Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklrst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

 
 

Die Wrde des Menschen ist unantastbar !

Einladung zur Fotoausstellung
Die Wrde des Menschen ist unantastbar
von Peter Schaller, Thomas Peschel-Findeisen
und Maria-Luise Berger

Am 26. September 2015 ab 10:00 Uhr findet auf dem

Domplatz in 6020 Innsbruck

die Erffnung zur Ausstellung des Projektes "Die Wrde des Menschen
ist unantastbar" statt.
Die Erffnung findet im Beisein von Soziallandesrtin Christine Baur, dem Geschftsfhrer der Tiroler Soziale Dienste GmbH Harald Bachmeier und Caritasdirektor Georg Schrmer statt.
Musikalisch umrahmt wird die Erffnung durch den Chansonpoeten
Csaba Gl.

Die Ausstellung selbst ist vom 26. September 2015 bis 9. Oktober 2015 zu sehen.

Weitere Informationen zum Projekt und zur Ausstellung finden sich unter http://www.projekt-wuerde.de/.

Eine sehenswerte Ausstellung !
Veranstaltungsart:
Veranstaltungstipp
Datum:
26.09.2015, 10:00 Uhr
Ort:
Vernissage die Wrde des Menschen am Domplatz
Dompl.
6020 Innsbruck
sterreich
Ansprechpartner:
Michael.M.
d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Andreas Schaarschmidt, 17.09.2015 um 22:44 Uhr

ich war gerade bei dieser Veranstaltung von diesem Projekt in Kempten und kann nur sagen, wer es irgendwie möglich machen kann, ...fahrt hin. Gerade in der heutigen Zeit ist es so wichtig sich mit diesem Thema mit allem für und wieder auseinanderzusetzen. Davor ausreissen und Parolen jeglicher Art zu posten bringt nichts, denn es geht uns wirklich alle an. Und nur so kann man in den Dialog miteinander treten, um zu verstehen und handeln, wenn die Politik mehr oder weniger versagt. Die Flüchtlinge kommen so oder so ..
Meinen Respekt an die Fotografen und Interviewer, damals schon so eine Weitsicht zu haben.

freundliche Grüße
Andreas Schaarschmidt



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.