Autofocus oder Manual Focus?

<123>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Kasio Kasio Beitrag 1 von 39
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo, ich bitte euch um eure Meinung.
Ich streite mich seit einigen Tagen mit einem Freund darum,
was besser ist. Autofocus oder Manual Focus?

Es bezieht sich einmal auf das schnelle Fotografieren. (Das heist, schnell Fotos machen, da das gewünschte Objekt, nur kurz zu sehen ist) Und einmal auf Fotoshootings. (Wo ich mir Zeit lassen kann)

PS: (Verwendung der Canon eos 500d)

Würde mich freuen, wenn Ihr uns dabei helft, unseren Streit zu beenden! :D

LG Kasio
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 2 von 39
0 x bedankt
Beitrag verlinken
da bei der 500d manuelle fokussieren so gut wie unmöglich ist würde ich den af vorziehen. eigentlich ziehe ich den AF immer vor.
FranzP. FranzP. Beitrag 3 von 39
0 x bedankt
Beitrag verlinken
EOS 500D alleine ist noch zu wenig Information. Mit welchem Objektiv, bei welcher Blende, welchem Abstand, was soll fotografiert werden usw.
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Chris Pietsch Chris Pietsch   Beitrag 4 von 39
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn du dir ein Vorfokussieren und die Hyperfocaledistanz zu nutze machen kannst - manuell

Sonst autofokus

Chris
Heiko 99 Heiko 99   Beitrag 5 von 39
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Kasio schrieb:

Zitat:Hallo, ich bitte euch um eure Meinung.
Ich streite mich seit einigen Tagen mit einem Freund darum,
was besser ist. Autofocus oder Manual Focus?

Es bezieht sich einmal auf das schnelle Fotografieren. (Das
heist, schnell Fotos machen, da das gewünschte Objekt, nur kurz
zu sehen ist) Und einmal auf Fotoshootings. (Wo ich mir Zeit
lassen kann)

PS: (Verwendung der Canon eos 500d)

Würde mich freuen, wenn Ihr uns dabei helft, unseren Streit zu
beenden! :D

LG Kasio



Es ist (für dich) das besser, was für die Situation am hilfreichsten ist, und womit du am besten klarkommst.

Darüber gibts genausowenig zu streiten, wie über "Ist der manuelle Modus besser als ein Automatikmodus?"


PS:
Ich fotografiere vorwiegend mit AF.
Wenn ich damit nicht mehr klarkomme, schalte ich auf MF.

PPS:
Ich fotografiere vorwiegend mit Av.
Wenn ich damit nicht mehr klarkomme, schalte ich auf M.



Nachricht bearbeitet (22:07)
Heiko 99 Heiko 99   Beitrag 6 von 39
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Kasio schrieb:


Zitat:Es bezieht sich einmal auf das schnelle Fotografieren. (Das
heist, schnell Fotos machen, da das gewünschte Objekt, nur kurz
zu sehen ist)


In dem Fall kann sowohl der AF als auch MF (mit vorherigem Vorfokussieren und dann nur noch auslösen wenn das Objekt da ist) sinnvoll sein. Kommt auf die konkrete Situation an, denk ich mal.


Zitat:Und einmal auf Fotoshootings. (Wo ich mir Zeit
lassen kann)


Zeit lassen kann heißen:
In ruhe manuell scharfstellen. Oder in ruhe das richtige AF-Feld auswählen und mit dem AF scharfstellen. Beides möglich.
Toni Toth Toni Toth   Beitrag 7 von 39
0 x bedankt
Beitrag verlinken
MF-ist immer so wie ich es möchte...
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 8 von 39
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Die Puristen nutzen natürlich keinen Autofokus.
Die nutzen allerdings auch keine Programme wie Tv oder Av sondern nur M.
Selbstverständlich benötigen sie auch keinen Belichtungsmesser in der Kamera.
Für Puristen ist auch ein Chip Teufelswerk.
Natürlich kommt kein Film sondern eine Platte in den Schuhkarton - denn mehr braucht es nicht ...


"Ich streite mich seit einigen Tagen mit einem Freund darum,
was besser ist. Autofocus oder Manual Focus?"
Ziemlicher Unfug worum ihr euch da streitet.

Da anscheinend keiner von euch beiden die Vorteile des MF und des AF kennt hat jeder von euch nur seinen eigenen beschränkten Horizont.
Sorry für die harschen Worte. Aber geht lieber Fotografieren.

Gruß, Peter
Matthias von Schramm Matthias von Schramm   Beitrag 9 von 39
0 x bedankt
Beitrag verlinken
selbstverständlich
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 10 von 39
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Peter B. schrieb:

Zitat:Die Puristen nutzen natürlich keinen Autofokus.
Die nutzen allerdings auch keine Programme wie Tv oder Av
sondern nur M.
Selbstverständlich benötigen sie auch keinen Belichtungsmesser
in der Kamera.
Für Puristen ist auch ein Chip Teufelswerk.


Jahahaha.
Er spricht in Psalmen, so höret seine Worte, ob sie verkünden Wahrheit :o)


Zitat:Da anscheinend keiner von euch beiden die Vorteile des MF und
des AF kennt hat jeder von euch nur seinen eigenen beschränkten
Horizont.
Sorry für die harschen Worte.


Nanana. Kasio ist Neuankömmling, gewähre ihm etwas Welpenschutz. Nicht, dass er noch auf die Idee kommt, der übliche Tonfall in diesen unseren heiligen Hallen wäre tatsächlich ernst zu nehmen.



Zitat:Aber geht lieber Fotografieren.


Dieser Tip ist sowieso nahezu immer der Beste ;-)
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 11 von 39
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Diese Frage muß offensichtlich durch ein Duell entschieden werden. Die Kontrahenten stellen sich Rücken an Rücken, fokussieren ihre Kameras (gleiche Brennweite & Blende) auf ihre Füße, wählen MF bzw. AF, machen zehn Schritte voneinander weg und heben auf Kommando des Sekundanden die Kameras. Wenn der erste den Auslöser betätigt hat, muß der zweite innerhalb einer halben Sekunde auch auslösen. Wer das schärfere Foto des anderen hat, hat gewonnen.
Nach Belieben wiederholen und die Ergebnisse statistisch auswerten.
General Sakuschkas trip to Berlin General Sakuschkas trip to Berlin Beitrag 12 von 39
0 x bedankt
Beitrag verlinken
In flüchtigen Situation manuell zu fokussieren kann einige Vorteile haben. Man ist theoretisch sehr schnell, man kann an jeder Stelle des Bildes scharf stellen, man ist nicht gezwungen zu verschwenken (wobei ich davon ausgehe,dass alternativ das mittige AF-Messfeld verwendet würde). Ohne Verschwenken entfällt der Fehler durch die verdrehte Ebene und der Fehler durch Änderung des Motivabstands während der zum Schwenken verwendeten Zeit. Außerdem ist eine bessere Konzentration auf die Bildgestaltung möglich. Die Gefahr, mit der Schärfeeinstellung total daneben zu liegen ist fast geringer als im AF-Modus, wenn z.B. das Messfeld an der falschen Stelle zu liegen kommt.

Allerdings funktioniert die manuelle Variante nur mit gutem Sucher und nur, wenn man es wirklich kann. Und auch dann nicht immer.Trotz mehr als zehn Jahren Erfahrung mit manueller Scharfdreherei verwende ich heute häufiger den AF.



Nachricht bearbeitet (0:16)
der gelbe Fisch der gelbe Fisch   Beitrag 13 von 39
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe gottseidank keine EOS500D.

Können ist relativ.
Wenn ich meine Kamera aus der Hand gebe steht sie meist auf MF, da meist Festbrennweite. Die Leute wollen gerne am Objektiv drehen, und das mit der Fokusanzeige im Sucher schnackeln sie schnell.
Wenn ein Zoom drauf ist ist allerdings auch bei mir gerne AF angesagt.

;-) Michael


love... love... der gelbe Fisch 22.04.12 6
Wolfgang Schadt Wolfgang Schadt Beitrag 14 von 39
0 x bedankt
Beitrag verlinken
AF selten, meistens mit längerer Brennweite und wenn ich, selten genug, Tiere schießen will. Im Nahbereich immer MF, und sonst auch, besonders wenn ich mit großer Blende fotografiere. Bei mir muss es aber auch selten schnell gehen.
Eine meiner Kameras hat überhaupt keine AF-Möglichkeit.
Frank Dpunkt Frank Dpunkt Beitrag 15 von 39
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Kasio schrieb:

Zitat:Hallo, ich bitte euch um eure Meinung.
Ich streite mich seit einigen Tagen mit einem Freund darum,
was besser ist. Autofocus oder Manual Focus?

Es bezieht sich einmal auf das schnelle Fotografieren. (Das
heist, schnell Fotos machen, da das gewünschte Objekt, nur kurz
zu sehen ist) Und einmal auf Fotoshootings. (Wo ich mir Zeit
lassen kann)

PS: (Verwendung der Canon eos 500d)





manuell natürlich.
Gar keine Frage!
Zitat:Würde mich freuen, wenn Ihr uns dabei helft, unseren Streit zu
beenden! :D

LG Kasio
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben