Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer können schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

 
 
Hier wurde ein Foto gelöscht von fotocommunity Intern
Zusagen:
 
Interesse:

Nassplatte Kollodium Wochenend – Workshop

Nassplatte Kollodium
Wochenend – Workshop

Das Kollodium Nassplatten – Verfahren (auch bekannt unter dem Namen Wet plateVerfahren) in dessen Verlauf eine Ambrotypie entsteht, ist das älteste Verfahrenzur Erzeugung eines reproduzierbaren Bildes. Erstmals 1851 von Frederick ScottArcher einer interessierten Öffentlichkeit vorgestellt,erlebt es nun unterinteressierten Analogfotografen eine Renaissance.

Der Name des Verfahrens leitet sich von der Art der Beschichtung: dem Collodionals Trägersubstanz,vermengt mit diversen Salzen, die später mit Silbernitratlichtempfindlich gemacht werden und (Ethyl-) Äther plus Ethanol zur Erhöhung derViskosität ab. Da der Äther sich schnell verflüchtigt, ist es zum Erreicheneiner Abbildung auf der Platte notwendig, das gesamte Verfahren im nassenZustand durchzuführen. Sobald die Trägerschicht ausgehärtet ist, gelingt wederdie Sensibilisierung der Platte noch die Entwicklung des evtl. aufgenommenen Bildes.

Diese aufwendig manuell gefertigten fotografischen Einzelstücke mit derwundervollen Patina vergangener Zeiten, bestechen durch die hohe Ästethik desreinen Silberbildes, ihre Einmaligkeit und 'Unsterblichkeit'.In diesem Workshop lernen Interessierte nun zunächst die (historischen)Grundlagen des Verfahrens kennen.Anhand von Beispielen werden die Besonderheiten anschaulich erklärt.

Nach fachkundiger Einführung bereiten die Teilnehmer zunächst Platten und fastalle der benötigten (foto-) chemischen Emulsionen zu. Im Laufe des Kurses werdenauch fertig angemischte Emulsionen, die eine alternative und preiswertereLösung darstellen könnten vorgestellt. Alle Teilnehmer werden intensiv Zeithaben, sich in die Handhabung des Verfahrens zu vertiefen sowie dieunterschiedlichen Wirkungsweisen der Emulsionen auszutesten und für sich dierichtige zu finden.Gearbeitet wird mit einer Atelierkamera 'Globica II' bei Tages – und Kunstlichtsowie mit einem Model.

Es entstehen Platten im Format 13 x 18 auf unterschiedlichen Materialien: Normal– bzw. Lacobel – Glas.Eingegangen wird ebenfalls auf die benötigte Grundausstattung, preiswerteAlternativen und Selbstbau – Möglichkeiten. Am Ende des Kurses nimmt jeder Teilnehmer die von ihm gefertigten Ambrotypien mit nach Hause. Zusätzlich erhalten alle Teilnehmer ausführliche Arbeitsanleitungen, Rezepte undInformationen zu Bezugsquellen sowie Kontaktmöglichkeiten. Sicherheitsdatenblätter, Handschuhe usw. werden ausgegeben. Arbeitskleidung ist mitzubringen

Dauer: Samstag/ Sonntag: 10 bis 20 Uhr

Referent:
Annabess Jiranek

Termine:
13/14. April 2012

349,00 inkl. MwSt

Inklusive:

Nicht kommerzielle
Veröffentlichungsrechte der Bilder
Getränke, Snacks inklusive

Buchbar unter:
http://studio-barmbek.de/wetplate/

Das gesammte Workshop Programm findet Ihr unter:
http://studio-barmbek.de/fotokurse-workshops-hamburg/
Veranstaltungsart:
Workshop
Datum:
13.04.2013, 10:00 Uhr
Dauer: 1 Tage
Ort:
Studio Barmbek
Lämmersieth 21
22305 Hamburg
Deutschland
Ansprechpartner:
Stefan Roehl