Dein Thema hat einen fotografischen Bezug, passt aber nicht in die anderen Foren? Dann sprechen wir hier ganz allgemein darüber.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
tim-gift.de

wie benutzt man den Belichtungsmesser der Kamera richtig?

Zitat:ich glaube kaum, das viele von euch einen handmesser
benutzen...


Jaja, der Glaube. Egal, geht aber für die ersten Schritte im Studio ohne.

Stell die Zeit auf die Blitzsynchronzeit ein (je nach Kamera so zwischen 1/60s und 1/200s), die Blende je nach gewünschter Schärfentiefe (die beste Abbildungsleistung ist häufig nach zwei Blenden abblenden erreicht) und die ISO auf den niedrigstmöglichen Wert.

Dann mach ein Bild, ist es zu hell, dann regel den Blitz runter und umgekehrt.


Zitat:desweiteren würde mich interessieren, auf was ihr bei
einem aktshoot die lichtleistung regelt, wo quasie die
halbe persohn im licht steht und die andere im schatten.


Wenns mit einem Regler getan wäre.... =)
Egal, probiers mal mit hartem Licht (keine Softbox), von der Seite und recht nah am Motiv. Licht, dass den Hintergrund oder sonstwas treffen würde musst Du ausdecken, entweder wie die Profis mit sogenannten Fahnen/Negern oder eben mit irgendwas selbstgebautem. Styroporplatten eignen sich ganz gut, die Rückseite mit schwarzer Dispersionsfarbe angemalt eignen sie sich bei anderen Lichtsetups auch noch als Aufheller.
Dann musst Du Reflexe aus dem Studio unter Kontrolle bringen, z.B. in dem Du die Wände schwarz abhängst (Fenster sowieso)

-------------------cut&paste-----------------------------

Aus einem uralten Referat:

Lichtgestaltung:

Das Führungslicht ist die dominierende Lichtquelle der Einstellung, oder der aus mehreren Einstellungen bestehenden Sequenz.
Das Führungslicht bestimmt den Schattenwurf und die Hell/Dunkelverteilung im Bild. Sein Charakter (hart/weich), sein Winkel zur Kameraachse, auch seine Intensität und Lichtfarbe sind der Schlüssel (key-light) zur Stimmung, zur Raumdarstellung und Modellierung der Objekte vor der Kamera.

Die Aufhellung (fill-light) dient der mehr oder minder starken Beleuchtung der von der Führung nicht getroffenen Schattenpartien, und soll selbst keinen zweiten Schatten erzeugen, deshalb ist es meist weich.
Das Beleuchtungsstärkeverhältnis von Führung zu Aufhellung ist entscheidend für den fotografischen Stil. Im sogenannten Normalstil ist die Aufhellung ein bis zwei Blendenstufen (2:1-4:1) dunkler als die Führung, im High-Key sind beide etwa gleich hell (1:1), im Low-Key dagegen ist die Aufhellung 3 bis 5 Blendenstufen (8:1-32:1) dunkler. Dies sind nur ungefähre Richtwerte, den es geht auch die Remission von Dekoration und Kostümen ein.

• Normalstil: versucht normale Kontraste ins Bild umzusetzen

• High-Key: Geringe Kontraste, die hellen Bildanteile überwiegen = Lebensfreude (positiv), Liebe, Freude, Ausgelassenheit

• Low-Key: Das Bild lebt von extrem großen Kontrasten, die dunklen Bildteile überwiegen, keine oder nur wenig Aufhellung = Spannung



Gegenlicht, Spitze, Kante, Gloriole
Ausdrücke für Licht aus dem hinteren Halbraum, das Objekte in der Dekoration streift, sie von dem dunklen Hintergrund absetzt und dadurch das Raumgefühl verstärkt. Kicker nennt man ein Licht, das aus der Gegenrichtung der Führung kommend an der lichtabgewandten Seite der Führung einen Lichtsaum erzeugt.

Dekorationslicht oder Hintergrundlicht dient zusätzlich zum Führungslicht der Ausleuchtung des Hintergrundes, soweit die Führung und Aufhellung hier zu stark abgefallen oder abgedeckt sind

Ein Augenlicht soll einen Lichtreflex in den Augen der Darsteller erzeugen ohne den Gesamtcharakter der Lichtstimmung zu beeinflussen.

Effektlicht ist zusätzliches Licht, das dauernd oder vorübergehend in die Dekoration fällt und eine eigene dramaturgische Funktion hat wie Blitz, Autoscheinwerfer etc. und nicht das Führungslicht ersetzt.
---------------------------------------------------------
11.08.08, 22:48
Zitat:ich glaube kaum, das viele von euch einen handmesser
benutzen...


Jaja, der Glaube. Egal, geht aber für die ersten Schritte im Studio ohne.

Stell die Zeit auf die Blitzsynchronzeit ein (je nach Kamera so zwischen 1/60s und 1/200s), die Blende je nach gewünschter Schärfentiefe (die beste Abbildungsleistung ist häufig nach zwei Blenden abblenden erreicht) und die ISO auf den niedrigstmöglichen Wert.

Dann mach ein Bild, ist es zu hell, dann regel den Blitz runter und umgekehrt.


Zitat:desweiteren würde mich interessieren, auf was ihr bei
einem aktshoot die lichtleistung regelt, wo quasie die
halbe persohn im licht steht und die andere im schatten.


Wenns mit einem Regler getan wäre.... =)
Egal, probiers mal mit hartem Licht (keine Softbox), von der Seite und recht nah am Motiv. Licht, dass den Hintergrund oder sonstwas treffen würde musst Du ausdecken, entweder wie die Profis mit sogenannten Fahnen/Negern oder eben mit irgendwas selbstgebautem. Styroporplatten eignen sich ganz gut, die Rückseite mit schwarzer Dispersionsfarbe angemalt eignen sie sich bei anderen Lichtsetups auch noch als Aufheller.
Dann musst Du Reflexe aus dem Studio unter Kontrolle bringen, z.B. in dem Du die Wände schwarz abhängst (Fenster sowieso)

-------------------cut&paste-----------------------------

Aus einem uralten Referat:

Lichtgestaltung:

Das Führungslicht ist die dominierende Lichtquelle der Einstellung, oder der aus mehreren Einstellungen bestehenden Sequenz.
Das Führungslicht bestimmt den Schattenwurf und die Hell/Dunkelverteilung im Bild. Sein Charakter (hart/weich), sein Winkel zur Kameraachse, auch seine Intensität und Lichtfarbe sind der Schlüssel (key-light) zur Stimmung, zur Raumdarstellung und Modellierung der Objekte vor der Kamera.

Die Aufhellung (fill-light) dient der mehr oder minder starken Beleuchtung der von der Führung nicht getroffenen Schattenpartien, und soll selbst keinen zweiten Schatten erzeugen, deshalb ist es meist weich.
Das Beleuchtungsstärkeverhältnis von Führung zu Aufhellung ist entscheidend für den fotografischen Stil. Im sogenannten Normalstil ist die Aufhellung ein bis zwei Blendenstufen (2:1-4:1) dunkler als die Führung, im High-Key sind beide etwa gleich hell (1:1), im Low-Key dagegen ist die Aufhellung 3 bis 5 Blendenstufen (8:1-32:1) dunkler. Dies sind nur ungefähre Richtwerte, den es geht auch die Remission von Dekoration und Kostümen ein.

• Normalstil: versucht normale Kontraste ins Bild umzusetzen

• High-Key: Geringe Kontraste, die hellen Bildanteile überwiegen = Lebensfreude (positiv), Liebe, Freude, Ausgelassenheit

• Low-Key: Das Bild lebt von extrem großen Kontrasten, die dunklen Bildteile überwiegen, keine oder nur wenig Aufhellung = Spannung



Gegenlicht, Spitze, Kante, Gloriole
Ausdrücke für Licht aus dem hinteren Halbraum, das Objekte in der Dekoration streift, sie von dem dunklen Hintergrund absetzt und dadurch das Raumgefühl verstärkt. Kicker nennt man ein Licht, das aus der Gegenrichtung der Führung kommend an der lichtabgewandten Seite der Führung einen Lichtsaum erzeugt.

Dekorationslicht oder Hintergrundlicht dient zusätzlich zum Führungslicht der Ausleuchtung des Hintergrundes, soweit die Führung und Aufhellung hier zu stark abgefallen oder abgedeckt sind

Ein Augenlicht soll einen Lichtreflex in den Augen der Darsteller erzeugen ohne den Gesamtcharakter der Lichtstimmung zu beeinflussen.

Effektlicht ist zusätzliches Licht, das dauernd oder vorübergehend in die Dekoration fällt und eine eigene dramaturgische Funktion hat wie Blitz, Autoscheinwerfer etc. und nicht das Führungslicht ersetzt.
---------------------------------------------------------
135 Klicks
derdude01

Teleskop-Fotografie

Aufhellblitzer schrieb:

Zitat:@Claus-Dieter:
Ja wo isser denn der Link?
*Interesse habend*

Ok danke herzlichst für die bisherigen informativen Beiträge,
ich sehe schon dass Astrofotografie nichts ist was man mal eben
so nebenher macht, zumal muss das Interesse auch da sein.

Für mich ist Fotografie ein eher technisches Hobby, ich
probiere mal einiges aus, aber will dann auch nicht zu tief
($$$) einsteigen, Reportagefotografie und
Sachverständigenarbeit reicht mir ;o)

Ich will mal sehen ob ich wenigstens den Mond mit meinem 200er
eingefangen kriege und lasse mich überraschen wenn weitere
Sternlein mit zu sehen sind.

Liebe Grüße und ein wolkenloser Himmel,

Olli



Ups hab ich doch glatt vergessen den Link einzufügen:-)
Hier ist er.
http://www.teleskop-service.de/Artikel/Apo.htm

VG Cl.-D.
227 Klicks
JanundDany

hintergrundsystem und zubehör

Alles viel zu teuer!

Stange:
suki Powerfix #2006, 160-290cm, ca. 9,99 bei Lidl, 19,99 in Baumarkt
(suki = Schneider und Klein, 54526 Landscheid)
Obacht: NUR Deckenstützen verwenden die sich teleskopierbar und rastbar verwenden lassen, die Systeme mit den Handgriff-Ratschen sind sch**ss*!!!
Muster wie so was aussehen kann ( ist aber ein Ratschensystem))
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0275131569

Klammer:
Wolfcraft 2 mittlere oder 4 kleine rund 2 Euro (Flohmarkt)
http://www.wolfcraft.de/jcatalog_genera ... ducts.html
Die Querstange evtl. sogar damit einhängen:
http://www.wolfcraft.de/jcatalog_genera ... oduct.html

Afaik hat TIEGER oder sonstwer bekanntes eine mobile Hintergrundaufhängung aus genau diesen Komponenten im Profil...


HTH Olli
*mobil ist chic*
113 Klicks
Nach
oben