Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklrst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

 
 

Fotoausstellung Wolfgang Nebel "in/or/out"

Wolfgang Nebels Fotografien sind durch die vernetzte, globale Welt des Internets inspiriert. Anywhere, anytime, anything Internet, mobile Kommunikation und Smartphones haben die vier klassischen Dimensionen unseres Lebens die drei des Raums und die der Zeit um eine weitere ergnzt: physisch, real, unmittelbar am einen Ende, digital, virtuell, cyber am anderen.
Diese neue Dimension relativiert Raum und Zeit: Distanzen schrumpfen; der Aufenthaltsort spielt keine Rolle; Reales wird virtuell, Virtuelles wird real; aus Cyber-Bekanntschaften werden friends; Informationen sind ubiquitr und sofort verfgbar. Die Erarbeitung eines eigenen Weltbilds aus Informationshppchen des Internets ersetzt geschlossene Medien. Likes und Bewertungen erzeugen oder zerstren Vertrauen. Daten werden Ware, Teilen wird zum gesellschaftlichen Wert. Persnliches wird anonym verknpft, entschlsselt, repersonalisiert - transparente Nutzer in verschachtelten Systemen.
Wolfgang Nebel greift mit seinen Arbeiten jeweils einen oder mehrere dieser Aspekte auf. Menschen treten in den Arbeiten selten in den Vordergrund, sind meist nicht als Individuen identifizierbar. Auch in Gruppen bleiben sie Einzelpersonen, oft als Schatten, Spiegelbild, manchmal in der Kommunikation mit einem Smartphone. Sie nehmen die Welt durch Scheiben, Spiegel, Ausschnitte wahr. Die gewhlten Orte meist Flughfen, Kongressgebude, Lobbys, Bars, Schalterhallen, Aussichtsplattformen - verdeutlichen die Austauschbarkeit der realen Orte im Cyberraum.
Dem Betrachter wird der direkte Blick auf die jeweilige Szene verwehrt. Er muss sich die Situationen zurck konstruieren aus den Fragmenten der Spiegel und Fenster. Er entzerrt Verzerrungen und erarbeitet sich so seine Vorstellung der realen Szenerie. Ihm bleibt der Zweifel, ob seine Vorstellung der Realitt entspricht wie im Internet.
Alle Arbeiten wurden mit einem iPhone aufgenommen. Die Nachbearbeitung beschrnkt sich auf eine leichte Erhhung des Kontrasts und ggfs. geringfgige Anpassungen des Ausschnitts. Diese Anpassungen wurden bewusst ebenfalls mit einer App auf dem iPhone durchgefhrt. Die Kontrasterhhung, die geringe Auflsung und die Prsentation der Fotos hinter Acryl verstrken die Anmutung der Hochglanzwelt im kleinen Format, eben auf mobilen Endgerten.
Veranstaltungsart:
fc-Ausstellung
Datum:
19.07.2015, 11:15 Uhr
Dauer: 50 Tage
Ort:
Palais Rastede
Feldbreite 23
26180 Rastede
Deutschland
Ansprechpartner:
Wolfgang Nebel
d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





King. Kai, 19.07.2015 um 15:12 Uhr

Eine inspirierende Ausstellung, ganz im Zeitgeist der digitalisierten Welt mit ihren schier unendlich vielen Möglichkeiten. Verschiedene Ebenen, ob grafisch oder emotionell, verwischen in den Kompositionen und manifestieren sich zu abstrakten neuen Sichtweisen.

Gruß
Kai Kinghorst



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.