neues Objektiv - Staub hinter der Linse

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Rebel Angel Rebel Angel Beitrag 1 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Habe beim ersten test-shooting punkte auf den Bildern entdeckt und dann ist mir erst aufgefallen, dass im objektiv zwischen den Linsen ein Staubkorn hängt...bekomme ich das da raus? Bzw. wäre das ein Reklamationsgrund? :-/

das ist das Objektiv

http://www.ricoh-imaging.at/de/k-bajone ... m-1.8.html
Rebel Angel Rebel Angel Beitrag 2 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
habe jetzt noch versucht ein Bild zu machen...mit der Handy-Kamera...
https://picload.org/view/dglogcra/staub ... s.jpg.html
P. King NT P. King NT Beitrag 3 von 11
1 x bedankt
Beitrag verlinken
die einzige folge von staub hinter der frontlinse ist ein ungutes gefühl beim fotografen. auf den bildern sieht man davon nichts. ich schaue bei meinen objektiven erst gar nicht nach. dann finde ich auch nichts.
was du auf den bildern siehst, sind wahrscheinlich sensorflecken.
Rebel Angel Rebel Angel Beitrag 4 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
hmm und wie bekomme ich die dann weg? Wahrscheinlich mit Risiko verbunden, wenn man sowas noch nicht gemacht hat :-/
P. King NT P. King NT Beitrag 5 von 11
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Rebel Angel 01.10.17, 23:51Zum zitierten Beitragund wie bekomme ich die dann weg?
meinst du die staubkörner oder die sensorflecken?
die staubkörner: wenn du zuviel geld gast, objektiv einschicken und reinigen lassen. staub kann aber immer wiederkommen. ansonsten einfach ignorieren.
die sensorflecken: wegstempeln. sensor reinigen (lassen)
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 6 von 11
1 x bedankt
Beitrag verlinken
sensorflecken sieht man eigentlich erst, wenn man zu sehr abblendet und dann meist auf homogenen hellen flächen, wie himmel.

canon hat eine funktion, die heißt "staublöschungsdaten". wie das bei anderen herstellern ist, weiß ich nicht, bin aber sicher, dass die sowas auch haben.

ansonsten wie vorschreiber: einfach ignorieren. schlimmer ist staub auf dem rücklinsensegment.

wen du noch nie eine sensorreinigung gemacht hast, würde ich das von service machen lassen. jeder gute händler in einer größeren stadt bietet das an. als erstes würde ich aber versuchen, mit einem talkumfreien blasebalg den staub herunter zu pusten. das ist, insofern es sich nicht um eingetrocknete flecken von flüssigkeiten handelt, oft ein brauchbarer weg. und achtung: keine druckluft aus flaschen nutzen!
Rebel Angel Rebel Angel Beitrag 7 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ok ich habe mir jetzt einmal so einen blasebalg bestellt bzw. werde ich es vorher noch mit dieser kamerainternen sensor-Reinigungsfunktion versuchen (K-S2). Falls das nix bringt, werde ich mir wahrscheinlich diesen Pentax-Stift mit dem Gel-Würfel holen...

Gelangt man da zum reinigen eigentlich direkt an den Sensor oder auf den IR-Sperrfilter?
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 8 von 11
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Rebel Angel 02.10.17, 15:33Zum zitierten BeitragGelangt man da zum reinigen eigentlich direkt an den Sensor oder auf den IR-Sperrfilter?

nein. erst kommt der sensor an sich auf einer trägerplatte, dann die filter und dann ist das ganze durch eine glasscheibe geschützt.

wenn es sich aber nur um einen fleck handelt, würde ich da kein großes aufhebens machen. man weiß ja, wo der sitzt und stempelt den fix weg. fällt ja sowieso nur in hellen bereichen auf. und wenn man zu stark abblendet.

ich hatte das mal mit einem älteren modell, da habe ich mit bl 22 fotografiert, weil ich die strahlen von den blendenlamellen um die sonne herum haben wollte. da habe ich erst mal bemerkt, wie keimig mein sensor war und das war dann richtig arbeit, die alle rauszupopeln. aber sonst - nee. einen sensor kann man auch kaputtputzen. ich mach es nur, wenn es unbedingt nötig wird, vllt alle 1,5-2 jahre.
DSLMirrorless DSLMirrorless Beitrag 9 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hier ist ein interessanter Artikel zu dem Thema: http://kurtmunger.com/dirty_lens_articleid35.html

Wie man da sieht, müssten die Staubkörner auf/in der Linse extrem groß sein, damit man auf den Fotos überhaupt etwas merkt. Es kann sich also nur um Stauf auf dem Sensor handeln. Und den kann man mit einem Blasebalg oder diese Stäbchen weg bekommen...muss man aber nicht, sofern man mit dem Stempel in Photoshop/Lightroom oder Affinity umgehen kann.
flugmeile flugmeile Beitrag 10 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich sehe das genauso wie mein Vorposter... Der Staub lässt sich vom Sensor mit einem Blasebalg oder mit diesen Stäbchen meistens entfernen.

Wenn doch nicht ist es zwar bitter, aber im Normalfall kann man den Fleck mit dem einen oder anderen Bearbeitungsprogramm bzw. mit dem dortigen Stempel entfernen.
der Landvogt der Landvogt Beitrag 11 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Oder so


Sensorreinigung Sensorreinigung Harald Klinge 14.09.07 122


*verreist*

Ciao
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben