Kaufberatung Hasselblad 500cm

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Enrico Rieckhoff Enrico Rieckhoff Beitrag 1 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Grüße Gemeinde,

nach sehr vielen Monaten mal wieder ein Lebenszeichen von mir ;-)
,
Viel Dunkelkammerarbeit und auch Pause ( Kinder ) liegen hinter mir, Zeit in der man sich orientieren kann
und sich auch auf Träume von damals sowie ein Format fokussieren kann.

Ich möchte mir eine 500cm zulegen !

Fragen:

wo bekomme ich seriös diese Kamera
wer kann mir eine (Gebrauchtwagen Garantie) ;-) geben
welche Optik sollte verschraubt um mir knack scharfe Portraits zu liefern
welche Schwachstellen und Krankheiten gibt es ?

Budget:
1000 - 1400 €uro
für welche Aufgaben
Portrait Fotos

...da ich einen Diesel fahre sind durchaus 300,400,500,600 Kilometer kein Problem um zum Objekt der Begierde zu kommen um mir vor dem Kauf alles anzusehen und zu testen...!

Ps: ja auch für meine Dunkelkammer Ausrüstung habe ich einen lockeren Tagesausflug von mehreren 100 Kilometern absolviert, habe es nie bereut die Dinge in der Hand zu halten die man später kauft...

ganz herzliche und liebe Grüße an all die "alten" von damals..Armin, Holger W, Sesamen und und und...ich müsste jetzt 50 Namen schreiben...
Calmo Calmo Beitrag 2 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Für "knackscharfe" Portraits empfehle ich das 120er Makro.
Rechen damit, daß das Magazin eventuell (früher oder später) einer Überholung bedarf (ca 100€) du merkst es daran, wenn die Bildabstände unregelmäßig werden.
Bernd Daub Bernd Daub Beitrag 3 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Enrico,

mögliche Schwachstellen, die ich kenne:

- Dichtungen am Schlitz für den Magazinschieber dicht nicht richtig ab.
- Zahnrad am Gehäuse zum Filmtransport im Magazin greift nicht zuverlässig
- Verschluss klemmt

In diesem Zusammenhang empfehle ich Dir die Website von Stefan Heymann:
http://www.stefanheymann.de/501cm

Viele Grüße

Bernd
Enrico Rieckhoff Enrico Rieckhoff Beitrag 4 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Herzlichen Dank,

die Entscheidung ist auf eine 500cm gefallen die ich morgen Mittag abhole, jedoch gut zu wissen !

Bin gespannt auf die Negative vom 120 mm Macro und die ersten Abzüge aus der DUKA...
Frauenquote Frauenquote Beitrag 5 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Also ich hätte ja eher zum 150er Sonnar geraten. Finde das 120er als reines Portraitobjektiv doch relativ kurz.
Allerdings ist die Naheinstellgrenze des 150ers mit 1,4m spürbar größer als die des 120er Makros.
Das wäre für mich persönlich aber allenfalls für Detailaufnahmen interessant, nicht für Portraits.
Ist aber sicher auch Geschmackssache. Nicht jeder sieht "klassisch" und es soll auch Anhänger des WW-Portraits geben.
Am besten einfach mal ausprobieren und vergleichen. Die Optiken kriegt man ja auch immer wieder los, ohne groß Miese zu machen.

Ansonsten Glückwunsch zur 500c/m. In meinen Augen schlicht die beste, da ausgereifteste Hasselblad ohne Schnickschnack und Verschlimmbesserungen!
Hätte mir meine schon zehn Jahre früher kaufen sollen. ;-)
Frauenquote Frauenquote Beitrag 6 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Enrico Rieckhoff 26.09.17, 22:25Zum zitierten Beitragwelche Schwachstellen und Krankheiten gibt es ?

Ich würde auf alle Fälle das Auflagemaß und die Mattscheibenjustage checken. Was nützen dir die schärfesten Objektive, wenn die Kamera nicht mehr perfekt durchjustiert ist(wovon man bei einer gebraucht gekauften Kamera ja durchaus ausgehen darf).
Ansonsten fangen irgendwann mal die Schaumgummiteile(Spiegelanschlag, Mattscheibenrahmendichtungen, Pads zwischen Spiegel und Spiegelwanne) das Bröseln an. Die würde ich samt und sonders austauschen lassen. Schaumgummibrösel verschmutzen den Spiegel und wenn sich die Pads unter dem Spiegel aufgelöst haben, passt dein Fokus nicht mehr 100%ig, da der Speigel in seiner Halterung "klappert".
NikoVS NikoVS   Beitrag 7 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Frauenquote 07.10.17, 12:26Zum zitierten BeitragAnsonsten Glückwunsch zur 500c/m. In meinen Augen schlicht die beste, da ausgereifteste Hasselblad ohne Schnickschnack und Verschlimmbesserungen!

Wenn man wie ich die 500C/M, 501CM und 503CW hat, kommt man durchaus zu anderen Schlüssen. ;)
Frauenquote Frauenquote Beitrag 8 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Sprich!
NikoVS NikoVS   Beitrag 9 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Frauenquote 07.10.17, 13:11Zum zitierten BeitragSprich!

Dass die von dir angedeudeten Verbesserungen der neueren Kameras eben kein Schnickschnack und keine Verschlimmbesserungen sind. Zudem ist die 500C/M zwar die am längsten gebaute 500er und wohl auch die, mit den meisten Stückzahlen. Aber sie ist mit meinen eigenen Erfahrungen nicht besser als die 501CM. Im Gegenteil! ;)
Frauenquote Frauenquote Beitrag 10 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Najaaa. Sagen wir, es kommt darauf an, wie ich die Kamera benutze.

+Verschlimmbesserter Auslöser+
- häufige Probleme bei Benutzung des Drahtauslösers
- keine Möglichkeit mehr, den Selbstauslösemechanismus der C-Objektive mit SVA zu benutzen

+Wegrationalisiertes Anzeigefenster dafür, ob die Kamera gespannt ist+
- Wenn ich die Kamera aus der Tasche nehme und das Objektiv wechseln will, reicht bei der 500er der prüfende Blick auf das Gehäuse. Bei der 501/503cw darf ich den Objektivdeckel abnehmen, den Lichtschacht aufklappen, um nachzuschauen, ob ich etwas im Sucher sehe

+wegrationalisierter ASA-Einstellring am Magazin+
OK, betrifft auch schon die späten 500er.

+Schlecht bei Rollei abgekupferter Lichtschacht(OK, den hatten auch schon die späten 500er)+
- Das Sucherbild entspricht eher 4,5x6 als 6x6. Das volle Sucherbild sieht man nur beim Blick durch die Lupe. In meinen Augen eine Vollkatastrophe für Leute, die ihre Fotos gerne durchkomponieren!
- Der neue LS baut im zusammengeklappten Zustand doppelt so hoch wie das alte 4-Klappen-Modell und wirkt dadurch eher "aufgesetzt" als integriert. OK, ist reine Kosmetik, aber bei dem schönen Design der 500er durchaus ein Thema.

Allerdings hat der neue LS den Vorteil der wechselbaren Lupe. Jedoch ist dieser Vorteil in der Praxis eher irrelevant, weil man keine Austauschlupen mehr bekommt.

+Palpas Beschichtung im Inneren und am Hilfsverschluss+
Sicher eigentlich eine Verbesserung, den Streulichtschutz bei Gegenlicht betreffend, aber wenn ich mir ansehe, wie das Zeug nach ein paar Jahren zu bröckeln anfängt - nein danke. Dann lieber doch nicht.

+Gliding Mirror System+
OK, das bringt, wenn man denn Optiken jenseits der 150mm benutzt, durchaus Vorteile. ABER! Die komplizierterre Konstruktion der Spiegelmechanik ist anfälliger und schwieriger zu justieren. Zumindest sagte mir das ein Hasselblad-Reparateur. Aber auch sonst bin ich der Meinung, dass es in den meisten Fällen nicht unbedingt ein Vorteil ist, wenn eine durchkonstruierte (relativ einfache)Mechanik im Nachhinein (auf relativ kompliziert)umgestrickt wird.
Doch wie gesagt, hier muss jeder abwägen, was er warum bevorzugt.

Ich möchte nicht verschweigen, dass die 501/503cw durchaus auch Verbesserungen ohne bitteren Beigeschmack spendiert bekommen haben. Allerdings wurden diese beiden Änderungen bereits bei den späten 500ern ebenfalls umgesetzt:
- stabileres Bajonett
- stabilere Magazinaufnahmehaken

Für mich persönlich spielt der erste Punkt jedoch schon mal keine wirkliche Rolle, da ich weder mit dem 500er Tele knipse, noch mit umgehängter Kamera durch Felsspalten klettere, wo man schon mal anecken und dem Objektiv und mit ihm dem Bajonett den einen oder anderen Schlag versetzen kann.
Was den zweiten Punkt angeht, so betrifft er mich ebenfalls nicht, da ich glücklicherweise kein abgenudeltes Profiexempar erstanden habe und die genietenen Halter unter meinen Händen mit absoluter Sicherheit viel viel länger ohne die geringsten Alterungserscheinungen ihren Dienst tuen werden als ich selbst.
Und so freue ich mich lieber daran, dass die Original-500er von unten genauso schick ist wie von allen anderen Seiten und ihr Boden nicht durch Kunststoff-Schutzplatten und Haltebleche verschandelt wurde, die zudem noch durch Kreuzschlitzschrauben(igitt) gehalten werden.

Zum Thema Blitzen äußere ich mich lieber nicht, da ich als Available Light Anhänger keine Ahnung davon habe.
Da könnten die neueren Modelle allerdings durchaus diesen oder jenen Vorteil haben.
:-)
NikoVS NikoVS   Beitrag 11 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Frauenquote 07.10.17, 14:14Zum zitierten BeitragNajaaa. Sagen wir, es kommt darauf an, wie ich die Kamera benutze.

Ok, für dich die 500C/M. Für mich nicht. ;)
Frauenquote Frauenquote Beitrag 12 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: NikoVS 07.10.17, 13:17Zum zitierten BeitragOk, für dich die 500C/M. Für mich nicht. ;)
(...)
Dass die von dir angedeudeten Verbesserungen der neueren Kameras eben kein Schnickschnack und keine Verschlimmbesserungen sind. Zudem ist die 500C/M (...) mit meinen eigenen Erfahrungen nicht besser als die 501CM. Im Gegenteil! ;)


Es ist ja ein bekanntes Phänomen, dass man über die Jahre das Schlechte aus seinem Gedächtnis verbannt und nur das Gute zurückbleibt. :-)

Zitat: NikoVS 05.01.13, 13:08Zum zitierten BeitragHallo PhilQ, genau das gleiche ist mir vor fast 2 Jahren auch passiert. Nagelneuen Drahtauslöser an der 501CM angeschlossen und dann beim ersten Auslösen eine Verklemmung, die ich selber nicht beheben konnte. Bei mir hat nur der Service geholfen. Magazin und Objektiv konnten auch abgenommen werden. Der Auslöser der neueren Generationen (503CW/501CM) sollen da im Vergleich zur älteren 500C/M empfindlicher sein. So zumindest im Hassi-Forum. Aber das war eine längere Story....(siehe 02.03.11).
http://www.fotocommunity.de/forum/analo ... dex11.html



Wie gesagt. Wenn man mit langen Brennweiten fotografiert und man deswegen das Gliding Mirror System bevorzugt, warum nicht? Kann ich verstehen und akzeptieren, da, solange keine Dejustage eintritt, ein eindeutiger Nutzwert vorhanden ist.
Die anderen Änderungen jedoch, die die 501er Modelle gegenüber den späten 500er Modellen(hießen dann, glaube ich, 500 Classic) aufwiesen, waren mit nichten Verbesserungen, sondern samt und sonders nichts Anderes als Einsparungsmaßnahmen, um den Preis zu drücken.

Ich lasse mich jedoch auch gerne eines Besseren belehren, wenn mir etwaige Vorteile vor Augen geführt werden. ;-)
Frauenquote Frauenquote Beitrag 13 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Und da eine Habla ohne Wechselobjektive im Grunde Frevel ist(da könnte man sich ja gleich ne Rolleiflex TLR holen), hier schon mal was zum Schmökern.
Sind zwar noch die alten C-Optiken, aber im Grunde ist das ja Wurscht. :-)

http://imagesandcameras.com/hasselblad-lenses
NikoVS NikoVS   Beitrag 14 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Frauenquote 07.10.17, 17:11Zum zitierten BeitragZitat: NikoVS 07.10.17, 13:17Zum zitierten BeitragOk, für dich die 500C/M. Für mich nicht. ;)
(...)
Dass die von dir angedeudeten Verbesserungen der neueren Kameras eben kein Schnickschnack und keine Verschlimmbesserungen sind. Zudem ist die 500C/M (...) mit meinen eigenen Erfahrungen nicht besser als die 501CM. Im Gegenteil! ;)


Es ist ja ein bekanntes Phänomen, dass man über die Jahre das Schlechte aus seinem Gedächtnis verbannt und nur das Gute zurückbleibt. :-)

Zitat: NikoVS 05.01.13, 13:08Zum zitierten BeitragHallo PhilQ, genau das gleiche ist mir vor fast 2 Jahren auch passiert. Nagelneuen Drahtauslöser an der 501CM angeschlossen und dann beim ersten Auslösen eine Verklemmung, die ich selber nicht beheben konnte. Bei mir hat nur der Service geholfen. Magazin und Objektiv konnten auch abgenommen werden. Der Auslöser der neueren Generationen (503CW/501CM) sollen da im Vergleich zur älteren 500C/M empfindlicher sein. So zumindest im Hassi-Forum. Aber das war eine längere Story....(siehe 02.03.11).
http://www.fotocommunity.de/forum/analo ... dex11.html



Wie gesagt. Wenn man mit langen Brennweiten fotografiert und man deswegen das Gliding Mirror System bevorzugt, warum nicht? Kann ich verstehen und akzeptieren, da, solange keine Dejustage eintritt, ein eindeutiger Nutzwert vorhanden ist.
Die anderen Änderungen jedoch, die die 501er Modelle gegenüber den späten 500er Modellen(hießen dann, glaube ich, 500 Classic) aufwiesen, waren mit nichten Verbesserungen, sondern samt und sonders nichts Anderes als Einsparungsmaßnahmen, um den Preis zu drücken.

Ich lasse mich jedoch auch gerne eines Besseren belehren, wenn mir etwaige Vorteile vor Augen geführt werden. ;-)


Warum auch? Wenn für dich die alte 500C/M die bessere Kameras ist, das ist doch alles ok.

Zum Drahtauslöser: Mittlerweile verwende ich ohne weitere Probleme nach Lust und Laune das Ding auch an der 501CM und an der 503CW. Nur keine Hemmungen. ;)
Frauenquote Frauenquote Beitrag 15 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: NikoVS 07.10.17, 17:42Zum zitierten BeitragWarum auch? Wenn für dich die alte 500C/M die bessere Kameras ist, das ist doch alles ok.

Zum Drahtauslöser: Mittlerweile verwende ich ohne weitere Probleme nach Lust und Laune das Ding auch an der 501CM und an der 503CW. Nur keine Hemmungen. ;)


Warum ich mir das gerne vor Augen führen lasse?
1.Weil Ich wissensdurstig bin
und
2. weil sicher nicht wenige, die sich zukünftig eine Blad kaufen und sich vorher im Netz informieren wollen, über diesen Fred stolpern.
Es müssen ja nun wirklich nicht alle der gleichen Meinung sein, was Vor- und Nachteile diverser Kameramarken oder - modelle angeht, aber einfach nur einer der möglichen (aber immerhin verständlich begründeten) Meinung zu widersprechen, ohne die eigene Aussage durch irgend etwas zu unterfüttern, finde ich etwas schwach, um es mal euphemistisch auszudrücken. ;-)
Was macht die 501 in deinen Augen denn nun zur besseren Kamera?

PS: Vielleicht würde es potentielle 501-Käufer auch interessieren, worauf man beim Benutzen von Drahtauslösern zu achten hat. Muss ja nicht jeder erst negative Erfahrungen machen und Nerven und Kohle verschwenden.
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben