AF-Probleme Sigma an Nikon

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
dh-fotografics dh-fotografics Beitrag 1 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo.
Ich habe ein kleines technisches Problem und wollte hier nun mal nachfragen ob jemand sowas schon mal hatte und eventuell eine Abstellmaßnahme dafür kennt.
Los gehts:
Ich habe mir ein gebrauchtes Sigma 120-400mm 1:4,5-5,6 APO OS HSM Objektiv zugelegt und verwende dieses an einer Nikon D80.
Soweit ist das Objektiv sehr schön, allerdings hatte ich von Anfang an das Problem das der Autofocus bei dem Objektiv wild hin und her rattert und keinen Punkt findet. Auch ein ändern der Messfelder oder deren Steuerung brachte eine Änderung.
Mein Fachhändler sagte mit es würde an meiner Kamera liegen da diese schon etwas älter ist und nicht mehr dem aktuellem Stand der Technik entspräche. An der deutlichen neueren D5000 meiner Freundin ist dieses Problem auch vorhanden.
Alle anderen Objektive funktionieren einwandfrei an beiden Kameras, auch Sigma Objektive.
Auf eine Antwort vom Support von Sigma warte ich noch.

Was ist eure Meinung?

Vielen Dank im voraus,
Daniel H.
Karl Günter Wünsch Karl Günter Wünsch Beitrag 2 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Das klingt so als würde sich die Blende im Objektiv nicht ganz öffnen und damit werden die Strahlengänge, die der Autofokus zur Messung heranzieht, blockiert. Mal in das Objektiv reinschauen ob Du die Blendenlamellen ein Stück weit sehen kannst wenn das Objektiv auf Offenblende eingestellt ist...
dh-fotografics dh-fotografics Beitrag 3 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Bei der Blende hab ich nichts festgestellt, Öffnet komplett und hakt auch nicht. Hab jetzt mal die Kontakte an der Kamera sowie des Objektives probiert leider ohne Erfolg. Auch das abschrauben des Schutzfilters gab keine Besserung.
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Roger R Rabbit Roger R Rabbit   Beitrag 4 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Sind alle(!) Kontakte am Objektibajonett sauber?

Das 120-400 mit OS ist ja nicht älter als die D80, also solte die Elektronik im Objektiv die Kamera (er)kennen. Ein Fehler hier führt in der Regel (nur) zu unscharfen Fotos.

Im schlimmsten Fall wirst Du Deine D80 zusammen mit dem Objektiv an Sigma schicken müssen zur Justage.
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 5 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
ich denke auch in die richtung von KGW.

fokussiere mal manuell und verstelle dann leicht die schärfe ins leicht unscharfe. dann den af aktivieren und probieren, ob er dann scharf stellen kann.
lg gusti
dh-fotografics dh-fotografics Beitrag 6 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@ N. Nescio:
Diese Variante habe ich mal probiert. Mal funktioniert es, mal wieder nicht.
@ Roger R Rabbit:
Soweit sind alle Kontakte sauber, habe diese mittels Wattestäbchen gereinigt. Allerdings ohne Reinigungsmittel!
Sollte ich vielleicht nochmal mit einem Reiniger zur Tat gehen? Wenn ja, was wird da empfohlen?
Frank Dpunkt Frank Dpunkt Beitrag 7 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Da das Objektiv an beiden Kameras (D80 und D5000) spinnt, scheint es defekt zu sein.
Redfield Redfield   Beitrag 8 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Sind denn alle Brennweitenbereiche von dem Problem betroffen oder pumpt es nur am lngan Ende?
chickenhenne chickenhenne Beitrag 9 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Bin mir nicht sicher, welche AF-Methode das Sigma nutzt, aber wenn es den Motor in der Kamera verwendet, könntest du auch mal auf \"Störgeräusche\" bemi fokussieren achten. Die kannst du ja ggf. mit anderen, gleichartig fokussierender Objektive vergleichen.

Wie verhält sich das Objektiv (auch akustisch) beim fokussieren auf unendlich oder wenn du versuchst, unterhalb der Naheinstellgrenze zu fokussieren?

Leider kannst du das ja nicht bei dem selben Objektiv beurteilen, da der Fehler von Anfang an da war.
An meiner Sony hatte ich an einem Sigma den Fall, das es während eines schönen Tages laut knackte und danach erstens ratterte und beim fokussieren auf unendlich und unter Naheinstellgrenze wie ein Bohrhammer knattert (solche Probleme sind für sony-User aber altbekannt mit Sigma)
Kai Mueller Photography Kai Mueller Photography   Beitrag 10 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
chickenhenne schrieb:

Zitat:Bin mir nicht sicher, welche AF-Methode das Sigma nutzt, aber
wenn es den Motor in der Kamera verwendet, könntest du auch mal
auf \\\"Störgeräusche\\\" bemi fokussieren achten. Die kannst du ja
ggf. mit anderen, gleichartig fokussierender Objektive
vergleichen.


Das Sigma hat einen eigenen AF-Motor, was die Bezeichnung HSM verrät. :)

Ansonsten würde sich an der D5000 auch gar nichts tun.
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
dh-fotografics dh-fotografics Beitrag 11 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@chickenhenne :
Deine Beischreibung passt auf mein Problem.
Beim focussieren auf unendlich und unter der Naheinstellgrenze ists das gleiche.
Sigma schrieb mir heute übrigens ich sollte das Objektiv einschicken zur Überprüfung.
Werde das ganze nun zusammenpacken und dann einschicken, mal schauen was die dann sagen.
chickenhenne chickenhenne Beitrag 12 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Kai Mueller Photography schrieb:

Zitat:Das Sigma hat einen eigenen AF-Motor, was die Bezeichnung HSM
verrät. :)

Ansonsten würde sich an der D5000 auch gar nichts tun.


Danke für den Hinweis :-)

Das das Problem anscheinend doch zu passen scheint, ist dann meiner Meinung nach auch eher ein Zufall, wenn nicht sogar ein Wink in die falsche Richtung. Bei einem Ultraschall-Antrieb ist ja soweit ich weiß kein Getriebe im klassischen Sinne mehr vorhanden. Eben dieses hat es aber bei meinem Stangen-AF-Objektiv wohl partiell zerlegt. Immerhin funktioniert der Af innerhalb der Fokusgrenzen noch und nur an deren Ränder ist Party angesagt :-)
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben