Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklrst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

 
 

Christina Vazou, Gunta Podina, Italo Morales, Lara Ciarabellini, Linka A Odom, Tracey Fahy, Uta Beyer, Veronika Lukasova Kuratiert: Lena von Geyso

AusZeiten&Rumen


Erffnung: 14.02.2014, 19 Uhr
15.02. - 09.03.2014


Die fotografischen Essays von acht AbsolventInnen des Masterstudiengangs Fotojournalismus und Dokumentarfotografie des London College of Communication, University of the Arts London sind dokumentarische Reisen zu Menschen und Orten in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Dabei werden wir als BetrachterInnen nicht nur Zeugen dieser Reise das Zuschauen selbst wird zu einer reisend-suchenden Bewegung: Die Projekte fordern eine Justierung des eigenen Blicks auf die uns umgebende Welt und ihrer fotografischen Dokumentation, die uns gleichzeitig auch auf unsere Position als ZuschauerInnen zurckwirft. Dabei wird das Verhltnis zwischen dem, was wir zu sehen bekommen und den Erzhlungen und Geschichten, die wir uns zu den Bildern vorstellen verkehrt. Die Bilder sind immer auch ein Entzug des Sichtbaren: Fragmente, Ausschnitte, Dekontextualisierungen, die neben dem Sehen das Erzhlen ihrer Geschichten anregen. Was sehe ich? Und was sehe ich nicht? Was erzhlen mir die Bilder? Und was erzhle ich mir selbst?

In Somnambulism ffnet uns Lara Ciarabellini psychologische Landschaften des immer noch kriegsversehrten Bosnien und Herzegowinas. Dabei wird das kollektive Gedchtnis eines Landes in seinen Bewegungen zwischen schlafwandlerischer Schockstarre, Amnesie, Bewusstwerdung und Verdrngung untersucht. Italo Morales blickt mit Overnight Generation in die Hauptstadt Sarajevo und dokumentiert das Leben ihrer jungen Erwachsenen, die in einer Stadt aufwuchsen, die im Schatten des lngsten Belagerungszustandes der modernen Geschichte liegt. Eine Generation, die ber Nacht erwachsen werden musste, whrend wir anderen schliefen. Christina Vazou gibt mit Behind the Scenes of the Greek Crisis ein eindrucksvolles Portrt der politischen und konomischen Situation Griechenlands in den Jahren 2009-2012. Als Frau eines griechischen Abgeordneten und Mutter zweier Jungen, als griechische Brgerin und Fotografin erffnet sich ihr zwischen privatem und ffentlichem Leben ein berhrender und eindringlicher Blick hinter die Kulissen Griechenlands als ein Land in der Krise. Mit Uta Beyer begleiten wir in Heimlich zwanzig Rentnerinnen und Rentner in Tiflis/Georgien, die am Rande des Existenzminimums leben. Die Bilder sind atmosphrische Momentaufnahmen, die zwischen Sehen und Erfahren liegen und eine intuitive Annherung an Bilder, Gegenstnde und Situationen ermglichen.

Einem weit entfernten und utopischen Ort widmet sich Veronika Lukasova. In Mars: Dreams and Schemes untersucht sie den Mars als einen Ort der wissenschaftlichen Forschung und der Zukunftsvisionen. Spinning Compass von Linka A Odom zeigt das Bereisen der Welt und ihre Reisenden: Handbemalte Schwarz-Wei-Fotografien von Reisenden werden zu einer sozial-anthropologischen Untersuchung ber Erfahrungen und Beweggrnde des Reisens. Die Flucht vor dem Alltag und die Reise an einen vermeintlich perfekten Platz schildert Njut Lagom! The Secret Art of Being Swedish von Gunta Podina: Njut Lagom! berichtet ber die SchwedInnen und ihr Freizeitverhalten. Es untersucht die Exzentrizitten und kulturellen Klischees in Momenten der Flucht aus dem Alltag. Bereits in den alltglichen und allgegenwrtigen Ereignissen und Vorfllen, liegt etwas Besonderes, das uns Tracey Fahy in If not now, when? zeigt: Das gewhnliche Leben, voll und ganz gelebt, ist auergewhnlich.

In ihrem besonderen Spannungsverhltnis zwischen Sichtbarem und Unsichtbarem, Erlebtem und Erzhlten geben die Projekte einen vielschichtigen und intensiven Einblick in die zeitgenssische Dokumentarfotografie.

Kuratiert von Lena von Geyso
Veranstaltungsart:
Veranstaltungstipp
Datum:
14.02.2014, 19:00 Uhr
Ort:
aff-Galerie
Kochhannstrae 14
10249 Berlin
Deutschland
Ansprechpartner:
aff Galerie