Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer können schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

 
 
Perfekte Produktfotos von Dirk Böttger
Zusagen:
 
Interesse:   0

Portrait und Produkte – Professionelle Freisteller fotografieren mit Mask Integrator und Freemask, Green Screen und weiteren praktischen Tools

DARUM GEHT’s

Vom Thema her klingt „Freisteller fotografieren“ erst einmal simpel. Gehören doch eben diese Freisteller zum Tagesgeschäft vieler Fotografen und auch Gewerbetreibender, die mit diesen Bilder Webshops betreiben oder die Fotos ganz allgemein im Sinne des Marketing einsetzen. Und jeder der einmal versucht hat Freisteller vor neutralem Hintergrund oder GreenScreen zu fotografieren weiß, dass es eben doch nicht ganz so simpel ist, wie es zunächst erscheint. Spätestens wenn filigrane Strukturen bei Produkten oder widerspenstiges Haar bei People- und Porträtaufnahmen ins Spiel kommen, beginnt die zeitaufwändige Fummelei. So summieren sich pro Freisteller – auch aufgrund intensiver Photoshoparbeit – ganz oft gleich mal mehrere Arbeitsstunden. Gerade, wenn man mehr als einen Freisteller benötigt, ist dies keine gute Lösung. Eine effiziente Lösung für dieses Problem bietet Picture Instruments mit Mask Integrator. Diese Software erzeugt beispielsweise in Kombination mit der Freemask-Technik von Hensel oder mit einem vergleichbaren Blitzsystem (einer Blitzweiche, welche zwei Blitzgruppen automatisch umschaltet), hochwertige Freisteller – und das im Bruchteil einer Sekunde. Dies gilt nicht nur für statische Motive aus der Produkt- und Stillfotografie, sondern auch feinste Haarstrukturen bei der People- und Porträtfotografie werden erkannt. Zudem bietet der Mask Integrator praktische Funktionen, die den tagtäglichen Fotoworkflow mit Freistellern erleichtern: Darunter ein automatisches Erkennen und Laden neuer Bilder – wenn die Kamera direkt mit dem Computer verbunden ist – oder eine automatische Entfernung von abschattenden Elementen am Bildrand, etc. Dies hilft insbesondere beim Abfotografieren von Produkten in großen Stückzahlen.



Eine Hintergrundfarbe ersetzt alle anderen Hintergründe: Ergänzend zum Mask Integrator gibt es von Picture Instruments noch Chroma Mask, die Chroma Key Variante des Mask Integrators. Statt durch einen Gegenlicht-Blitz wird in diesem Fall der Hintergrund durch eine Green-Box oder durch eine Blue-Box freigestellt. In Fällen, wo die Doppel-Blitz-Technik aufgrund von Bewegung des Models anseine Grenzen stößt, kommt dann der grüne Hintergrund ins Spiel. Auch hierbei gibt es schon beim Fotografieren einiges zu beachten, um eine bessere Kante des Freistellers zu erzielen. Im Workshop werden wer beide Verfahren besprechen, in der Praxis Umsetzen und die Ergebnisse gegenüber stellen, so dass ihr nachher für die Welt des automatischen freistellens vorbereitet seid.

DAS ERWARTE SIE
Wie das Fotografieren von Freistellern effektiv funktioniert und wie sich Mask Integrator in den fotografischen Workflow integrieren lässt, zeigt dieser Workshop in der Praxis. Dabei wird auf die Bearbeitung einzelner Bilder mit Photoshop sowie auf die Bearbeitung großer Stückzahlen mit Mask Integrator eingegangen. Robin Ochs, Entwickler und CEO von Picture Instruments, gibt eine Einführung in die Software Mask Integrator und erklärt anhand von Produkt- und Modelaufnahmen wie sich die Software gewinnbringend für Sie einsetzen lässt. Ebenfalls werden verschiedene Workflows auch im Zusammenhang mit RAW-Konvertern wie Lightroom oder Capture One behandelt. Im Praxisteil sammeln die Teilnehmer eigene Erfahrungen im Umgang mit der Ausleuchtung von Motiv und Maske. Dazu können die Teilnehmer gerne auch eigene Produkte/Stills/Models mitbringen, die dann im Freemask / Mask Intergrator / Chroma Mask Workflow fotografiert und freigestellt werden. Während des Praxisteils steht Robin Ochs für Fragen bereit und gibt darüber hinaus noch Tipps und Tricks zum effektiven Arbeiten mit Freistellern. Foto Fachredakteur Dirk Böttger gibt darüber hinaus praktische Tipps zur Porträt- und Produktfotografie und zeigt wie sich mit wenigen kreativen Mitteln ungewöhnliche Bildergebnisse erzielen lassen, die dann den Aufnahmen das gewisse Extra verleihen.



DETAILS
Wann: 30. April 2016
10 bis 17 Uhr
Wo: People and More Studios Krefeld
Referent: Robin Ochs/Dirk Böttger
Teilnehmerzahl: 12
Mindestteilnehmerzahl: 6
Workshopgebühr: 249 Euro


Zum Online-Buchungssystem geht es unter http://www.fotoakademie-niederrhein.de
Veranstaltungsart:
Workshop
Datum:
30.04.2016, 10:00 Uhr
Ort:
People and More Studios
Ostwall 64
47798 Krefeld
Deutschland
Ansprechpartner:
Dirk Böttger