Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Auerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner fr Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

 
 

>die analoge Fotografie lebt!<

Die analoge Fotografie hatte zur Jahrtausendwende ihren quantitativen Hhepunkt erreicht. In den folgenden Jahren wurde sie, von der digitalen Fotografie, nahezu vollstndig verdrngt. Doch anstatt wie prophezeit von der Bildflche zu verschwinden, stoppte dieser Niedergang vor einigen Jahren und ging in eine stabile Erholung ber.

So gibt es derzeit viele Fotografen die immer noch, wieder oder ganz neu analog fotografieren und das aus den unterschiedlichsten Motivationen heraus. Einiges ist in den letzten Jahren in diesem Marktsegment bei den Herstellern und in der Szene der Fotografen rund um die analoge Fotografie geschehen. Doch einige sind immer standhaft dabei geblieben, so haben wir gerade in Hamburg, in Relation zum restlichen Bundesgebiet, ein Schlaraffenland fr analoge Fotografie:

1. Sehr viele Fotografen, 2. Werksttten die die alten Zossen, wie man im Norden zu alten Dampfern sagt, instandhalten, 3. Fachlabore die jedwede Arbeit rund um das Bild anbieten und 4. Hndler die immer noch fr Nachschub an alten aber wohl gepflegten, irgendwo gelagerten, Kameras auftun, um sie uns zu verkaufen. Was will man mehr? Wir vertiefen unser Wissen! Dabei schauen wir den Reparateuren, Verkufern, Entwicklern und Belichtern ber die Schulter, fragen sie Lcher in den Bauch und genieen das Zusammensein und Klnen in netter Runde. Drei Tage lebendige analoge Fotografie.
__________________________________________________________________________________________________

Veranstaltungsplan Freitag-Samstag-Sonntag.
Bei sehr starker Auslastung kann es Zusatztermine geben. Dies wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Freitag 31. Mrz 2017
09:00: Treffen in der FKAHH. Erklrung und Einweisung in den Ablauf der Veranstaltungen. Fragenklrung u. s. w.
1. 10:00-11:00 Uhr: Besichtigung und Vortrag in der Werkstatt Rdiger Maerz GmbH.
2. 11:00-12:00 Uhr: Besichtigung und Vortrag in der Werkstatt Rdiger Maerz GmbH.
Bei groer berschreitung der Teilnehmerzahlen von Nr. 1. und 2., erfolgt ein Zusatztermin am Samstag.
3. 13:00-13:30: Besichtigung und Vortrag im Fachlabor mit automatisierter C41/E6 Entwicklung OpenEyes.
4. 13:30:14:00: Besichtigung und Vortrag im Fachlabor mit automatisierter C41/E6 Entwicklung OpenEyes.
Bonus der Besichtigung: kostenfreie Abgabe eines Farb- oder Dia-Filmes (kein Schwarzwei) bei OpenEyes fr anwesende Teilnehmer muss am Samstag abgeholt werden.
5. Ab 18:00: bestaunen und kaufen des derzeit ffentlichen und nicht ffentlichen Bestandes von mehreren hundert Kameras des Photohauses Colonnaden.
Abends: Ausklang in der Akademie - Filme gucken, quatschen, Kameras zeigen und ausprobieren.

Samstag 01. April 2017
6. 12:00-13:00: Besichtigung und Vortrag im Fachlabor Schwarzwei Ausbelichtung Butzlab
7. 13:00-14:00: Besichtigung und Vortrag im Fachlabor Schwarzwei Ausbelichtung Butzlab
8. Ab 16:00: bestaunen und kaufen des derzeit ffentlichen und nicht ffentlichen Bestandes von mehreren hundert Kameras des Photohauses Colonnaden.
Abends: Vortrag ber und mit dem Medium Dia auf einer Dia-Leinwand und einem sehr groem Leuchttisch. Filme gucken, quatschen, Kameras zeigen und ausprobieren.

Sonntag 02. April 2017
9. 11:00 Uhr Vortrag eines Kunsthistoriker ber die Zeitgenssische Fotografie (+5) Sonntagsmatinee mit Kuchen.
Bei gutem Wetter, Fhrung zu einigen fotografisch sehr interessanten Punkten Hamburgs, keine Sehenswrdigkeiten.
Ende frher Nachmittag.

Anmeldungen erfolgen ausschlielich unter der E-Mailadresse c.kesting@fkahh.de
Anmelden kann man sich nur zu einzelnen Veranstaltungen. Z. B. Nr. 2, 4, 5. An den anderen Veranstaltungspunkten ohne Nummer, kann man ohne Anmeldung teilnehmen. Die Veranstaltungen mit Nummern, sind in der Teilnehmerzahl zwischen 10 und 12 Personen begrenzt.
Mit der Besttigung der Anmeldung durch uns, erfolgt die Zahlungsaufforderung von 15 fr die Kostenbeteiligung und alle weiteren umfangreichen Informationen und Details zur Anfahrt, weiteren organisatorischen Punkten sowie der Kontakttelefonnummer.
Die Akademie ist tagsber immer geffnet, Wertsachen knnen durch uns weggeschlossen werden.
Es ist bis in die Abendstunden fr Hei-, Kaltgetrnke und Gebck etc. gesorgt.
Es gelten die AGB der Freien Kunstakademie Hamburg www.fkahh.de.
nderungen vorbehalten.

Mit freundlicher Untersttzung von: Butzlab Rdiger Maerz GmbH Open Eyes Photo Services e.K. Photohaus Colonnaden

Pressekontakt:
Freie Kunstakademie Hamburg - Christopher Kesting - Wichmannstrae 4 (Haus 12) - 22607 Hamburg - Mail: c.kesting@fkahh.de

















Veranstaltungsart:
Veranstaltungstipp
Datum:
31.03.2017, 09:00 Uhr
Dauer: 3 Tage
Ort:
Freie Kunstakademie Hamburg
Wichmannstrae 4
22607 Hamburg
Deutschland
Ansprechpartner:
Freie Kunstakademie Hamburg