Sigma 70 mm F2,8 EX DG Makro oder Sigma 17-70mm F2,8-4 Makro

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
FotoHansOlo FotoHansOlo Beitrag 1 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,
ich habe eine Canon Eos 70D und interessiere mich für die Makrofotografie und will jetzt mal etwas "hereinschnuppern".
Ich habe jetzt diese beiden Sigma-Objektive ins Auge gefasst:
- Sigma 17-70mm F2,8-4 DC Makro OS HSM
- Sigma 70 mm 2.8 EX DG Makro

Welches der beiden wäre besser, hauptsächlich bei Insekten und Pflanzen, geeignet?
Oder würde sich die Anschaffung auch beider Objektive lohnen? Z.B. um das 17-70mm neben Makro auch für Portraits und als eine Art "Immerdrauf" zu nutzen und das 70mm noch zusätzlich um eine höhere Offenblende, gerade bei Makrofotografien, zu erreichen?

Beste Grüße Hans
FBothe FBothe   Beitrag 2 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Welches Objektiv hast du denn bislang zu deiner 70D?

Mein Lieblingsmakro- und Portraitobjektiv an der 70D war seinerzeit übrigens das Canon EF-S 2,8/60 USM Makro.
TLK TLK   Beitrag 3 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich würde für Portrait ein 50/1.8er, für Makro entweder ein 100/2.8er von Canon oder ein 90/2.8er von Tamron - da ist die Entscheidung z.B. ein bißchen abhängig vom Budget -, das 17-70er Zoom jedoch als "Alltagsallrounder" nehmen.
ABER das ist eben meine persönliche Sichtweise UND dazu bekommst Du von fünf verschiedenen Leuten mitunter mindestens fünf verschiedene Antworten...

Als Orientierungshilfe dazu empfehle ich
http://www.soeren-spieckermann.de/was-kaufen.html
und speziell zum praktischen Einsatz verschiedener Makroobjektive
https://andreashurni.ch/makro/makroobjektive.htm
FotoHansOlo FotoHansOlo Beitrag 4 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke für die schnellen Antworten.

An Objektiven habe ich bis jetzt ein Tamron Teleobjektiv und ein Weitwinkel von Tokina.

Danke für den Tipp, werde mir die genannten Objektive mal anschauen. Dachte eben mit dem 17-70 bin ich gut aufgestellt für den Foto-Alltag und dazu dann noch ein Makro und ich wäre erstmal glücklich..
TLK TLK   Beitrag 5 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: FotoHansOlo 18.03.18, 20:19Zum zitierten BeitragDachte eben mit dem 17-70 bin ich gut aufgestellt für den Foto-Alltag und dazu dann noch ein Makro und ich wäre erstmal glücklich..
Diesen Gedanken gang kann ich voll und ganz nachvollziehen; beim Makroobjektiv solltest Du halt - neben dem Blick auf den eigenen Geldbeutel - schauen, welche Brennweite für Deine Zwecke am besten geeignet wäre (~60mm, 90...105mm, 150...180mm).
Hier übrigens auch noch etwas zum 17-70er von Sigma: http://www.opticallimits.com/canon-eos/ ... f284osapsc

Ansonsten wie geschrieben für Portrait günstigenfalls ein 50/1.8er; da bekommst Du eine dafür gut geeignete Optik für wenig Geld.
flugmeile flugmeile Beitrag 6 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Also auch aufgrund der Tatsache, dass du zwar ein Weitwinkel und ein Teleobjektiv, aber noch kein Standard-Zoom in deinem Objektiv-Park hast, würde ich dir zum 17-70 mm f2.8-4.0 Contemporary von Sigma raten. Du kannst es, wie du richtig vermutest, nicht für Makro-Aufnahmen, sondern auch im Alltag gut verwenden. Für Portraits sind größere Blenden besser geeignet, für den Beginn würde auch diese Linse passen.
FotoHansOlo FotoHansOlo Beitrag 7 von 12
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke für die ganzen Tipps! Habe mir jetzt das Sigma 17-70 und das Canon 50mm/f1.8 gekauft und bin super zufrieden.
Ob ich mir dann noch das Sigma 70mm Makro kaufen werde, weiß ich noch nicht. Für's erste wohl eher nicht..
Holger L Holger L Beitrag 8 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: FotoHansOlo 22.03.18, 18:32Zum zitierten BeitragOb ich mir dann noch das Sigma 70mm Makro kaufen werde, weiß ich noch nicht. Für's erste wohl eher nicht..

Wenn du viel im Nah-/Makrobereich arbeiten wirst, wird wohl das Verlangen nach einem Makro kommen. Für's erste aber viel Spaß :-)
flugmeile flugmeile Beitrag 9 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: FotoHansOlo 22.03.18, 18:32Zum zitierten BeitragDanke für die ganzen Tipps! Habe mir jetzt das Sigma 17-70 und das Canon 50mm/f1.8 gekauft und bin super zufrieden.
Ob ich mir dann noch das Sigma 70mm Makro kaufen werde, weiß ich noch nicht. Für's erste wohl eher nicht..

Alles klar! Dann wünsche ich dir viel Spaß mit deinen neuen Objektiven und ich freue mich, dass ich dir weiterhelfen konnte. Bezüglich Makro-Festbrennweite würde ich zum passenden Zeitpunkt allerdings über eine längere Brennweite nachdenken... von Sigma gibt es beispielsweise auch das 105 mm f2.8.
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 10 von 12
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Nicht überall wo Makro draufsteht ist auch Makro drin. 1:5 wird oft als Makro verkauft.
Die f 2.8er gehen bis 1:1.
Hört sich nicht großartig unterschiedlich an. In der Praxis sind das allerdings Welten.
Hab mir mein 2.8/100 (Canon) gebraucht gekauft.
Funzt.

Damals kam das L heraus, mein altes ging für 320€ her.
Der Preis wäre wohl noch verhandelbar gewesen, das entspricht allerdings nicht meiner Mentalität.
tasker tasker Beitrag 11 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Das 17-70mm Contemporary geht bis 1:2.8 - nicht schlecht für ein Standartzoom und für Pflanzen am meisten ausreichend. Für Insekten brauchst du vielleicht irgendwann größeren Abbildungsmaßstab. Das 70er ist laut und relativ langsam, aber sehr scharf und für das Geld eigentlich sehr gut. Es kommt darauf an, wie viel du ausgeben willst, weil es auch die 150mm und 180mm gibt, die unter den Makro-En­thu­si­asten beliebt sind.
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 12 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Etwas später - ein 70mm Makro (das Neue) kann ich nur empfehlen, wenn die Objekte nicht zu klein sind.
Auf einer 70D wäre es ja schon ein Portrait mit einem Bildausschnitt welches vergleichbar mit einem 112mm Objektiv wäre. Ich habe mit der 80D und dem Sigma 105mm f/2.8 DG OSM Macro klasse Aufnahmen von Schmetterlingen und kleinerem Ungeziefer und Blüten gemacht.
Mir war es jedoch für Sonnenblumen oder sowas, einfach zu lang. Ein gebrauchtes 70mm Macro war da schon deutlich besser. Mir gefällt 70mm am KB-Sensor noch besser. Es ist am Crop-Sensor für Sonnenblumen also auch zu lang und man muss einfach weiter weg vom Objekt.

Ein schönes Ergebnis hatte ich mit dem Sigma 30mm f/1.4 DC Art in Verbindung mit einem Zwischenring um die Nahstellgrenze zu verkürzen. Damit kommt an gut zurecht, ist aber auch alles andere als günstig. Man hat mit dem 30iger ART aber eine klasse Normalbrennweite an der 70D oder anderen Crop-Kameras.

jupp
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben