Makroobjektiv

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
TimeFactory TimeFactory Beitrag 1 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hey,

ich möchte mich gerne näher mit der Makrofotografie beschäftigen. Ich nutze eine Canon EOS 600D. Worauf muss ich beim Kauf achten? Gibt es vielleicht Empfehlungen von euch?

Ebenfalls suche ich noch eine Tasche für meine Kamera und Zubehör. Es sollten schon 3 Objektive reinpassen, aber dennoch nicht zu sperrig sein. Welche nutzt ihr?

Über nützliche Hinweise würde ich mich sehr freuen.

vg TimeFactory
Frank Dpunkt Frank Dpunkt Beitrag 2 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
http://www.fotocommunity.de/forum/searc ... dsubject=1


Time ist money
Holger L Holger L Beitrag 3 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zum Makroobjektiv:

Eine Festbrennweite mit Abbildungsmaßstab 1:1 sollte es schon sein. Mit einer Brennweite zwischen 60mm und 105mm bist du am flexibelsten.

Innenfokussierung macht die Sache leichter, ist aber nicht unbedingt ein Muss.

Ein gutes Stativ sollte auch dazugehören.

Zur Tasche:

Ich trage meine Ausrüstung (Kamera + 3 Objektive + kleiner Blitz) in einem Crumbler Pretty Boy 7500 spazieren. Vor allem bei Städtetouren gefällt sie mir sehr gut, für Wanderungen ist ein Rucksack aber besser.
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
JSM72 JSM72 Beitrag 4 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zwei Empfehlungen meinerseits:

für die 600D wie dafür gemacht das EF-S 60 / 2.8 Makro, Top-Objektiv für APS, Naheinstellgrenze ca. 20 cm

aber, klare Empfehlung falls das in Deinem Budget liegt: "Der Gerät" --> das EF 100 / 2.8 L Makro, Naheinstellgrenze ca. 30 cm

beide machen 1:1

Tasche: für Kamera + 3 Objektive brauchst Du schon 'nen kleinen Rucksack :-) Mir persönlich gefällt da das Zwischending, so ein mit einem Tragriemen ausgestatteter Rucksack, den man fix nach vorne drehen und die Kamera rausnehmen kann, da gibt's mehrere von den namhaften Herstellern.

Hoffe ich konnte helfen :-)
Gruß
Jan
TimeFactory TimeFactory Beitrag 5 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
super danke euch zweien für die nützliche antworten.

in sachen tasche hab ich mich für die Crumpler Cupcake 7500 entschieden.

bei dem makroobjektiv tendiere ich eher zur Ef-S 60/ 2.8 Makro, da das das andere mir doch etwas zu teuer ist für ein hobby.

lg
Die Fiktion Die Fiktion   Beitrag 6 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
TimeFactory schrieb:

Zitat:super danke euch zweien für die nützliche antworten.

in sachen tasche hab ich mich für die Crumpler Cupcake 7500
entschieden.

bei dem makroobjektiv tendiere ich eher zur Ef-S 60/ 2.8 Makro,
da das das andere mir doch etwas zu teuer ist für ein hobby.

lg


Als Einstieg in die Makro-Fotografie, ist es mit Sicherheit eine Wahl, die du nicht bereuen wirst.

Ganz dicht... Ganz dicht... Die Fiktion 11.08.11 11


Ist eine klasse Linse, die dich sicher nicht enttäuschen wird.
Werner Hammerschmid Werner Hammerschmid   Beitrag 7 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
hallo,

zum objktiv,
ich kann das tamron 90mm sehr empfehlen, ein klasse teil mit einem super preis-leistungsverhältnis,

zur tasche, kauf sie um eine nummer größer, du wirst es nicht bereuen.

vg
werner
Sven Schmidt Sven Schmidt Beitrag 8 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zum testen, ob dir die Makrofotografie liegt empfehle ich dir, falls du das Kitobjektiv 18-55mm hast dir ersteinmal einen Retroadapter für knappe 10 euro zukaufen.
Karl Günter Wünsch Karl Günter Wünsch Beitrag 9 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Sven Schmidt Photography schrieb:

Zitat:Zum testen, ob dir die Makrofotografie liegt empfehle ich dir,
falls du das Kitobjektiv 18-55mm hast dir ersteinmal einen
Retroadapter für knappe 10 euro zukaufen.

Dann geht die Reise in die Mülltonne...
Sorry, aber einem der noch im Makrobereich nichts gemacht hat die Extremlösung Retroadapter angedeihen lassen zu wollen grenzt an Körperverletzung!
Felix.E Felix.E Beitrag 10 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Karl Günter
Bin ebenfalls auf der Suche nach einem Makro für meine 600 D.
Entweder Tamron 90mm oder Canon 100mm. Nun bin ich ebenfalls über diesen " Retroadapter " gestolpert.
Kannst Du mir kurz die Funktion erklären und ggf deinen Beitrag begründen? An meinem Profil siehst Du, dass Du einem Anfänger hilfst. Dank im Voraus. Felix
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Karl Günter Wünsch Karl Günter Wünsch Beitrag 11 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Felix.E schrieb:

Zitat:Hallo Karl Günter
Bin ebenfalls auf der Suche nach einem Makro für meine 600 D.
Entweder Tamron 90mm oder Canon 100mm.

Beides exzellente Objektive. Das Canon 100mm f/2.8 USM würde ich jedoch vorziehen. Achtung es gibt noch ein altes Canon 100mm f/2.8 ohne USM, das würde ich im Gegenzug nimmer nehmen.

Zitat:Nun bin ich ebenfalls über diesen " Retroadapter " gestolpert.

Eines der Zubehörteile das die Ambitionen vieler Makroanfänger im Keim erstickt hat.
Zitat:Kannst Du mir kurz die Funktion erklären

Dein Objektiv wird umgekehrt an der Kamera montiert. Das ergibt einen mit der Brennweite variablen Abbildungsmasstab. Zum Fokussieren musst Du die Blende des Objektivs ganz öffnen (Normalzustand bei Canon), damit Du noch genügend siehst und Du die Schärfeebene vernünftig einschätzen kannst. Dann musst Du das Objektiv abnehmen, korrekt herum an der Kamera ansetzen, die für die Schärfentiefe notwendige recht geschlossene Blende an der Kamera einstellen, die Abblendtaste drücken und gedrückt halten, dann das Objektiv beherzt abdrehen (die Blende darf nicht wieder aufspringen) und dann das Objektiv wieder mit dem Adapter an der Kamera ansetzen. Jetzt kannst Du Dein Bild machen - wenn Du nicht die Entfernung oder den Zoom in dieser ganzen Aktion verstellt hast. Wenn ja, fängt diese unselige Aktion von neuem an!
Das ganze bedingt natürlich, dass Du nie einen grösseren Schmetterling oder eine grössere Blüte ins Visier nehmen willst, Du mindestens 500-1000 Euro in Stativ, Stativkopf und Einstellschlitten versenken kannst (auch beim Makroobjektiv eine sehr sinnvolle Anschaffung, nur kannst Du, weil Du nicht so herumhampeln musst, da etwas günstiger wegkommen, für die Retro-Zirkusnummer kann das Stativ nicht schwer genug sein und der Kopf darf sich nicht einen Deut bewegen...
Felix.E Felix.E Beitrag 12 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Karl Günter
Danke für die schnelle und ausführliche Erklärung.
Thema erledigt. Das Canon Makro steht nur mit USM zur Debatte. Ausrüstungsmäßig habe ich schon etwas aufgerüstet, weil auch erfahren musste: günstig oder billig heißt meistens doppelt kaufen. Habe aber die alten Sachen gut bei E.... verkaufen können. Übe noch ein bisschen mit dem 85 /1.8 und werde mir vermutlich in 2 Monaten eines der beiden Makros zulegen.
Nochmals Dank und einen schönen Abend.
Felix
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben