Nikon, Canon oder Pentax?

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Andy77 Andy77 Beitrag 1 von 61
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,

ich ich möchte mir demnächst eine andere Kamera kaufen. Meine Favoriten sind :
Nikon D300
Nikon D7000
Canon EOS 60D
Pentak K-5

Da ich seit Jahren it einer Nikon D60 fotografiere und sehr zufrieden mit der Kamera bin, zieht es mich auch eher wieder zu Nikon hin. In einem Elektrogroßmarkt hielt ich aber neulich mal eine Canon in der Hand und muß sagen dass die Haptik der Canon für mich absolut super war-zumindest wesentlich besser als bei meiner "kleinen" D60.

Anhand von Testberichten zieht es mich aber zur D300 (12 Megapixel)von Nikon, auch da ich finde das 18 Megapixel nicht unbedingt ein Vorteil für ein Bild sein müssen.

Über Eure Meinungen und Erfahrungsberichte wäre ich wirklich sehr dankbar!

Besten Gruß!



Nachricht bearbeitet (10:39)
Sascha Migliorin Sascha Migliorin   Beitrag 2 von 61
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Andy77 schrieb:

Zitat:Hallo,

ich ich möchte mir demnächst eine andere Kamera kaufen. Meine
Favoriten sind :
Nikon D300
Nikon D7000
Canon EOS 60D
Pentak K-5

Da ich seit Jahren it einer Nikon D60 fotografiere und sehr
zufrieden mit der Kamera bin, zieht es mich auch eher wieder
zu Nikon hin. In einem Elektrogroßmarkt hielt ich aber neulich
mal eine Canon in der Hand und muß sagen dass die Haptik der
Canon für mich absolut super war-zumindest wesentlich besser
als bei meiner "kleinen" D60.

Anhand von Testberichten zieht es mich aber zur D300 (12
Megapixel)von Nikon, auch da ich finde das 18 Megapixel nicht
unbedingt ein Vorteil für ein Bild sein müssen.

Über Eure Meinungen und Erfahrungsberichte wäre ich wirklich
sehr dankbar!

Besten Gruß!





Nimm doch die D300 mal in die Hand.
Das sind alles gute Kameras. Mir gefällt die D300.
Inquisitor Inquisitor   Beitrag 3 von 61
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Welche Objektive hast du schon bei Nikon, welche benötigst Du zum fotografieren, was fotografierst Du bevorzugt?


Falls wirklich ein Wechsel in Frage kommt, würde ich die Kameras in der gleichen Klasse gegenüberstellen:


D300 - 7D
D7000 - 60D
D5100 - 650D
D3100 - 1100D

Leider habe ich keine Ahnung welche Petax die Entsprechung wäre.



Nachricht bearbeitet (10:49)
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Herbert Schacke Herbert Schacke Beitrag 4 von 61
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Da du mit der D300 wieder eine APS-C Kamera nutzen möchtest kannst du deine derzeitigen Objektive auch mit ihr nutzen.
Gut das Tamron 18-200mm ist wahrlich keine Offenbahrung aber der Rest ist nutzbar. Du kannst also entweder nur den Body oder z.b. den Body mit dem Tamron 2,8/17-50mm kaufen.
http://www.foto-koester.de/shop/details ... II_VC.html
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 5 von 61
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn Du mit der D60 noch zufrieden bist trotz älteren CCD Sensor und 10MP, kleinem Sucher und Display und den wenigen AF Messfeldern, wäre die erste Überlegung - bessere Objektive. Gefunden hab ich Fotos mit dem
Tamron 18-200 und den Nikkoren 18-55 und 55-250.

Generell würde ich diese Objektive ersetzen, egal ob Du einen neuen Body kaufst oder nicht. Eine aus meiner Sicht und der von dir hier gezeigten Bilder könnte ich mir ein
Tamron 17-50mm 2.8 so wie ein Tamron 70-300mm USD VC vorstellen. Ggf für Makro/Porträt noch ein Tamron 60mm 2.0 macro. Bei einem Gebrauchtkauf liegst Du in der Summe bei ca 750-775€ für alle drei Objektive. Da die Objektive gut sind, es dich im Prinzip weiter zu Nikon hinzieht, kannst Du sie auch bei einem späteren Upgrade auf eine neuere Nikon bestens weiter verwenden. (APS-C, also so wie du es bisher auch hast) Falls dich doch noch ein "neuer Body" juckt, wirf einen Blick auf die immer noch tadellose D90. Gebraucht in Topzustand für 400-450€ zu haben.

Ein ganz anderer Gedankengang da du viel Eisenbahnmotive zeigt und so mit oft draußen bist, könnte man sich bei Pentax eine K5/K30 kaufen und mit einem Pentax 50-135mm 2.8 versehen. K5 und Objektiv gebraucht ca 1250€. Von deinem hier gezeigten Brennweitenbereich finde ich das Objektiv fast ideal. Super Lichtstärke für ein Zoom um auch mal Porträt/Nahaufnahmen zu machen mit etwas Freistellung. Sind Landschaftsaufnahmen auch noch ein Thema, das Pentax 18-55 WR dazu, welches auch wettergeschützt ist. Da kannst Dich dann komplett bei miesen Regenwetter deinen Eisenbahnmotiven widmen und tolle Stimmungen einfangen.



Nachricht bearbeitet (11:35)
Roland Martini Roland Martini   Beitrag 6 von 61
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe von der Nikon D5000 auf die Pentax K-5 gewechselt und es nicht bereut, meine gute "ganz alte" D60 dient jetzt noch als Reserve und für den Junior. Die K-5 spielt in der gleichen Liga wie die D7000. Nimm mal 'ne K-5 in die Hand und Du weist was Du hast!
Gruß
Roland
CHRlS CHRlS Beitrag 7 von 61
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Die K-5 ist von allen genannten Kameras insgesamt die beste, was Bildqualität und Leistung angeht.
Die D7000 verwendet den gleichen Bildsensor, bietet damit die gleiche hohe Bildqualität. Vom Preis/Leistungsverhältnis oder Bildqualität fürs Geld ist die K-5 spitze.
http://snapsort.com/recommend#!brand=Ni ... &type=DSLR

Wenn eh nur Kitlinsen für Nikon vorhanden sind, lohnt sich ein Wechsel zu Pentax.
Die neue K-30 bietet die gleiche Bildqualität der K-5, lässt sich mit AA-Akkus betreiben und kommt ohne Mikrofoneingang daher. Für Sport reichen die 6B/s sicher aus, der AF ist gegenüber der K-5 präziser und schneller.
http://www.idealo.de/preisvergleich/Com ... 26086.html
http://www.pentaxforums.com/reviews/pen ... ction.html
Der Nikon-Fanboy (aka Olyfant) Der Nikon-Fanboy (aka Olyfant) Beitrag 8 von 61
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Die D300/s ist von der Verarbeitung her eine andere Klasse als die 4-stelligen, die zum Einsteigersegment gehören wie die 2- und 3-stelligen Canon und alle Pentax.

Wer sich für dieses Segment entscheidet, weiss normalerweise warum. Die Bildqualität der D7000 ist offensichtlich besser, da sie einfach neuer ist. Ob jemandem eine D7000 gefällt (mir nicht!) muss jeder selbst entscheiden. Ob jemand das riesige Angebot an Objektiven und Zubehör von Nikon oder Canon braucht oder eher bescheidene Angebote von Pentax oder Sony reichen, ebenfalls.

Ob Nikon im DX Format noch mal eine 3-stellige bringt, ist eher fraglich, da alle jüngeren Neuvorstellungen in diesem und dem Profisegment FX bzw. Kleinbildsensoren haben.

Aus meiner Sicht ist das DX Format mittelfristig kein DSLR Format mehr. Dieser Markt wird von Spiegellosen Systemkameras übernommen werden, weil sie einfach billiger sind und den Ansprüchen eher gerecht werden. Insofern würde ich mir erstmal die Frage stellen, wo es fotografisch denn hingehen soll. Es sei denn, die Entscheidung ist nur für ein paar Jahre gedacht und dann wird wieder ausgetauscht.
Alice vom See Alice vom See   Beitrag 9 von 61
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ach hör auf. APS-C wird es im DSLR Markt noch lange geben. Einfach nur deshalb weil die kleineren Sensoren billiger sind als größeren und weil die Technik nicht stehen bleibt und der Qualitätsunterschied immer kleiner wird zwischen APS-C und Kleinbild.
Andy77 Andy77 Beitrag 10 von 61
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,
ich bedanke mich sehr für die Antworten! Jetzt ist die K-5 weiter in`s Blickfeld gewandert, eigentlich habe ich diese Kamera eher aus dem Blickwinkel betrachtet weil die Bewertungen im Net manchmal eher nachteilig gegenüber Nikon bzw. Canon waren. Wie ich aber nun merke (auch anhand eines weiteren Threads hier im Forum) werden wohl auch in solchen Bewertungsportalen absichtlich die Konkurrenten schlecht geredet...
Was ich hier über die K-5 lese ist eigentlich durchweg positiv. Zwei Objektive würden mir eigentlich reichen, auch auf längere Zeit gesehen, von daher brauch ich kein Sortiment das kein Ende nimmt...

Ich werde wohl mal ein Fotofachgeschäft aufsuchen und die Kamera(s)testen.

Danke nochmals für die Antworten!

Besten Gruß!
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
CHRlS CHRlS Beitrag 11 von 61
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,

die nächsten Pentax-Fachhändler findest du in Koblenz und Neuwied. Kann auch sein, dass ein ein Konsumtempel in deiner Nähe Pentax führt, das ist unterschiedlich.
http://www.pentax.de/de/Foto-Haendlersuche.php

Du arbeitest meistens mit 30/50/135mm Brennweite, manchmal mit 200mm. Wenn es dir auf das Freistellungsvermögen lichtstarker Optiken weniger ankommt, ist eine Kombi aus DA 18-135mm und DA 55-300mm eine universelle und bezahlbare Lösung bei relativ geringem Gewicht und Abmessungen.
http://www.idealo.de/preisvergleich/Com ... 17328.html


Gruß
angerdan
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 12 von 61
0 x bedankt
Beitrag verlinken
also 18-135 + 55-300 finde ich nun nicht so optimal, vor allem preislich. Das 18-135 wird mit Sicherheit nicht besser sein als das 18-55 oder ?
Der Nikon-Fanboy (aka Olyfant) Der Nikon-Fanboy (aka Olyfant) Beitrag 13 von 61
0 x bedankt
Beitrag verlinken
CHRlS schrieb:

Zitat:Du arbeitest meistens mit 30/50/135mm Brennweite, manchmal mit
200mm. Wenn es dir auf das Freistellungsvermögen lichtstarker
Optiken weniger ankommt,


... und wenn dir Farbfehler, Verzeichnungen, CA´s etc. egal sind....

Zitat:ist eine Kombi aus DA 18-135mm und DA 55-300mm eine
universelle und bezahlbare Lösung bei relativ geringem Gewicht und Abmessungen.


Und wem so was reicht, der kann auch eine Kompakte mit Superzoom nehmen und erzielt die gleichen Resultate. Au weia!
CHRlS CHRlS Beitrag 14 von 61
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Anhaltiner schrieb:

Zitat:also 18-135 + 55-300 finde ich nun nicht so optimal, vor allem
preislich. Das 18-135 wird mit Sicherheit nicht besser sein als
das 18-55 oder ?


Mit 18-55mm und 50-200mm wird es günstiger und weniger flexibel.
Und ja, das DA 18-135mm ist dem 18-55er in der Abbildungsqualität insgesamt überlegen. Üixelpeeper finden natürlich die Randschärfe bei Offenblende, in der Praxis ist das normalerweise unrelevant.
http://www.photozone.de/pentax/641-pent ... wr?start=1
http://www.photozone.de/pentax/597-pent ... 56?start=1

Der Nikon-Fanboy (aka Olyfant) schrieb:

Zitat:CHRlS schrieb:

Zitat:Du arbeitest meistens mit 30/50/135mm Brennweite, manchmal

mit
Zitat:200mm. Wenn es dir auf das Freistellungsvermögen lichtstarker
Optiken weniger ankommt,


... und wenn dir Farbfehler, Verzeichnungen, CA´s etc. egal
sind....

Zitat:ist eine Kombi aus DA 18-135mm und DA 55-300mm eine
universelle und bezahlbare Lösung bei relativ geringem

Gewicht und Abmessungen.

Und wem so was reicht, der kann auch eine Kompakte mit
Superzoom nehmen und erzielt die gleichen Resultate. Au weia!


Hast du dir die derzeitigen Objektive von Andy überhaupt mal angesehen?
Scheinbar nicht, denn dadurch wird ja wohl der preisliche Rahmenvorgegeben. Lichtstärke ist in diesem Fall nachrangig.
Eine Kompaktkamera mit kleinem Bildsensor und ohne Sucher als Ersatz für eine DSLR? Halte ich für untertrieben.

Mit dem bestehenden 18-200mm gibt es auch CAs und Verzeichung - siehst du davon etwas auf seinen Fotos?
Die K-5 kann CAs und Verzeichnung sowieso automatisch korrigieren.
low neyder low neyder Beitrag 15 von 61
0 x bedankt
Beitrag verlinken
die K5 ist für die vorgaben eine alternative.

(bin selbst von analog nikon auf digital pentax umgestiegen, kenne das also...).

und bereuen tu ich NIX.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben