A1 und digitale kamerarückwand

<123>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Taschmahal Taschmahal Beitrag 1 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Guten Abend. Ich habe die Möglichkeit an eine Canon A1 zu kommen, mit Objektiven, Blitzen und allem was dazugehört, volle Ausrüstung eben.
Nun wollte ich fragen: Kann man eine digitale Rückwand installieren? Und wenn ja wie viel würde das in etwa kosten?
Und andere Frage: Was würdet ihr machen? Digitale Kamerarückwand kaufen oder oldschool analog weitermachen?

MFG
Taschmahal
mwiBOB mwiBOB Beitrag 2 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
sry aber was willst du mit einer digitalen rückwand???
Kiba Balu Kiba Balu Beitrag 3 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
eine A1 mit digitaler Rückwand ist ökonomischer Blödsinn. Mach die Bilder analog und nutze einen Scanner zum digitalisieren. So arbeiten viele.
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
Juergen R. Juergen R.   Beitrag 4 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich würde mir die digitale Rückwand für die A 1 kaufen, ich glaube ich habe gelesen die hat 12 Mio Pixel, ist doch viel besser als ein Scanner
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 5 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wow!!!

Jetzt wird`s interessant!!!!
Gleiches Problem. A1, F1 ohne AF, alles an Optik 28-500SPT.
Jede Menge zu schleppen. Filmmaterial saumäßig teuer.
Bin jetzt digital:
1. Sofortkontrolle des Ergebnisses
2. Experimente in Extremsituationen "Kostenlos"
3. Kühlschrank hat dank keiner Filmlagerung mehr Platz.

Aber:
Optische Qualität kein Vergleich!
Handling zu meiner Kompakten? Originalzitat von mir:
Kamera für Schulmädchen, Gebrauchsanleitung für Dr. Ingeneur!

Aber meine Fotos werden durch diese Neuerungen auch nicht interessanter.

PS.: AF find ich jetzt besser als kein AF mit (umgebauten Sucher(Mattscheibe)). Alles hat seine Zeit: Bin jetzt Brillenträger und Bildstabilisator ist auch schon angesagt.

Fazit: Preise sind gestiegen Qualität hat nachgelassen.
Habe gottseidank noch eine rein mechanische Contaflex (vom Vater).

Macht ein Museum aus mir. (Bitte: in Alkohol einlegen)

Ciao Klaus
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 6 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ja, wenn es die digitale Rückwand zur A1 mal gäbe ....
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 7 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
OK.
Abgehakt.

Guade Nacht
Alice vom See Alice vom See   Beitrag 8 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ist denn nicht die R9 die einzige KB-SLR mit Digitalrückteil?
Rekrut Rekrut Beitrag 9 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich sag jetzt einfach mal ja. ;)
Robby Fischer Robby Fischer   Beitrag 10 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Gab es nicht auch für die Nikon ein Umbau? Allerdings stammte das noch aus den Anfangszeiten der digitalen SLRs.

Es macht auch nicht wirklich Sinn. Die Rückwand müsste alle Elektronik aufnehmen, die sonst in der gesamten Kamera der DSLR verteilt ist. Teilweise landet sie dann wie bei den Kodak-Rückenteilen oder der R9 unter der Kamera.

Nimm lieber eine EOS 40D und schraub mit Adapter die alten Objektive an die Kamera. Eine 40D dürfte nicht teurer sein, als ein potentielles Rückenteil. Nur bietet sie mehr Möglichkeiten, weil der gesamte Body mit der Elektronik zusammen spielt.
thumb „Das könnte
  Dir gefallen!“
xxx xxx xxx xxx Beitrag 11 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ein schöner Beitrag für die Abteilung Q&F
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 12 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Robby Fischer schrieb:


Zitat:Nimm lieber eine EOS 40D und schraub mit Adapter die alten
Objektive an die Kamera.


Zwar ist die EOS ein gutes "Rückteil" für sehr viele KB-Objektive, aber nicht für Canon FD, weil das Auflagemaß nicht passt.

Deswegen ist Canon FD auch so billig, keine Konkurrenz von digitalen Fotografen auf dem Gebrauchtmarkt.
wildbertstock wildbertstock Beitrag 13 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Digitale Rückteile gibt es erst in einer ganz anderen Liga...
Die Verwendung der FD-Objektive an EOS passt nicht und macht mit Adaptern wenig Freude, da keine Adapter mit hochwertiger Optik auf dem Markt sind.

Also finde Dich notgedrungen damit ab, ein schönes altes Gehäuse mit ein paar Kilo Altglas zu besitzen.

Ich habe mich entschlossen, meine AE-Bodies mit MA-Drive und FD-Objektive nostalgisch in Ehren zu halten und nicht für paar wenige Euros zu "entsorgen".
Taschmahal Taschmahal Beitrag 14 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke für die vielen Antworten.

Fazit bis jetzt:
-Es gibt keine Rückwände für diese Kamera

-Objektive passen nur an analoge mit FD-Bajonett

-Analog weiterfotografieren und einscannen?
Berichtigt mich, falls etwas nicht stimmt


Ich besitze eine digitale Kompaktkamera Fuji S6500fd (ok nicht so kompakt). Ich fotografiere viel, vorallem Sport. Würde sich das denn überhaupt lohnen, sich mit dem Thema A1 zu befassen? Es dauert ja eine weile bis man sich eingearbeitet hat...
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 15 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Taschmahal schrieb:


Zitat:Ich besitze eine digitale Kompaktkamera Fuji S6500fd (ok nicht
so kompakt). Ich fotografiere viel, vorallem Sport. Würde sich
das denn überhaupt lohnen, sich mit dem Thema A1 zu befassen?
Es dauert ja eine weile bis man sich eingearbeitet hat...



"SLR-Ausrüstung" ist immer relativ. Eine funktionierende SLR mit brauchbarem 50er kostet manchmal nicht mehr als zwei, drei Filme mit Entwicklung, so gesehen ist der Besitz der Ausrüstung nur ein Aspekt der Kosten.

Und, der Scanner, der aus den Negativen oder Dias eine angemessene Bildqualität herausholt, kostet soviel wie eine DSLR.

Analog ist teuer und man muß es wollen.

SLR/DSLR ist schon ganz was anderes als mit einer "kompakten", Tiefenschärfe, Bildgestaltung ... die Frage ist nur, ob Du an "analog" interessiert bist und Dein Thread deutet eher auf etwas anderes hin.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben