Frage zu verwischten Stellen im Negativ

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
arolfinger arolfinger Beitrag 1 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Guten Morgen
Ich bin Anfänger im Entwickeln.
Nun stelle ich jeweils fest, dass sehr geschwärzte Stellen im Negativ mitunter "auslaufen"
Zum Beispiel hier, der Baumstamm ganz rechts, der buchstäblich überstrahlt wird:
https://flic.kr/p/YnVVqt
Lichteinfall kann es nicht sein, da der Rand des Negativs unbelichtet ist.
Film: Ilford FP4+ 125 Asa belichtet. Spotmessung auf Schatten
1/2, f8
Ilford DDX, 10 Min,
Kippen 30 sec dauernd, nachher alle 30 sec 3 Mal
Stopp Ilfostopp 2 min
Rapid Fix 3 Min.

Kann das der Entwickler sein?
Mit Rodinal von Adox findet das auch statt. aber geringer.

Gruss R. Walther
Frank Monemail Frank Monemail   Beitrag 2 von 10
1 x bedankt
Beitrag verlinken
>Welche Kamera, bzw. was für eine Optik?

Gegenlichtaufnahme?
Spot auf Schatten.
Würde behaupten das es sich um Überstrahlungen aufgrund der Lichtsituation in Verbindung mit einem nicht vergütetem Objektiv handelt, da du gnadenlos auf die Schatten belichtest.

Siehe auch dein Flickr-Bild 2017-10-01-0002ba im oberen Bereich der Balken.
arolfinger arolfinger Beitrag 3 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Frank Monemail 03.10.17, 09:33Zum zitierten Beitrag>Welche Kamera, bzw. was für eine Optik?

Gegenlichtaufnahme?
Spot auf Schatten.
Würde behaupten das es sich um Überstrahlungen aufgrund der Lichtsituation in Verbindung mit einem nicht vergütetem Objektiv handelt, da du gnadenlos auf die Schatten belichtest.

Siehe auch dein Flickr-Bild 2017-10-01-0002ba im oberen Bereich der Balken.


Hallo
Kamera ist Linhof Technika. Objektiv Schneider/Kreuznach 105 mm.

Gruss R. Walther
Frank Monemail Frank Monemail   Beitrag 4 von 10
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn ich mir auf Flickr deine jüngsten Bilder anschaue kommt mir der Verdacht, dass du evtl. ein Schluck zu wenig Entwickler benutzt (Tankentwicklung?).
Schäumt der Entwickler stark?
arolfinger arolfinger Beitrag 5 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Frank Monemail 03.10.17, 16:25Zum zitierten BeitragWenn ich mir auf Flickr deine jüngsten Bilder anschaue kommt mir der Verdacht, dass du evtl. ein Schluck zu wenig Entwickler benutzt (Tankentwicklung?).
Schäumt der Entwickler stark?

Hallo
Nein, ich nehme mindestens 600 ml. Bei Adonal 612 ml Laut Aufschrift sollten 580 ml genügen.
Ich wäge das Wasser jeweils: 480gr Wasser und 120 ML Entwickler, Genau nach Vorschrift 1+4.
Das ergibt jedesmal 627 gr Flüssigkeit.

Schäumen habe ich nie gesehen. Auch wasche ich die Büchse mit Jedesmal heiss mit Scotch Brite aus. und die Spirale mit einem harten Pinsel.

Aber die Erklärung mit dem nicht vergüteten Objektiv leuchtet mir ein. Ich werde in Zukunft die Sonnenblende mehr benützen.
Gruss R. Walther
arolfinger arolfinger Beitrag 6 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Frank Monemail 03.10.17, 16:25Zum zitierten BeitragWenn ich mir auf Flickr deine jüngsten Bilder anschaue kommt mir der Verdacht, dass du evtl. ein Schluck zu wenig Entwickler benutzt (Tankentwicklung?).
Schäumt der Entwickler stark?


Hallo Frank
Deine Tipp mit zuwenig Entwickler hat mich auf eine Idee gebracht:
Die Spirale kann sich im Tank 30 mm auf und ab bewegen. Ich habe die Büchse nun ausgelitert und gesehen, dass dann die Spirale aus dem Wasser kommt. Nun habe ich ein Zwischenstück eingesetzt, so dass die Spirale nicht mehr als 5mm Spiel hat und nicht mehr aus der Flüssigkeit kommen kann.

Ich probiers nächsten Sonntag aus.
Vielen Dank für den Tipp!
Gruss Reinhard
TomS.. TomS.. Beitrag 7 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Welche Dose verwendest du bzw. welches Format?
arolfinger arolfinger Beitrag 8 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: TomS.. 03.10.17, 21:09Zum zitierten BeitragWelche Dose verwendest du bzw. welches Format?
Hallo Frank
Ich habe diese no Name Dose gekauft.
http://www.ars-imago.ch/entwicklungsdos ... 10929.html
Gruss Reinhard
Zockel Zockel   Beitrag 9 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Eigentlich ist es mit der Entwicklermenge ziemlich einfach:
1. Bei Kipp- oder Standentwicklung sollte der Flüssigkeitsspiegel je nach Filmspiralen-Füllhöhe etwas über der Oberkante der Filmspirale stehen;

oder

2. bei Rollentwicklung immer gleich viel = Flüssigkeitsspiegel mind. etwas über der liegenden Achse, damit die innenliegenden Filmwindungen auch gut benetzt werden.
arolfinger arolfinger Beitrag 10 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Zockel 04.10.17, 12:33Zum zitierten BeitragEigentlich ist es mit der Entwicklermenge ziemlich einfach:
1. Bei Kipp- oder Standentwicklung sollte der Flüssigkeitsspiegel je nach Filmspiralen-Füllhöhe etwas über der Oberkante der Filmspirale stehen;

oder

2. bei Rollentwicklung immer gleich viel = Flüssigkeitsspiegel mind. etwas über der liegenden Achse, damit die innenliegenden Filmwindungen auch gut benetzt werden.


Hallo
Ja, das ist klar, das ist es auch, aber offensichlich hat die Klemmung der Spirale am Zentralrohr nachgelassen, so dass sie nun auf und ab gleitet.
Gruss R. Walther
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben