Brennweite "rutscht ab": Canon 15-85

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
OliverW. OliverW. Beitrag 1 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen,

ich habe mir letzte Woche das Canon 15-85er geholt. Gebraucht beim Händler. Angeblich 3-4 Monate alt.
Jetzt ist mir gleich bei den ersten Aufnahmen zufällig aufgefallen, dass wenn ich einhändig und vertikal fotografiere, mir das Objektiv außeinander-, bzw zusammenrutscht; die Brennweite sich also selbstständig verstellt.
Meine bisherigen Objektive waren wesentlich leichter und bei einem 24-70/2.8, das ich mir mal ausgeliehen hatte, ist es mir vielleicht nur nicht aufgefallen.

Ist das jetzt normal, ein Garantiefall oder kann man das ändern und "festschrauben" (lassen)?

Danke schonmal und mfG

Oli
MAX54 MAX54   Beitrag 2 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Das darf in dieser Form nicht so leichtgängig passieren.
Ab damit zum Händler zur Überprüfung.
Auch wenn es gebraucht gekauft wurde, so muss der Händler hier nachbessern bzw. umtauschen, es sei denn, er hat auf diesen Fehler ausführlich hingewiesen.

Sollte es tatsächlich nicht älter als 3-4 Monate sein, so greift ohnehin auch noch die Herstellergarantie.

Du bist somit rundum auf der sicheren Seite.
Wibbe u. Wibbe Wibbe u. Wibbe Beitrag 3 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Moin,
ich denke mal, dass dein Problem im Hauptsächligen darin liegt, dass dein Objektiv, wenn du es vertikal (und vlt leicht nach unten) hältst, anfängt zu zoomen.
Das begründet sich darin, dass der Tubus des Objektives wegen der Erdanziehungskraft anfängt, sich nach unten zu bewegen...
Denn dein Objektiv hat keine Innenfokussierung etc, und somit wird der Tubus natürlich ein leichtes Angriffsziehl führ die Schwerkraft ;D
Ich persöhnlich würde jetzt aber nicht glauben, dass sich dieses Objektiv irgendwie zurecht ziehen lässt.
Der Tubus dreht zwar zu leicht raus, ist also zu leichtgängig, lässt sich aber meines Wissens nicht von alleine durch irgendwelches festziehen o.Ä. verhindern.Zudem geht dies nur bei einem Objektiv, nämlich dem Canon 100-400er.
Bei ihm lässt sich über einen großen Ring bestimmen, ob man sehr schnell oder eben sehr gemächlig zoomen möchte.
...Aber wie schon gesagt, ich denke nicht, dass man dein Problem wie bei dem Schiebezoom (100-400) verhindern kann.
Hier bleibt nur die Möglichkeit, beim Händler nach Garantie oder evtl nach Reperatur zu fragen.

LG Jonas
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Heribert Wettels Heribert Wettels   Beitrag 4 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Dieses Phänomen nennt man "lens creeping". Es ist in der Regel konstruktionsbedingt, sofern nicht wirklich ein Defekt vorliegt. Einige Objektive verhalten sich so, andere nicht. Ob dies bei dem genannten Canon 15-85 üblich ist, ergibt vermutlich eine Suche nach den entsprechenden Begriffen.

Gruß, Heribert
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 5 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
OliverW. schrieb:

Zitat:Hallo zusammen,

ich habe mir letzte Woche das Canon 15-85er geholt. Gebraucht
beim Händler. Angeblich 3-4 Monate alt.
Jetzt ist mir gleich bei den ersten Aufnahmen zufällig
aufgefallen, dass wenn ich einhändig und vertikal fotografiere,
mir das Objektiv außeinander-, bzw zusammenrutscht; die
Brennweite sich also selbstständig verstellt.


Ich habe dieses Objektiv auch seit kurzem, auch gebraucht und dort gibt es diesen Effekt nicht. Erst wenn ich die Kamera etwas schüttele, dann verrutscht die Brennweite etwas. Aber wenn ich die Kamera mit dem Objektiv nach oben oder unten halte, bewegt sich nichts.
Ich würde dies reklamieren.

Leo
Pixelschieber Pixelschieber Beitrag 6 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich glaub ehr nicht dass das ein wirklicher Reklamationsgrund ist.

Viele Objektive haben dieses Phänomen mehr oder weniger ausgeprägt.
Ich meine mich zu erinnern dass in der Anleitung meines 17-55/2,8is auch sinngemäss drinstand dass das passieren kann (damit wäre es kein Garantiefall).

Chris
Volkmar Kleinfeldt Volkmar Kleinfeldt   Beitrag 7 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ja, leider.
Ich lebe mit dem Problem seit es diese (wunderbare!) Objektiv gibt.
Habe mir, wenn es darauf ankommt, schon mit einem etwas breiteren Gummiring beholfen, den ich über den Tubus ziehe.
Frank70771 Frank70771 Beitrag 8 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Das macht mein 15-85 auch und das ganze hat mich bis jetzt in 2 Jahren einmal gestört. Und selbst bei dem einen Mal habe ich schnell eine Lösung gefunden: linke Hand an den Zoomring.
OliverW. OliverW. Beitrag 9 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
OK. Danke schonmal. Scheint tatsächlich ein bekanntes "Problem" (nicht nur) mit diesem Objektiv zu sein. Also selbst wenn ich mir ein neues kaufen würde, wäre ich davor nicht sicher...
Ich werd morgen mal beim Händler (in Düsseldorf) anrufen und fragen, was ich für Chancen hätte, wenn ich das Objektiv nach Canon schicke. Vielleicht tauschen die das ja tatsächlich aus. Dann hätte ich ja ein echtes Schnäppchen gemacht ;)
Dieter Geßler Dieter Geßler   Beitrag 10 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Auch das Canon 70-300 DO IS USM hat das gleiche "Problem", hat mich aber nie gestört.
das Canon 100-400 kann man wie oben schon beschrieben einstellen.
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Christian D... Christian D...   Beitrag 11 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Macht sogar mein 24-105L und ich kenn nur sehr wenige von der Sorte, die das nicht nach einiger Zeit tun...
Hab mal mit einem Canon Service Mitarbeiter geplaudert und der hat gemeint, daß man es festschrauben könne, es aber nach einiger Zeit wieder auftreten würde...
Rainer Wunderlich Rainer Wunderlich   Beitrag 12 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe dieses Zoom seit etwa 9 Monaten - und dieses Herausfallen des Tubus nervt mich gewaltig, also wenn ich es nach unten neige, eine Aufnahme vom Stativ aus schräg nach unten mache - von einer senkrechten Aufnahme ganz zu schweigen. Bei meinem Canon 70-300 stelle ich das nicht fest, und ebensowenig war mir das bei den Vorgängern Tamron 17-50 und 28-75 aufgefallen und auch nicht beim Canon 17-85.
Eine ähnliche Canon Auskunft, wie oben im Thread erwähnt, hatte ich auch bekommen.Die können das zwar kurzfristig abstellen, mildern, aber nach einiger Zeit taucht das Problem wieder auf. Die Linse ist super! ..- aber das hier trübt den Spaß zumindest für mich gewaltig.
Ich sehe nicht ein , dass es beim Erwerber zu liegen hat, das Problem mit Gummistrümpfen, Kabelbindern und so weiter zu beheben. Das ist ein Produktionsproblem, und Canon wird sich leider darum kümmern wie eine Eiche, an deren Rinde sich eine Sau juckt, nämlich gar nicht.
Joe der Mühlenbecker Joe der Mühlenbecker   Beitrag 13 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Rainer Wunderlich schrieb:

Zitat:Ich habe dieses Zoom seit etwa 9 Monaten - und dieses
Herausfallen des Tubus nervt mich gewaltig, also wenn ich es
nach unten neige, eine Aufnahme vom Stativ aus schräg nach
unten mache - von einer senkrechten Aufnahme ganz zu schweigen. ...



DAS ist nicht normal und ein Fall für den Service !

Ich wundere mich, dass Du diesen Umstand seit 9 Monaten erträgst.


Schloss Schwerin (776 + xxx) Schloss Schwerin (7… Joe der Mühlenbeck… 15.08.11 34
EAK - Kremer EAK - Kremer   Beitrag 14 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Typisches Problem bei Schiebezooms (Drehzooms haben das nicht). Dicke Gummiringe als Bremse helfen.
Armin Winter Armin Winter   Beitrag 15 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
EAK - Kremer schrieb:

Zitat:Typisches Problem bei Schiebezooms (Drehzooms haben das nicht).
Dicke Gummiringe als Bremse helfen.


Das 15-85 ist aber kein Schiebezoom,
das 24-105 auch nicht.
Und beide haben das Problem...
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben