinge - du interessierst dich für Computer Bildbearbeitung ich mich für die klassische Fotografie. Ich kann mit Bildschnippselei nicht viel anfangen und weitläufige Bilder wie deine Architekturfotos sind auch nicht unbedingt so mein Fall.

Beispiel:
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypic ... ay/5897252

Nein, ich behaupte auch nicht das ich es besser gemacht hätte. Ich denke nur das du berücksichtigen mußt in welche Richtung ich mich entwickeln möchte.

Die meisten Bilder habe ich auch schon tausendmal gesehn - nicht nur deine - sondern halt auch bei anderen Fotografen. Es ist heute sehr viel schwerer Motive zu finden die man noch nie Fotografiert hat. In diesem Sinne sind glaube ich 90% aller Fotos Allerweltfotos.

Viele Grüße mike

http://www.moments-of-photography.de
Crudelis Calestia Crudelis Calestia Beitrag 8 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,

Ich werde in 2 Wochen ebenfalls ein Praktikum bei einen Fotograf aus meiner Stadt machen. Wenn du interessiert bist kann ich dir danach davon berichten ob es denn wirklich was bringt. ;)
Heinz Anschlag Heinz Anschlag Beitrag 9 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hiii, wo kommst Du denn her?

Habe mein Studio im Münsterland

Gruß Heinz
Micha Mü Micha Mü Beitrag 10 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hiho,

mich würde ein praktika schon auch reizen, nur würde ich es schon gern etwas länger machen wollen, also schon 12 monate oder länger. das einzige was mich bis jetzt davon abgehalten hat ist die geld-frage... wie ist es, wird man in einem praktika entlohnt? wenn ja in welchen regionen bewegt sich sowas (vergleichbar mit lehre?) oder muss man das nebenbei machen, also praktika und danach noch nen job suchen (zeitung austragen etc)

vielen dank schon mal
gruß micha
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Marko S. Marko S. Beitrag 11 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Micha Mü schrieb:

Zitat:Hiho,

mich würde ein praktika schon auch reizen, nur würde ich es
schon gern etwas länger machen wollen, also schon 12 monate
oder länger. das einzige was mich bis jetzt davon abgehalten
hat ist die geld-frage... wie ist es, wird man in einem
praktika entlohnt? wenn ja in welchen regionen bewegt sich
sowas (vergleichbar mit lehre?) oder muss man das nebenbei
machen, also praktika und danach noch nen job suchen (zeitung
austragen etc)


Hallo Micha,
bei uns suchen wir jährlichen zwei Jahrespraktikanten, welche auf Geringfügigenbasis entlohnt werden. D.h. 400€, natürlich kann man immer nebenbei arbeiten, allerdings sollte man dann einen Job nehmen mit sehr flexiblen Arbeitszeiten, oder halt immer wochenends. Rechne dann aber insgesamt mit einer 60-70h/Woche, wer tut sich sowas schon an?

Anfragen unter 12 Monate werden sofort abgesagt, weil ein Praktikum dazu da ist etwas zu lernen, was man nicht in ein paar Wochen kann und es sich immer um eine gegenseitige Sache handeln sollte. D.h. du gibts uns deine Arbeitskraft und kriegst a) 400€ + eine Menge an Erfahrung & Know-How. Deine Arbeitskraft kann man aber auch erst dann wirklich einsetzen, wenn du schon eine gewisse Grundfestigkeit anerlernt hast, was unter 6 Monate nicht möglich ist. Prinzipiell also 6 Monate lernen, 6 Monate gerlentes Anwenden und weiter lernen.
Marko S. Marko S. Beitrag 12 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Mike Hahnel schrieb:

Es
Zitat:ist heute sehr viel schwerer Motive zu finden die man noch nie
Fotografiert hat. In diesem Sinne sind glaube ich 90% aller
Fotos Allerweltfotos.


99% aller Fotos sind Allerweltfotos, aber die Aufgabe als Fotograf ist es, keine solche Fotos zu machen. Das Motiv als Basis ist nicht so wichtig, wie die Umsetzung/Verwendung des Motivs, das ist der wesentliche Unterschied. Da sollte man kreativ sein ... (Im übrigen etwas, was man nur geringfügig erlernen kann!)

Wenn bei uns jemand seine Mappe zeigt, empfinden wir die technische Umsetzung als eher nebensächlich, denn schließlich kommt der Bewerber um sich in der Hinsicht zu vertiefen. Aber wir schauen auf seinen Findungswillen, die Herangehensweise, den Mut zur Kreativität (mit oder ohne Verluste). Eine wichtige Rolle dabei spielt auch die Motivumsetzung und die Suche von Motiven, woran man auch den Willen und die Motivation erkennt, Fotografie nicht nur als technisch-handwerklich Anspruchsvoll zu verstehen.

Ich weiß nicht, wie du dir die Arbeit bei einem Fotografen vorstellst, aber die wenigsten Fotografen verbringen die meißte Zeit damit, nur zu Fotografieren. In der Regel, sind die Auftragsbücher nicht bis oben hin vollgestopft, sodass es vorkommen kann, dass in fotografischer Hinsicht, mal ein-zwei Wochen nichts passiert und andere "verwaltungstechnische" Arbeiten zu erledigen sind. Dann kann es aber auch widerrum passieren, dass dann innerhalb von 2h Jobs reinkommen, die dir die nächsten Wochen wenig Schlaf bescheren. Da wird es schwer, mit nur ein paar Wochen Praktikum etwas zu lernen.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 13 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo, erstmal danke an euch für Hilfe.

@Heinz Anschlag -> ich komme aus Gelsenkirchen und ich bin selbstverständlich mobil. Besteht die Möglichkeit bei dir sowas zu machen? Wenn ja welche Bedingungen/Vorkenntnisse soltte ich mitbringen bzw. wie läuft so etwas bei dir ab?

@Crudelis Calestia -> ja es würde mich sehr interessieren wie deine Erfahrungen bei deinem Praktikum waren. Wäre nett wenn du mir dann davon berichten würdest.

@Adrian -> es ist mir schon klar das man nicht nur fotografiert. Ich wollte auch kein Geld für die Praktikumsarbeit haben. Wenn ich etwas sinnvolles lernen kann und der Fotograf sich schon die Mühe macht mir das beizubringen ist das genug. Schließlich möchte ich ja später nicht beruflich als Fotograf arbeiten sondern etwas für mich lernen.

Viele Grüße mike
Micha Mü Micha Mü Beitrag 14 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@Crudelis Calestia -> mich würden deine erfahrungen auch interessieren! :D
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben