Dein Thema hat einen fotografischen Bezug, passt aber nicht in die anderen Foren? Dann sprechen wir hier ganz allgemein darüber.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Sabine Gilcher

1000 x Graufilter: Probleme mit der Belichtungsmessung

Liebe Sabine,
in dieser Beschreibung steht das sehr ausführlich. Er beschreibt das auch anhand eines Graufilters 1000x. Das ist m. E. ganz gut und verständlich geschrieben!

Textauszug aus www.derknork.de /Praxis3

Ich persönlich nutze einen 1.000x Graufilter der Marke B+W. Durch die Verschlusszeitenverlängerung komme ich beispielsweise bei Tageslichtaufnahmen ohne Filter mit einer Verschlusszeit von angenommen 1/200s auf 5 Sekunden mit Filter. Bei einer Verschlusszeit von 1/30 ohne Filter verlängert sich die Zeit mit Filter auf 30 Sekunden usw.
Beim Fotografieren mit solch einem starken Graufilter gilt es eine Routine einzuhalten, denn wenn man sich die "schwarze" Scheibe mal so betrachtet, wird schnell klar, dass mit aufgesetztem Lichtreduzierer weder Ausschnittswahl, noch Belichtungsmessung oder Autofokusmessung möglich sind. Wurde ein Motiv gefunden, geht man wie folgt vor:

Zu erst wird die Kamera auf ein Stativ montiert und der Bildausschnitt festgelegt. Als nächstes entscheidet man sich für eine passende Blende (Tiefenschärfe oder -unschärfe) oder eben für eine Belichtungszeit, die man erreichen möchte.
Soll eine Blende 5.6 verwendet werden, stellt man diese ein, lässt die Kamera die Belichtung messen und merkt sich die errechnete Belichtungszeit. Durch eine Probeaufnahme wird geprüft, ob die Belichtungsmessung stimmt oder noch etwas korrigiert werden muss.
Ist die Probeaufnahme gelungen, wird die Kamera auf manuellen Belichtungsmodus umgestellt, der Graufilter aufgesetzt, die Blende eingestellt, die gerade ermittelte Verschlusszeit x1000 eingestellt und der Autofokus deaktiviert. Hat man vergessen, den AF abzuschalten, wird die Kamera ..........usw usw.

LG Reiner E. M.



Nachricht bearbeitet (9:15h)
03.07.08, 17:46
Liebe Sabine,
in dieser Beschreibung steht das sehr ausführlich. Er beschreibt das auch anhand eines Graufilters 1000x. Das ist m. E. ganz gut und verständlich geschrieben!

Textauszug aus www.derknork.de /Praxis3

Ich persönlich nutze einen 1.000x Graufilter der Marke B+W. Durch die Verschlusszeitenverlängerung komme ich beispielsweise bei Tageslichtaufnahmen ohne Filter mit einer Verschlusszeit von angenommen 1/200s auf 5 Sekunden mit Filter. Bei einer Verschlusszeit von 1/30 ohne Filter verlängert sich die Zeit mit Filter auf 30 Sekunden usw.
Beim Fotografieren mit solch einem starken Graufilter gilt es eine Routine einzuhalten, denn wenn man sich die "schwarze" Scheibe mal so betrachtet, wird schnell klar, dass mit aufgesetztem Lichtreduzierer weder Ausschnittswahl, noch Belichtungsmessung oder Autofokusmessung möglich sind. Wurde ein Motiv gefunden, geht man wie folgt vor:

Zu erst wird die Kamera auf ein Stativ montiert und der Bildausschnitt festgelegt. Als nächstes entscheidet man sich für eine passende Blende (Tiefenschärfe oder -unschärfe) oder eben für eine Belichtungszeit, die man erreichen möchte.
Soll eine Blende 5.6 verwendet werden, stellt man diese ein, lässt die Kamera die Belichtung messen und merkt sich die errechnete Belichtungszeit. Durch eine Probeaufnahme wird geprüft, ob die Belichtungsmessung stimmt oder noch etwas korrigiert werden muss.
Ist die Probeaufnahme gelungen, wird die Kamera auf manuellen Belichtungsmodus umgestellt, der Graufilter aufgesetzt, die Blende eingestellt, die gerade ermittelte Verschlusszeit x1000 eingestellt und der Autofokus deaktiviert. Hat man vergessen, den AF abzuschalten, wird die Kamera ..........usw usw.

LG Reiner E. M.



Nachricht bearbeitet (9:15h)
776 Klicks
Ehemaliges Mitglied

(Geschlossen) Ich begrüße,

Pötzsch Thomas schrieb:

Zitat:Fmk Fotodesign schrieb:

Zitat:@effendiklaus und thomas pötzsch

Könnt ihr bitte in dem Nachbarthread weiterblödeln ?


Nö, 2 von der Art würden das neue Forum kaputt machen. Keine
gute Idee.


Zitat:
@Thomas Pötzsch
Ich riskiere jetzt wieder eine Sperre, aber die Art & Weise,
wie Du Threads kaperst, ist einfach zum Kotzen.


Hab im Nachbarfred auf meine Art schon drauf hin gewiesen, das
ich das nicht ok finde, weil es in dem Forum nix zu suchen hat.
Einer zum Feiern am ersten Tag finde ich OK (und deiner schien
mir gut dazu, da ich dachte, er wäre so gedacht)
Wenn es anders sein sollte, dann sorry.



Nein. Er war genauso gedacht.
Ich befürchte nur, dass, wenn das hier so weitergeht, dass das Forum nicht all zu alt wird.

Zitat:Aber war doch eh nur ein kurzes zwischenspiel um mal mit paar
alten Kumpels auf die Kacke zu hauen. Ich geh weiter Chipen.

Und auf der Liste bleibst trotzdem.


War nicht bös gemeint :-)

Frank
1.051 Klicks
Nach
oben