Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer können schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

 
 

STROBIST VS. PORTY - 1000€ Ausrüstung VS 10000€ - LESS GEAR MORE BRAIN - www.m-k-fotografie.de

mit www.m-k-fotografie.de
DORT AUCH GENAUE INFOS UND BILDER VON MODELS UND LOCATION!

Jeder interessierte und ambitionierte Fotograf kennt "Strobist.com". DIE Seite im Netz schlechthin, für mobile Fotografie mithilfe von kleinen unbescholtenen Aufsteckblitzen. Nicht ohne Grund hat diese Seite so viele Anhänger. Die Möglichkeiten liegen einfach offen auf der Hand!!!!

- Wo man 30kg Ausrüstung nicht hinschleppen kann, da kommt man mit einem Rücksack voll Aufsteckblitze sicherlich hin.
- Wo Softboxen in der Größe eines Mannes unangenehm auffallen, da verstecken sich diese kleinen Dinger gekonnt.
- Porty sind nix halbes und nix ganzes. Es sind spezialisierte Blitze, kastriert beim Einstelllicht, der Akkuleistung und der Schnelligkeit. Für das Geld eines Porties kann man sich locker Aufsteckblitze UND Studioblitze kaufen...
- Geld!!! :-) Das wohl kräftigste Argument.

10.000 € Porty-System oder 1.000 € Blitzsystem?

Ist zwar nur eine 0 aber diese Nullen am Zahlenende haben es ja bekanntlich in sich. :-)

Für den Preis eines durchschnittlichen Porties könnte man sich 2 Profiaufsteckblitze, Profi-Funkauslöser, Stative, Lichtformer und sogar noch ein Objektiv à la 24-70 2.8 leisten... und mit dem Rest noch nen Tagestripp Urlaub machen... :-)

Der geplante Ablauf:

1. Wir werden den Workshop gemeinsam beginnen und uns erstmal richtig mit der Technik beschäftigen. Gerade bei den Aufsteckblitzen die uns nicht so viel Regelungsmöglichkeiten geben und in der Realität wenig Fehler verzeihen ist technisch korrektes Arbeiten unumgänglich. Daher werden wir uns eingehend mit dem Blenden- und Belichtungssystem für Fotos beschäftigen.
2. Anschließend werden wir uns die Technik mal genauer anschauen. Information über mögliche Kosten und Tipps und Tricks bzlg. der Ausrüstungsgegenstände sammeln. Dabei kommen auch schon viele Tipps und Tricks bzgl. der angewandten Fotografie hinzu.
3. Es folgend spezielle Information über entsprechende Arbeitsweisen.
4. Dann werden wir uns die Location schnappen und zusammen versuchen ein "Auge für die Location" zu entwickeln. Strukturiert kann man erreichen aus jedem Ort tolle Spots herauszuerkennen. Da ist nicht nur Erfahrung, sondern auch logisches Denken nach bestimmen Kriterien erforderlich.
5. Anschließend werden wir die Teilnehmer in Teams aufteilen und dann noch zusammen jeweils ein Set mit Aufsteckblitzen und ein Set mit Porties errichten.
7. Ab dann werden wir versuchen das gelernte umzustezen und shooten und ausprobieren bis der Arzt kommt. Dabei werde ich ständig anwesend sein und jederzeit Anregungen und Vorschläge bieten...

Während des Workshops werden wir auch per PC direkt Vorher-Nachher-Bildvergleiche machen. So bekommen alle Anwesenden direkt alle Veränderungen mit...

So Leute, jetzt liegt es an euch... Anmelden oder eben nicht...

Ich möchte aber an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass es kein Studioworkshop ist. Ich muss nicht mein leeres Studio Sonntags füllen, sondern mir macht so ein Workshop Spaß.
Zudem ist mir eine Tatsache noch sehr wichtig. Der Workshop dreht sich nicht primär um die Fotos die dabei gemacht werden. Klar, wir haben zwei tolle Models, eine tolle Location und tolle Ausrüstung. Da werden zwangsweise tolle Bilder entstehen. Es ist aber kein Kommen-Shooten-Gehen-Workshop, sondern er ist darauf aus, Technik und Erfahrung aus dem Workshop mit nach Hause zu nehmen. Dass dabei noch goile Bilder auf der Speicherkarte landen, das ist super aber nicht meine Priorität.

Änderungen bleiben vorbehalten. Bei übermäßig großen Abweichungen (nicht z.B. das Änderung bzgl. der Models) kann nach vorheriger Info durch M-K-Fotografie vom Angebot individuell zurückgetreten werden. Eine mögliche Streichung des Workshops aus entsprechenden Gründen bleibt M-K-Fotografie vorbehalten.


ANMELDUNG BITTE DIREKT AN MICH PER MAIL:
info@m-k-fotografie.de

www.m-k-fotografie.de
Veranstaltungsart:
Workshop
Datum:
09.12.2007, 09:00 Uhr
Dauer: 1 Tage
Ort:
edle LOUNGE&DISCO&BAR
wird direkt per Mail bekannt gegeben...
53111 Bonn
Deutschland
Ansprechpartner:
Fineart- Photographics
M-K-Fotografie