Pentax K-S2 - erste Schritte Portraitfotographie

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Rebel Angel Rebel Angel Beitrag 1 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich möchte einmal ein wenig rumexperimentieren, ohne mich gleich in horrende Kosten zu stürzen...meint ihr könnte damit schon was rauskommen?

Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus)
+
https://tinyurl.com/ybp6mgbk
K.G.Wünsch K.G.Wünsch Beitrag 2 von 24
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Das kommt darauf an was bei Dir Portraitfotografie heisst. Sind es eher die Kopfportraits, dann ist die Brennweite erheblich zu klein - für eine APS-C Kamera sollten es dafür mindestens 85mm sein, denn sonst drohen schnell die brennweitentypischen Knollennasen...
Rebel Angel Rebel Angel Beitrag 3 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
danke für den Tipp...ja ich hätte jetzt mal so in Richtung Kopf mit "etwas Oberkörper" gedacht...

dann ist das wohl eher ein Objektiv für breitere Landschaftsaufnahmen...?
K.G.Wünsch K.G.Wünsch Beitrag 4 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Rebel Angel 18.09.17, 16:02Zum zitierten Beitragdanke für den Tipp...ja ich hätte jetzt mal so in Richtung Kopf mit "etwas Oberkörper" gedacht...

dann ist das wohl eher ein Objektiv für breitere Landschaftsaufnahmen...?


Eher schon, wobei für APS-C ist die Brennweite weder Fisch noch Fleisch. Auf jeden Fall nix für Kopfportraits oder ähnliches wo man mit so einer Brennweite viel zu nah ran muss:

https://johncarnessali.com/camera-lens- ... raphy/4433
Alice vom See Alice vom See   Beitrag 5 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Bei APS-C sollten es schon über 70mm sein. Pentax hat doch mit dem 77mm Limited doch ein Super Objektiv für diese Aufgabe.
K.G.Wünsch K.G.Wünsch Beitrag 6 von 24
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Alice vom See 18.09.17, 16:29Zum zitierten BeitragBei APS-C sollten es schon über 70mm sein. Pentax hat doch mit dem 77mm Limited doch ein Super Objektiv für diese Aufgabe.

Naja, für den Preis den das künstlich verknappt verfügbare Objektiv (Limited halt) kostet bekommst Du bei anderen Systemen ein optisch nicht schlechteres 85mm f/1.8 inklusive Kamera...
Rebel Angel Rebel Angel Beitrag 7 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Alice vom See 18.09.17, 16:29Zum zitierten BeitragBei APS-C sollten es schon über 70mm sein. Pentax hat doch mit dem 77mm Limited doch ein Super Objektiv für diese Aufgabe.

fast 1 K Teuro sind momentan doch etwas viel Schmalz ;-).

Ein 50er gäbe es noch in günstig von Pentax, vielleicht wäre das ja mal ein Kompromiss für den Anfang...schau mich gerade durch Vergleichs-Fotos, die aber auch wieder alle einen unterschiedlichen Effekt zeigen. Bei manchen ist noch ein deutlicher Unterschied zwischen 50 und 70, bei manchen kaum einer...

Oder ich mach es einfach mit dem vorhandenen 18-135...?
Veganer Veganer Beitrag 8 von 24
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Etwas preiswerter als das 77er ist das DA 70/2.4. Ein 85/1.4 gibt es glaube ich noch von Sigma für Pentax. Die preiswerteste Lösung um reinzuschnuppern wäre wohl ein gebrauchtes F/FA 50/1.7 oder 1.4, oder das DA 50/1.8. Aber zum zungeschnalzen ist das alles nix...ich würde wahrscheinlich ein gebrauchtes DA 70/2.4 nehmen.

Gruß
Jörg
Alexander Goretzky Alexander Goretzky   Beitrag 9 von 24
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Für rund die Hälfte der 1K€ gibts ja noch das 70mm 2,4, auch in Limited. Das hab ich für Portraits gern drauf. Das 50er mit f1,4 ist halt sehr lichtstark.

35 oder 40er ist ja eher so die Immerdraufstandardbrennweite für gecropte Kameras. Ich würde mit dem Zoom und einem Testmodell mal schauen, wie es bei 50 und 70mm ausschaut und anfühlt, wo am ehesten das Gefühl aufkommt: diese Brennweite bräuchte ich. Und vielleicht reicht ja vorerst tatsächlich auch das Zoomobjektiv aus.
der gelbe Fisch der gelbe Fisch   Beitrag 10 von 24
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Rebel Angel 18.09.17, 15:29Zum zitierten BeitragIch möchte einmal ein wenig rumexperimentieren, ohne mich gleich in horrende Kosten zu stürzen...meint ihr könnte damit schon was rauskommen?

Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus)
Damit kommt auf jeden Fall was raus.
Ich verwende dieses Objektiv seit fast sieben Jahren, mache allerdings nur sehr selten Porträts.
Hier mal ein paar Bilder:
Gasse in Camara de Lobos Gasse in Camara de … der gelbe Fisch 11.02.12 4 o.T. o.T. der gelbe Fisch 29.11.11 4 einfach mal abhängen... einfach mal abhänge… der gelbe Fisch 20.11.11 1 on a bridge on a bridge der gelbe Fisch 19.06.11 5 Kartenspiel Kartenspiel der gelbe Fisch 05.01.11 1 Mal gegen das Licht betrachtet ... Mal gegen das Licht … der gelbe Fisch 22.11.10 5
Unter Fans heisst das DA 35/2,4 auch "plastic fantastic", Du hast da eine sehr gute Bildqualität für wirklich kleines Geld.
An Deiner Pentax wäre es ein klassisches "Normalobjektiv", und es macht sich dann bezahlt, wenn man es hin und wieder auch so nutzt.
Heisst also, mal einfach "solo" zur Kamera mitnehmen und die Füsse zoomen lassen.
Hauptsächlich verwende ich es übrigens für Bühnenfotografie, wo es wichtiger Bestandteil meiner Ausstattung ist. Gerade unter solchen Bedingungen werden Fotos damit drastisch besser als die aus dem Kitzoom.
ist übrigens auch ein tolles Objektiv für Social Life.
Zu Porträts: Wenn man auf Kopfporträt aus ist muss man mit dem 35er schon ziemlich nahe ran.
Musst schauen, ob das so "Deins" ist, als Alternative wird noch ein Preiswert-Tipp kommen.
Vielleicht noch ein "Bonbon" zum 35er: Es funktioniert auch an analogen Autofokus-SLRs von Pentax, wo es dann ein Weitwinkel mit guter Bildqualität bis in die Ecken ist.
Umgekehrt funktionieren natürlich auch ältere (und auch ziemlich alte) 35mm-Objektive auf Deiner K-S2.
Nach denen brauchst Du aber nicht zu suchen, denn hier ist das Neuobjektiv tatsächlich am preiswertesten.
Sicher, es gäbt auch noch bessere 35er für Deine K-S2, aber die sind selbst gebraucht deutlich teurer.
Also: es ist eine dicke Kaufempfehlung wert!

Oder, ich könnte auch anders argumentieren: Ich besitze eine nicht geringe zahl von Objektiven für Pentax, überwiegend ziemlich alte. Das DA 35/2,4 ist auch dabei. Zweimal musste ich es diebstahlbedingt ersetzen, also habe ich es insgesamt dreimal gekauft.

Aber mal zurück zu Deiner Anfrage.
Bei "ersten Schritten" kannst Du natürlich auch bei einer anderen Brennweite als 35mm landen, Alternativen wurden hier ja bereits genannt.
Zitat: Alice vom See 18.09.17, 16:29Zum zitierten BeitragBei APS-C sollten es schon über 70mm sein. Pentax hat doch mit dem 77mm Limited doch ein Super Objektiv für diese Aufgabe.Und mit dem 70er ja auch. Und 85mm werden ja auch nicht gerade verachtet.
Und ich für mein Teil verwende für "Kopfporträt", also im Kontext Bühnenfotografie, alte 100mm-Makroobjektive.
Und eine grosse schweigende Mehrheit arbeitet da ganz pragmatisch mit lichtstarken Telezooms.
Alles Überlegungen für vielleicht später, ich leite mal langsam über ;-)
Zitat: Veganer 18.09.17, 23:00Zum zitierten BeitragEtwas preiswerter als das 77er ist das DA 70/2.4.Das DA 70/2,4 wäre mein persönlicher Fave. Werde leider noch ein paar Jahre auf dieses Vergnügen warten müssen. Lebe aber schon viele Jahre mit "Lücke" zwischen 55 und 100mm...Zitat: Veganer 18.09.17, 23:00Zum zitierten BeitragDie preiswerteste Lösung um reinzuschnuppern wäre wohl ein gebrauchtes F/FA 50/1.7 oder 1.4, oder das DA 50/1.8. Aber zum zungeschnalzen ist das alles nix...ich würde wahrscheinlich ein gebrauchtes DA 70/2.4 nehmen.
In anderen Systemen würde man da bei 50/1,8 landen, natürlich auch nicht zum Zungeschnalzen.
Aber was solls, es erfüllt ja seinen Zweck.
Aber genau hier könnte man auch etwas experimentieren. Die 50mm-Objektive gibt es gebraucht auch in den Ausführungen SMC, SMC-M und SMC-A. Und 50/1,7 oder 1,8 (im Grunde dasselbe "Rezept") auf der einen Seite und 50/1,4 auf der anderen unterscheiden sich teils deutlich beim Bildlook.
Bedenken sollte man aber, dass SMC-A nur selten preiswert ist. Grund dafür ist schlicht, dass das aktuelle DA 50/1,8 irgendwann mal endlich preiswert wurde.
ich persönlich kann da nur sagen: Man kann das 50/1,8 kaufen. Bei offenen Blenden ist es gut, aber nicht spektakulär. In seinen Genen trägt es immer noch seinen ursprünglichen Einsatzzweck, sein Urahn erblickte das Licht der Welt als Kitobjektiv zur Pentax ME. Generation "Wenn die Sonne lacht nimm Blende 8". Hat man tatsächlich auch gemacht.
Offenblende?
keep smiling keep smiling der gelbe Fisch 01.07.10 0
Da lacht die Sonne bei Blende 1,4. Und 1/8000 Sekunde ist gerade nicht kurz genug. Die ME konnte maximal 1/1000.
Lange Rede kurzer Sinn, wir blenden also mal kräftig ab. Und stellen dann fest, dass das 50/1,7 oder 1,8 genau daraufhin optimiert wurde, denn bei 5,6 oder 8 bildet es spektakulär gut ab.
John-Frostbrücke, Arnhem John-Frostbrücke, Ar… der gelbe Fisch 04.09.17 1 "Wetter" über dem Nederrijn "Wetter" über dem N… der gelbe Fisch 04.09.17 1 M4 Sherman M4 Sherman der gelbe Fisch 04.09.17 0
Dies ist mal ein altes SMC-A 50/1,7. Natürlich aufgrund des Alters nicht perfekt, in manchen Gegenlichtsituationen gerät es aus dem Tritt, was aber wohl bei einem aktuellen DA 50/1,8 nicht der Fall wäre.
Bei meinem primären Einsatzzweck "Bühne" tut es aber immer auch das Altobjektiv. Habe da alternativ noch ein noch älteres SMC-M 50/1,4. das sit aber ganz klar als Porträtlinse ausgelegt, da ist bei Bildern immer der Eindruck dabei, dass das Objektiv Dinge "schöner" machen will als sie in Natura eigentlich sind.
Wie gesagt, mit einem SMC-M 50/1,4 kann man für recht kleines Geld ausprobieren, ob man mit einem gewissen Look schiessen möchte. Freilich kommt nicht Jeder darauf klar, dass man dazu recht fleissig die grüne Taste benutzen sollte.

Und ganz generell an dieser Stelle: Wenn es darum geht, auch Blitzlicht einzusetzen ist man mit Autofokusobjektiven deutlich, deutlich besser aufgestellt.

Aber wenn wir noch ein wenig experimentieren dürfen...
Die längere Brennweite. Für relativ kleines Geld gibt es das Pentax SMC-M 100/4 Macro. Ist streulichtempfindlich und relativ kontrastschwach, gerade bei Offenblende. Auflösung ist aber da. Besonderes Merkmal ist die sehr sehr ruhige Abbildung von Unschärfen. Es ist also auch ein Objektiv, das Bildern einen eigenen Stempel aufdrückt.

;-) Michael
Veganer Veganer Beitrag 11 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wobei mir gerade einfällt, dass ich das 50er was ich selbst an Pentax betrieben hatte, vergessen habe: Sigma 50/1.4 EX , inzwischen nur noch gebraucht erhältlich (nicht das ART, dass gibt es für Pentax weder gebraucht noch neu)

Wenn 50mm ausreichen, würde ich das den F/FA Oldtimern von Pentax vorziehen.

Gruß
Jörg
Rebel Angel Rebel Angel Beitrag 12 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Vielen Dank für den massiven Input :-).

Ich werde es dann wohl anfänglich mal mit dem Tele versuchen bzw. hole mir eventuell das Pentax DA 50mm f/1,8, nachdem das ziemlich gute Bewertungen hat...ist halt momentan etwas gestiegen im Preis, vielleicht warte ich damit also noch ein wenig.

Wie sieht es eigentlich mit der Beleuchtung aus? Wäre der Ringblitz eine gute Idee? Und kriegt man das als Neuling mit der Manuellen Einstellung halbwegs hin? TTL kostet dann wahrscheinlich gleich wieder eine Ecke mehr (zB von Sigma). Oder wäre eine gleichmäßige Beleuchtung zB mit so einem LED-Leuchten-Viereck für ein Portrait besser?

https://tinyurl.com/y86a6kl8
Veganer Veganer Beitrag 13 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Öhm, dass DA 50/1.8 kostet neu bei seriösen Händlern 119€, wo soll denn der Preis da noch nach unten?
der gelbe Fisch der gelbe Fisch   Beitrag 14 von 24
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Und wenn ein Händler vor Ort dafür 150€ verlangt ist es auch diesen Preis wert.Zitat: Rebel Angel 19.09.17, 15:10Zum zitierten BeitragWie sieht es eigentlich mit der Beleuchtung aus?Bei diesem Thema muss ich leider passen, mein persönlicher Blitzanteil liegt bei deutlich weniger als einem Promille aller Bilder.Zitat: Rebel Angel 19.09.17, 15:10Zum zitierten BeitragUnd kriegt man das als Neuling mit der Manuellen Einstellung halbwegs hin?Falls sich "manuelle Einstellung" auf das Fotografieren an sich bezieht: Ja, leichter als mit fast jeder anderen Einsteiger-DSLR oder -DSLM, weil Du bei Deiner K-S2 Blende und Zeit getrennt voneinander zeitgleich regeln kannst. Du kannst den Modus M auch mit einer ISO-Automatik unterfüttern oder den Modus TAv verwenden, wo dies Standardvorgabe ist.
Dieses doppelt-gemoppelt hat historische Ursachen. Bei Pentax wurde einst der Modus TAv ersonnen. Bei Canon forderten viele Profis eine ISO-Automatik im Modus M, die sie dann auch sukzessive bei neuen Modellen bekamen. Und da nun einmal Canon Marktführer war und ist verankerte sich der Ausdruck "M mit Auto-ISO" in der Begriffswelt des Fotografenvolks.
Pentax musste also nachziehen und die Funktion an sich ein zweites Mal in Kameras "einbauen".

Ergänzend dazu: Sobald eine automatische ISO-Anpassung im Spiel ist verliert der manuelle Modus natürlich eine seiner Intentionen, nämlich die eventuell von Werksvorgaben abweichende Belichtung der Bilder, es könnte also der Einsatz der Belichtungskorrekturfunktion nötig sein. Im Zusammenhang mit Porträtfotografie werfe ich mal die Begriffe Low-Key und High-Key ein.

;-) Michael
Veganer Veganer Beitrag 15 von 24
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: der gelbe Fisch 19.09.17, 03:07Zum zitierten BeitragIn anderen Systemen würde man da bei 50/1,8 landen,

In einem anderen System (hier beispielsweise Nikon) würde man bei 45/1.8; 50/1.8; 50/1.4; 85/1.8; 85/1.4; 105/1.4; 135/1.8 von Nikon, Zeiss, Tamron und Sigma in 435 Geschmachksrichtungen und Preisklassen landen, aber damit muss man sich als Pentax-User ja nicht belasten *kicher*

Gruß
Jörg
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben