Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Auerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner fr Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

 
 
Hier wurde ein Foto gelöscht von fotocommunity Intern
Zusagen:

 

Mensch und Tier in der groen Stadt - Eine Dreiecksbeziehung des 21. Jahrhunderts Fotoausstellung & Lesung (Textcollage)

Wegen Trauerfall keine Textcollage und Annette Hexelschneider nimmt nicht an der Erffnung teil.

Eigentlich ist fr alle(s) gesorgt. Die Tiere der Stadt haben ihren eigenen Ombudsmann. Und immer mehr Tiere kommen hinzu, weg von den Monokulturen der Felder hin zu mehrgngigen stdtischen Abfallmens in die Wrme der Stadt. Um Natur- und Tierschutz kmmern sich viele AkteurInnen. Eine Stadt punktet heute in Lebenswerteste-Stadt-der-Welt-Wettbewerben nur, wenn alle Tiere gehegt, gepflegt und einbezogen werden. Ist also Mensch und Tier in der groen Stadt eine (der wenigen) Dreiecksbeziehung(en) des 21. Jahrhunderts die funktioniert?

Annette Hexelschneiders Fotoserie enthlt allerdings eher wenige Aufnahmen von echten lebenden oder echten ausgestopften Tieren (die angeblich eines natrlichen Todes gestorben sind). Ihr haben es vor allem die Zeugnisse der Dreiecksbeziehung angetan: auf Wnde gesprhte Graffiti, Aufkleber, Schilder und Aufschriften. Sie zeigt so das seltsame Eigenleben der Beziehung von Mensch, Tier und der groen Stadt.
Veranstaltungsart:
Veranstaltungstipp
Datum:
20.04.2012, 20:00 Uhr
Dauer: 26 Tage
Ort:
Osteria Allora
Wallensteinplatz 5
1200 Wien
sterreich
Ansprechpartner: