Kaufberatung für Landschaftsbilder

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Anobella Anobella Beitrag 1 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo liebe Community,

wahrscheinlich stelle ich hier nun die 1000 gleiche Frage, hab mich auch schon durch's Forum gelesen, aber leider noch nicht das richtige gefunden...

Im November fliege ich für drei Monate nach Neuseeland und bin nun auf der Suche nach einer Digitalkamera die es mir ermöglicht die atemberaubende Landschaft einzufangen.

Bisher habe ich nur eine günstige Kamera von Aldi....

Erfahrungen in der Fotografie habe ich leider auch keine.

Ich war auch schon in unserem einzigen Elektronikgeschäft in der Nähe, leider konnte ich da nicht beraten werden (die technischen Details kann ich selber lesen, nur nützt es nix, wenn ich es nicht verstehe...).

Ich bin also auf der Suche nach einer Digitalkamera für hauptsächlich Landschaftsfotografie, wahrscheinlich sind auch nicht immer die besten Lichtverhältnisse gegeben.
Budget: max 300€
Wichtig wäre mir noch, dass die Kamera mit Akku läuft und nicht mit Batterien.
Videofunktion wird nicht benötigt

Ich bedanke mich schon mal ganz herzlich für eure Hilfe!

LG Anobella
FBothe FBothe   Beitrag 2 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Anobella 14.08.17, 08:51Zum zitierten Beitragauf der Suche nach einer Digitalkamera die es mir ermöglicht die atemberaubende Landschaft einzufangen.
...
Erfahrungen in der Fotografie habe ich leider auch keine.


Das dürfte das größte Problem werden, unabhängig von der Kamera. Ein paar Monate sind ja noch Zeit, daran etwas zu ändern, oder?

Natürlich kann man aber mit sehr einfachen Kameras trotz hohen Könnens kaum "atemberaubende Landschaften" einfangen. Bestimmte Mindestanforderungen muss man da schon setzen.

Ich würde dir deswegen eine der besseren Kompaktkameras empfehlen, wie z.B. eine Lumix LX15. Ja, die kostet fast das doppelte wie deine Budget-Vorgabe, aber wie oft kommt man dorthin um atemberaubende Landschaften zu fotografieren?
Wenn das aber gar nicht geht, dann vielleicht das Vorgängermodell Lumix LX7, allerdings nur noch gebraucht zu bekommen. Ich habe die LX7 vor 3 Jahren im Urlaub auf Malta gehabt und war echt erstaunt über die gute Bildqualität. Die würde - zusammen mit Ersatzakku und Speicherkarten - im Budget liegen.
Anobella Anobella Beitrag 3 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Vielen Dank für deine Antwort!

Gerne würde ich auch an meinem können arbeiten! Gibt es hierzu empfehlenswerte Lektüre? Bzw. werde ich schauen, ob in der Stadt ein Kurs angeboten wird.

Die Lumix LX15 klingt wirklich interessant, liegt allerdings wirklich außerhalb meines Budgets.
Die 300€ sind schon eher das Maximum.
Bin Studentin und habe bereits auf die Reise selbst lang sparen müssen.

Ich sehe schon... keine Erfahrung + fehlendes nötiges Kleingeld ist keine gute Kombi...

Was haltet ihr denn von der Sony dsc wx500?
https://www.amazon.de/gp/aw/d/B00W46KRO ... +DSC-WX500

Oder von der Nikon Coolpix B500?
https://www.amazon.de/gp/aw/d/B01C672SZ ... ref=plSrch
disuko88 disuko88 Beitrag 4 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Das ist ein klarer Fall für ne gebrauchte Panasonic FZ150.
Bei Amazon werden zur Zeit 3 angeboten. Nimm nicht die billigste.
Mit der kleinen,feinen Bridge habe ich jahrelang erfolgreich fotografiert. Jetzt nutzt meine Frau sie mit Begeisterung.
Sehr gutes 24fach Zoomobjektiv. Randscharfe Bilder bei allen Brennweiten!
Die Bildqualität reicht auch für Din A2. Bei mir hängen zwei Leinwandbilder 40x60cm an der Wand.
disuko88 disuko88 Beitrag 5 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Das negative zur FZ150 habe ich vergessen, einzutippen:
Bei Dämmerung oder im Zimmer mangelt es, wie bei allen Kameras mit kleinem Sensor, an der Bildqualität.
Der Sucher ist klein und popelig, hilft aber bei sehr hellem Außenlicht.
Frank-K. Frank-K. Beitrag 6 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Dem kann ich nur zustimmen! Die FZ150 ist eine richtig gute Kamera, noch dazu leicht und mit reichlich Telefunktion ausgestattet. Die in dieser Kamerareihe verbauten Leica-Objektive sind richtig klasse. Insgesamt also perfekt für solch eine Reise wie nach Neuseeland :-)

Ja, ein Fotokurs ist sehr hilfreich. Guck Dir mal die Bücher von Tom Striewisch an, die sind ziemlich gut geschrieben.

Viel Spaß und Erfolg sowie viele gute Fotos!

LG, Frank.
Anobella Anobella Beitrag 7 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Sorry für meine späte Antwort und vielen Dank für eure Beiträge!

Hab mir die FZ150 angeschaut - gefällt mir richtig gut!
Schwanke aber grad noch etwas zwischen dieser und der Sony DSC-HX60v, was sagt ihr denn zu der?
Oder bleibt die FZ150 die erste Wahl :)?

Kurs gibt's rechtzeitig leider keinen mehr(nur in der nächsten großen Stadt, ca 2 Stunden entfernt von mir), werde mich daher an Bücher halten müssen...
phoenix66 phoenix66 Beitrag 8 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Anobella,

nun dann fange doch gleich hiermit an:

http://www.fotolehrgang.de

ergänzend zu den Kameraempfehlungen möchte ich noch auf die Panasonic FZ 200, die meine Frau hat, verweisen.
Sie liegt in deinem Preisrahmen und verfügt über eine durchgehende Lichtstärke von 2,8. Der Zoombereich reicht von 25-600 mm. Diverses Zubehör kann man auch verwenden.
https://www.digitalkamera.de/Kamera/Pan ... FZ200.aspx

Gruß phoenix66
FBothe FBothe   Beitrag 9 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: phoenix66 30.08.17, 07:57Zum zitierten Beitragverfügt über eine durchgehende Lichtstärke von 2,8. Der Zoombereich reicht von 25-600 mm.

Kleine Korrektur: der Zoombereich liegt zwischen 4,5mm und 108mm. Und das bei durchgehend f2,8. Das sind die Basis-Daten für die entstehenden Fotos.
Allein der Bildausschnitt ist wegen des kleinen Aufnahmesensors kleiner und entspricht dem eines 25-600er Zooms an einer Vollformat-Kamera. Ob Anobella damit überhaupt etwas anfangen kann, ist doch eher fraglich.

Zitat: Anobella 14.08.17, 08:51Zum zitierten BeitragIm November fliege ich für drei Monate nach Neuseeland und bin nun auf der Suche nach einer Digitalkamera die es mir ermöglicht die atemberaubende Landschaft einzufangen.

Ich hatte die FZ200 vor einigen Jahren. Ja, schlecht war sie nicht. Die Bildqualität ist auch sicher ausreichend, wenn die Ansprüche nicht zu hoch / die Ausdrucke bzw. Abzüge nicht über A4 hinaus gehen. Bei A3 und größer wirken die Fotos aber doch ziemlich matschig.

Ich könnte ja mal ein paar Beispielfotos heraus buddeln, die ich mit der FZ200 gemacht haben, denn Bilder sagen mehr als Tausend Worte ...
Interesse?
Frank-K. Frank-K. Beitrag 10 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Die FZ200 ist der FZ150 aufgrund ihrer größeren Lichtstärke durchaus vorzuziehen. Dies gilt umso mehr, als dass die relativ kleinen Sensoren der Kameras bei Empfindlichkeiten jenseits von ISO 400 keine sonderlich guten Bildergebnisse mehr liefern können. Deshalb ist besonders bei solchen Fotoapparaten die Lichtstärke der Objektive ein wichtiges Kriterium. Aber das ist für Dich momentan zumindest noch Fach-Chinesisch und braucht Dich jetzt auch (noch) nicht zu beschäftigen.

Faktisch hat die FZ200 eine Brennweite von 25-600mm, unabhängig davon, ob diese durch die Optik oder den kleineren Sensor entsteht. Damit bist Du auf jeden Fall gut bedient und es ist dann vielmehr die Frage, ob Du
bei einer so hohen Brennweite von 400 bis 600 mm ohne Stativ überhaupt verwacklungsfreie Bilder hinbekommst.

In jedem Fall machst Du mit beiden Modellen nichts falsch, aber wenn das Geld reicht, dann solltest Du die FZ 200
vorziehen. Besser geht es in diesem Niedrigpreissegment immer. Oftmals führen hier 150 oder 200 Euro mehr gleich zu erheblich besseren Möglichkeiten und Bildern.

Wir selbst hatten die FZ 150 eine Zeit lang als Viertkamera, haben uns aber wegen dem unzureichenden Sucher davon wieder getrennt. Wer nicht gerne auf einen Monitor schaut, sondern lieber durch einen Sucher guckt, muss dann allerdings deutlich mehr investieren - auch bei gebrauchten Modellen.

So, mehr brauchst Du eigentlich nicht zu wissen, ohne es zu kompliziert zu machen - viel Erfolg beim Kamerakauf!

Gruß, Frank.
FBothe FBothe   Beitrag 11 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: DergrünePhotograph 30.08.17, 16:18Zum zitierten BeitragFaktisch hat die FZ200 eine Brennweite von 25-600mm, unabhängig davon, ob diese durch die Optik oder den kleineren Sensor entsteht.

Nein, hat sie nicht. Die Brennweite reicht von 4,5mm bis 108mm. Das steht ja auch auf dem Objektiv drauf.

Zitat: DergrünePhotograph 30.08.17, 16:18Zum zitierten BeitragDamit bist Du auf jeden Fall gut bedient

Das sehe ich allerdings auch so.
Frank-K. Frank-K. Beitrag 12 von 18
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: FBothe 30.08.17, 17:21Zum zitierten Beitrag
Nein, hat sie nicht. Die Brennweite reicht von 4,5mm bis 108mm. Das steht ja auch auf dem Objektiv drauf.


Ob der Fragestellerin diese Art von Besserwisserei hilfreich ist, möchte ich bezweifeln! Wir reden hier übrigens
nicht von einem einzelnen Objektiv, sondern von einem Kamerasystem. Dieses hat aufgrund seiner spezifischen Beschaffenheit (Brennweite des Objektivs + Sensorgröße) eine auf Kleinbildformat umgerechnete Brennweite von
28 bis 600mm.

@ Anobella: Diese Art von Diskussionen wirst Du hier in der fc leider recht häufig erleben. Es gibt hier nämlich eine bestimmte Spezies, die offensichtlich keine anderen Interessen hat, als in solcherart Foren ständig mehr oder weniger (meistens weniger) sinnvolle Beiträge zu posten und sich wichtig zu tun. Ich gehöre übrigens nicht dazu, sondern schreibe üblicher Weise aufgrund dieser Besonderheiten hier im Forum gar nichts mehr.

Dennoch ein letzter Tipp, dann bin ich hier wieder raus:

Trotz des lichtstarken Objektives der FZ200 hast Du es hier mit einer lichtschwachen Kamera zu tun, da der kleine Sensor bei höheren Empfindlichkeiten (die braucht man im Dusteren) keine gute Bildqualität mehr liefern kann. Der Vorteil des lichtstarken Objektives bringt Dir bei Landschaftsaufnahmen recht wenig, da Du hier in der Regel das ganze Bild scharf haben möchtest (Schärfentiefe) und deshalb die Blende ohnehin schließt. Wenn Du das dann in der Dämmerung machst, dann nutzt Dir Dein Objektiv mit großer Blende rein gar nichts. Dieses Manko wirst Du
relativ häufig bei Kameras bis etwa 500 € antreffen. Erst so ab ca. 700/800 € kannst Du mit besseren Sensoren
bei den Fotoapparaten rechnen.

Fazit: Wenn Du in Neuseeland immer bei gutem Licht fotografierst, dann ist eine FZ150 oder eine FZ200
aufgrund der recht guten Abbildungsleistung eine wirklich gute Wahl. Falls Du auch im Halbdunkeln fotografieren
möchtest, dann kommst Du mit Deinem Budget nicht mehr hin, da Du die Preisklasse deutlich anheben müsstest.

Alles Gute für Dein Vorhaben!

LG, Frank.
WKFoto WKFoto Beitrag 13 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@Anobella:
Was Du auf gar keinen Fall vergessen solltest, wäre ein kleines Stativ, bzw. ein "Bohnensack", damit Du die Kamera irgendwo auflegen kannst um dann möglichst verwacklungsfreie Fotos bei Landschaft (große Brennweite) hinzubekommen. Da dann den Selbstauslöser mit 5 Sekunden Vorlaufzeit aktivieren. Auch wichtig, wenn Du längere Verschlußzeiten, also länger als 1/100 Sekunde, nutzen mußt.
UweZwickau UweZwickau Beitrag 14 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,

bedenke, eine Fotoknips ist eine Anschaffung für längere Zeit. 100 Euro gespart, kann auf Jahre teuer werden.

Ich habe lange die FZ300 getestet und sie war sehr gut. Ich denke, diese ist für Dich ganz praktisch: Relativ brauchbare Empfindlichkeit, ISO bis 400 OK, Zoom OK, Handhabung OK. Tiefenschärfe für Landschaften OK.

Hinweise: Kleines Stativ und Polfilter (für helle Landschaften sehr wichtig) ist kaum vermeidbar. Ersteres etwa 15 Euro, der Filter leider kaum unter 40 Euro. Finger weg von Biligdingern!

Sehr gute Anleitung zu finden unter Google: Fotoschule Ralfonso. Da gibt es sehr sehr gute Anleitung für Anfänger! Denn eins steht fest: Egal ob ein 200 oder 2000 Euro Gerät, ohne Grundwissen zu ISO, Blende und Belichtung kommst Du nicht sehr weit. Dieses Grundwissen ist nicht schwer zu erlernen. https://www.ralfonso.de/Fotoschule/foto ... intro.html

Auf alle Fälle mit der "neuen" vor dem Urlaub knipsen, sonst Reinfall...
Jürgen W2 Jürgen W2 Beitrag 15 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: DergrünePhotograph 30.08.17, 16:18Zum zitierten BeitragFaktisch hat die FZ200 eine Brennweite von 25-600mm
Faktisch ist das eine Aussage aus dem Reich der "alternativen Fakten" ... also mit anderen Worten: das ist grober Unsinn.
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben