Tip-USB Stick Fat 32 in NTFS formatieren

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Der Poet Der Poet   Beitrag 1 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
http://www.tipps-archiv.de/usb-stick-do ... -ntfs.html


Habe eben selbst das Problem gehabt, meinen 16 GB stick zu formatieren, da er nur Datein unter 4 Gb angenommen hat und sich auch nur mit Fat 32 formatieren ließ.

Das geht auch mit 8 GB.

Wenn jemand seinen Stick also in NTFS haben möchte, braucht man keine Software-man geht auf Eigenschaften-Hardware-klickt dann den Stick in der Liste an-dann auf Eigenschaften , dann auf Richtlinien und dann für Leistung optimieren und dann ok.

Danach in NTFS formatieren, natürlich sollte der Stick vorher keine wichtigen Daten mehr als Inhalt haben.
Sprich, leer sein.

Unter Xp, Vista müsste aber ähnlich sein.



Nachricht bearbeitet (20:03)
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 2 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Oder
convert X: /FS:NTFS /V /X
in einer "DOS-BOX". Dann bleiben auch die Daten erhalten. Und man kann sich das Rumgeklicke sparen.
Berriotxoa Torresagasti Berriotxoa Torresagasti Beitrag 3 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Vielleicht aber auch dann daraufhinweisen, dass er dann eventuell unter manchen Nichtwindows-Systemen nicht mehr so ohne weiteres gelesen werden kann.
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Sven K. Kaiser Sven K. Kaiser   Beitrag 4 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
NTFS ist tatsächlich unter anderen BS evtl. nicht zu lesen, was ärgerlich wäre. aber die beschreibbarkeit ist dann auch noch zu prüfen, das geht u.u. trotz lesbarkeit nicht
Der TIEGER Der TIEGER   Beitrag 5 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Der Poet schrieb:

Zitat:http://www.tipps-archiv.de/usb-stick-do ... -ntfs.html


Das sind wunderschöne Tipps, über die Experte einersits schmunzelt, andererseit aber von Grauen gepackt wird, wenn er daran denkt, was passiert, wenn DAUs damit "optimieren" ohne sich über die Konsequenzen im Klaren zu sein.

Je besser der USB-Stick "optimiert" wurde, desto lustiger die Beantwortung der Frage: "Hilfe, USB-Stick wird nicht mehr erkannt, wie komme ich an meine Daten?"



Nachricht bearbeitet (9:10)
Der Poet Der Poet   Beitrag 6 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Erst mal kann man ihn wieder umformatieren, unter Windows wird er erkannt und ansonsten löscht er sich ja auch nicht selber.

Mein Problem war nur, das mein DVD Player nur Fat 32 anerkennt aber unter Windows klappt alles.

Drittens habe ich alle Daten , die auf einem Stick sind, auch mehrfach.

Das gilt für alle unsicheren Datenträger, also alle.



Nachricht bearbeitet (9:24)
Berriotxoa Torresagasti Berriotxoa Torresagasti Beitrag 7 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@Poet: sollte ja nicht heissen, dass man das nie nicht machen soll. Aber man muss den DAU eben auf eventuelle Probleme (wenn bekannt) hinweisen.

Und FAT32 ist so ein Format das irgendwie so gut wie jeder Rechner lesen kann. Sogar die Digitalkamera. NTFS hingegen wird so richtig eigentlich nur von windowsbetriebssystemen unterstützt.

Manche Linuxe können NTFS gar nicht, manche können es lesen und manche lesen und schreiben.

Bei MAC weiss ich es leider nicht.

Die universelle Verwendbarkeit von FAT32 dürfte der Grund sein, warum die meisten (eigentlich alle die ich kenne) USB-Stick und externen USB-Festplatten damit vorformatiert sind. Es gäbe sicherlich bessere Dateisysteme, die sind aber dann meist auf wenige BS beschränkt. ärgerlich ist die Beschränkung der maximalen Dateigrösse auf 4gb. Meist eigentlich kein Problem, aber bei Videodateien kann es schon mal eng werden, besonders jetzt in HD-Zeiten.

Da sehe ich dann auch den einzigen Grund warum man ein anderes Dateisystem auf seinen Stick machen möchte. Dass man vorher seine Daten sichert, bevor man sowas macht gehört ja wohl zu den Grundlagen. Das erwarte ich dann von den Usern schon. Mit ein bisschen gesundem Menschenverstand kann man da auch selbst draufkommen. Nicht aber, dass sie wissen, dass NTFS nicht überall läuft. Das sollte man auch wissen, der DAU weiss es aber für gewöhnlich nicht.
Ulrike Brütting Ulrike Brütting Beitrag 8 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich bin für den Tip recht dankbar, weil ich gerade einen 6 GB-Video per USB-Stick von Laptop auf PC uberspielen wollte. Mit FAT 32 geht das ja nicht, da habe ich mich an diesen Beitrag erinnert.
Um sicherzugehen, daß es keine Probleme habe ich nach dem Kopieren den Stick wieder mit FAT 32 formatiert.
Klacky Klacky   Beitrag 9 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Mac kann NTFS lesen, aber nur mit einem zu installierenden Zusatzprogramm beschreiben.

Rückformatieren auf FAT 32 geht unter Windows nur mit einem Programm, das man sich suchen muß. Zumindest bei XP ist es nicht vorhanden. Also nicht so einfach.

Allerdings kann Mac NTFS auf FAT 32 rückformatieren, zumindest ab dem Leo.

Das sind meine Erfahrungen.
Ulrike Brütting Ulrike Brütting Beitrag 10 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe ohne jede Probleme den NTFS-Stick auf FAT 32 zurückformatieren können. Windows XP Pro SP3. Kein Zusatzprogramm, nur mit Windows-eigenen Mitteln.

Rechtsklick im Explorer auf das Laufwerk, Formatieren anwählen, Voreinstellung war auch beim vorher NTFS formatierten Stick FAT 32, Schnellformatierung und fertig.

Stick wird anschließend in der Datenträgerverwaltung als fehlerfrei und FAT32 angezeigt.
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 11 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
format.exe und auch diskpart.exe ist auf jedem XP System vorhanden. Hab diese Programme noch nie suchen müssen.
Klacky Klacky   Beitrag 12 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ulrike und Starbug,
danke für den Tip.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben