Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklrst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

 
 

Titel der Ausstellung: Kunst die auf der Strecke bleibt

Und hier unser Termin fr die Ausstellung "Kunst die auf der Strecke bleibt". Vernissage ist am 22.03.2010 um 20:00 Uhr in der Unikneipe Wuppertal. Dauer der Ausstellung bis Ende Mai 2010. ffnungszeiten Mo-Fr 11-23 Uhr.

Wir freuen uns...also wir sehen uns... Danke sagen Beate und Wilfried
Ein groes Dankeschn an Herrn Berger und sein Team vom Hochschul-Sozialwerk...DANKE
Auf einer Wanderung entlang der Nordbahntrasse entdeckten wir Anfang 2007 im Tunnel Rott diese geheimnisvollen lebensgroen Gestalten. Etwas unheimlich, wie sie uns im Schein der Taschenlampe pltzlich ins Auge fielen; an der dunkelsten Stelle des Tunnels an die Wand gesprht.

Wir waren so beeindruckt von den Figuren, dass wir uns vornahmen, sie fotografisch festzuhalten.
So verbrachten wir April / Mai 2007 etliche Stunden im Rotter Tunnel, ausgerstet mit Kamera, Blitz, Stativ und Taschenlampen.

Erst spter erfuhren wir, dass diese Kunstwerke im Tunnel Rott Teil eines Street-Art - Projektes waren, das im August 2006 in Wuppertal durchgefhrt und von der Firma Red Bull gesponsert wurde. Dieses Kunstprojekt lief unter dem Titel OUTSIDES.

23 namhafte Street-Art-Knstler aus aller Welt trafen sich im August 2006 in der Villa Herberts, um in einer
"Nacht-und-Nebel- Aktion" Kunstwerke im Stadtgebiet zu platzieren und einer erstaunten Wuppertaler Bevlkerung zu prsentieren. Die Gestalten im Tunnel Rott, die sogenannte "Armee der verlorenen Seelen" schufen die brasilianischen Zwillingsbrder Os Gemeos. Die Kinder mit den groen traurigen Augen stammen von der brasilianischen Knstlerin Nina.

Heute sind diese Kunstwerke leider zerstrt...sie haben uns einige Jahre begleitet und waren uns sehr ans Herz gewachsen.

siehe auch www.wupperpixel.de
Veranstaltungsart:
Veranstaltungstipp
Datum:
22.03.2010, 20:00 Uhr
Dauer: 68 Tage
Ort:
Unikneipe des Hochschul-Sozialwerks Wuppertal
Max-Horkheimer-Strae 15
42119 Wuppertal
Deutschland
Ansprechpartner: