Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklrst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

 
 
Hier wurde ein Foto gelöscht von fotocommunity Intern
Zusagen:
 
Interesse:   0

3D-Show Die Zukunft ist wild - Nationalpark Gesuse, sterreich

Beeindruckende 3D-Show

Die 3D-Show zeigt mit hochwertigen und eindrucksvollen Bildern einen Blick in die mgliche Zukunft des Nationalparks Gesuse als bewahrende Schatzkammer unseres reichen Naturerbes. Sie entfhrt die Zuschauer in eine faszinierende, ursprngliche Naturlandschaft in 100, 200 oder vielleicht 300 Jahren ... aber Achtung: Die Zukunft ist WILD! Inmitten der Nrdlichen Kalkalpen, umgeben von steilen, hoch aufregenden Gebirgswnden, liegt der jngste der sterreichischen Nationalparks. Ungezhmte Flsse, dichte Wlder, sanfte Almbden und schroffer Fels bestimmen seine Natur. >> weiter

der_entscheidene_moment

Realisiert von:
Nationalpark Gesuse (Weng im Gesuse), Stereobildtechnik Johannes Ptscher (Graz), EigenART videografikaudio Raimund Reiter (Admont), Musik und Tongestaltung [audio!] Christofer Frank (Graz)

Preis:
Vorverkauf 5,00 EUR, Tageskasse 8,00 EUR, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei

Weitere Informationen oder Buchen Sie direkt beim Veranstalter fotogena in Darmstadt:

Buchen >> 3D-Show Die Zukunft ist wild - Nationalpark Gesuse, sterreich

Wenn Sie Fragen haben, knnen Sie uns per Mail oder telefonisch unter der Tel. - Nr. 06151 17737-715 erreichen.
Veranstaltungsart:
Veranstaltungstipp
Datum:
01.04.2012, 19:15 Uhr
Ort:
im darmstadtium
Rheinstrae 30
64283 Darmstadt
Deutschland
Ansprechpartner:
Mark Prieur