Diashow für eine Hochzeit

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Timme98 Timme98 neu Beitrag 1 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Guten Abend,

Ich habe die Aufgabe bekommen eine Diashow für eine Hochzeit zu entwerfen. Ich würde mich nicht Vollidiot bezeichnen was Technik angeht, jedoch habe ich dies noch nie wirklich gemacht. Demnach bräuchte ich eure Hilfe !
Mein erstes Problem was ich habe ist die Software Findung. Ich arbeite mit einem Windows 10 basierten System.

Vielleicht hat ja einer Tips, die er mit mir teilen kann.
Am besten gratis software.

Vielen Dank für eure Unterstützung !
T ST T ST Beitrag 2 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Eigentlich reicht ein einfaches Programm zur Erstellung von Dia-Shows. "diashow erstellen windows 10" liefert da sicher genügend Treffer. Bedenke, dass es hier Software von für Einsteiger bis hin zu Profi gibt, mit der logischen Konsequenz, dass Programme, die viel können, auch komplex in der Bedienung sind. Damit hängt viel von deinem Können bei der Einarbeitung ab und natürlich auch viel von dem, wie aufwändig (Überblend-Effekte, Zoom-Effekte, Sound-Effekte usw) du dir dein Werk vorstellst. Teste einfach ein paar der gelisteten Programme aus (reicht ja eine kleine Show mit 10-5 Bilder, um es kennen zu lernen) und wähle, womit du am besten zurecht kommst und wo das Ergebnis deinen Vorstellungen am nächsten kommt.
Praktisch würde ich das Ergebnis dann als Video-Rendern (mpg oder mp4). Das kann man am einfachsten vor Ort abspielen, zur Not sogar vom Smart-Phone. Klären musst Du natürlich, welche technischen Möglichkeiten dann bei der Veranstaltung vorhanden sind, bzw. was Du selbst auftreiben und dort installieren musst.

Grüße Thomas
Timme98 Timme98 neu Beitrag 3 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Thomas !
Vielen Dank für die rasche Antwort! Ich habe schon einige Programme in der Suchmaschine Google gefunden. Dies ist aber gerade ein kleines Verhängnis. Es werden von vielen Programmen behauptet, das sie gut seien, jedoch habe ich glaube ich noch nicht das Passende gefunden.
Ein stumpfes Hintereinanderreihen der Bilder soll es nicht werden. Es sollen schon schöne Übergänge und auch eventuell die Möglichkeit bestehen etwas Musik und Text zu hinterlegen. Ich denke sowas wie Adobe Premiere ist etwas zu aufwendig zu bedienen als Anfänger, oder kann man sich da gut autodidaktisch einarbeiten ?
Hat jemand eventuell explizit ein bestimmtes Programm, welches er empfehlen kann ?

Vielen Dank!
T ST T ST Beitrag 4 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Einfaches aneinander reihen, Überblendungen plus etwas Text und das hinterlegen von Sound sind eigentlich der minimale Standard, den alle können.

"Es werden von vielen Programmen behauptet, das sie gut seien" - was heißt denn in diesem Zusammenhang "gut"? Gut ist letztlich das Programm, wo du in der Lage bist es so zu bedienen, dass am Ende rauskommt, was du dir vorstellst und das in möglichst kurzer Einarbeitungszeit

Adobe Premiere ist eher für den Videoschnitt gemacht und kann (so vermute ich) Diashows von Standbildern (=Fotos) nur nebenbei. Das ist sicher nicht das geeignete Werkzeug für dich. Wenn Du es aber zur Verfügung hast, ein durchaus gangbarer Weg.
Einen Marktüberblick hab ich selbst auch nicht. Und selbst wenn hilft es wenig, wenn man dir ein Programm empfiehlt, mit den andere das erzielen, was sie wollen und es deren Arbeitsstil entspricht aber nicht dem deinigen. Die Lernkurve musst du schon selbst durchlaufen - von daher nimm das erstbeste Programm, was Du unter Google findest und beschäftige dich damit. Wenn Du dann merkst, dass dir irgendetwas fehlt, kannst du gezielter Suchen, welche Software das bietet.
Alternativ nimm dem allekönnenden Mercedes m.Objects. Die vielfältigen Möglichkeiten machen die Bedienung aber um so komplexer und für Einsteiger um so weniger intuitiv und verständlich. Um so wahrscheinlicher ist es, dass du scheitern wirst oder enorm viel Lernaufwand hast. Der Weg von unten nach oben, wo die Werkzeuge mit dem eigenen Können und steigenden Anforderungen wachsen, ist sicher der leichtere Weg.

Grüße Thomas
Albrecht D Albrecht D Beitrag 5 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Warum nimmst du nicht Powerpoint oder das Pendant bei der kostenlosen Office-Suite Open oder Libre Office?

Ein Office-Programm sollte doch auf jedem Rechner vorhanden sein.

Gruß
Albrecht
altae altae   Beitrag 6 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
XnViewMP wäre auch ein Kandidat und ist Freeware.
Michael Freyaldenhoven Michael Freyaldenhoven Beitrag 7 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Powerpoint wäre auch meine Wahl.
Da kannste in die Bilder auch noch was reinschreiben.
Und eine Endlosschleife machen. Gehe davon aus das dies geräuschlos gezeigt werden soll, so Nebenbei.
Michael B. Rehders Michael B. Rehders   Beitrag 8 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich mache mir das ganz einfach. Alle Bildwerke kommen auf einen USB-Stick. Diesen stecke ich in einen Blu-ray-Player und dann erzeugt das Preset "Dia-Show" im Player die gewünschten Übergänge. Mir gefallen weiche Überblendungen gut. Standzeit und Überblendzeit lassen sich einstellen. Ich habe die Stand/Überblendzeiten auf 5 - 8 Sek. begrenzt, denn bei ca. 300 Fotos beträgt diese Diashow dann 30 - 40 Minuten. Das ist vollkommen ausreichend.

Vorführen tue ich in meinem kleinen Kino auf einer Leinwand oder auf meinem BenQ SW320.

Nach der Vorführung erhält das Brautpaar den USB-Stick mit allen Fotos als JPG-Dateien in der vereinbarten Größe - meist 24 MP - und zusätzlich verkleinert in je 20 x 30 cm, 300 DPI, Farbprofil sRGB und JPG-Komprimierung 7.
Dann lassen diese Bilder sich auch noch per E-Mail versenden.
Andreas Oestereich Andreas Oestereich Beitrag 9 von 12
1 x bedankt
Beitrag verlinken
verrechnet ...
grenzgaenge grenzgaenge Beitrag 10 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Magix programm MAGIX Photostory Deluxe ist eigentlich cool .... etliche kollegen haben mit vorgängerversionen sachen für musiker gemacht für live-auftritte ...... soweit man denn kamerafahrten und sonstige effekte nicht inflationär benutzt, bisschen spannungsbogen, athmo reinbringt, richtig gut .... soweit ich weiß, kann man da auch ne testversion runterladen und rumprobieren .... gibt sicher vergleichbare programme .....
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 11 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: T ST 28.05.18, 12:56Zum zitierten BeitragAlternativ nimm dem allekönnenden Mercedes m.Objects. Die vielfältigen Möglichkeiten machen die Bedienung aber um so komplexer und für Einsteiger um so weniger intuitiv und verständlich.

ich bin nun nicht dafür bekannt, mich sofort in fremden gedankenwelten intuitiv bewegen zu können, muss aber sagen, dass mir m.objects ganz gut gefallen hat (war ne befristete leihlizenz). hatte vorher aquasoft - kein vergleich. m.o ist zwar in einigen kleinen bereichen etwas tricky, aber das findet man schnell raus. los geht es bei 100€ für die kleinste version. wer stopmarker braucht, der muss eine reihe höher einsteigen.

wings platinum von stumpfl hatte ich auch mal zum testen - geht.
Siggiknipst Siggiknipst Beitrag 12 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Timme98 28.05.18, 11:18Zum zitierten BeitragIch denke sowas wie Adobe Premiere ist etwas zu aufwendig zu bedienen als Anfänger
Ich nehme Premiere Elements und bin sehr zufrieden. Allerdings war es nicht einfach sich hineinzufinden. Aus Standbildern einen Film zu machen - kein Problem. Es gibt auswählbare Übergänge. Musik oder Sprachkommentare unterlegen - kein Problem. Wenn man Musik ein- und ausblenden will, wird es schon etwas komplizierter.Text kann in die Bilder eingefügt werden. Es gibt einen Experten- und einen Schnellmodus. Weiterhin einen Assistenten.
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben