Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklrst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

 
 

Der Foto-Stammtisch Bergisch Gladbach on Tour - "Classic Days 2008" auf Schloss Dyck.

Schon fast traditionell ldt der "Foto-Stammtisch Bergisch Gladbach" zu einem kleinen Usertreffen auf Schloss Dyck ein....

Wer alte und nostalgische Kraftfahrzeuge mag, ist hier genau richtig.
Die Classic Days gehren inzwischen zu den grten Events dieser Art und ziehen von Jahr zu Jahr nicht nur mehr Besucher, sondern auch mehr Aussteller an....

Hier ein paar Infos:
http://www.schloss-dyck-classic-days.de/index.php

Preise und Anfahrt:
http://www.schloss-dyck-classic-days.de/index.php#thema3

Also wer Lust und gute Laune hat... Ihr seid herzlich Willkommen!!!
Veranstaltungsart:
Usertreffen
Datum:
03.08.2008, 08:30 Uhr
Ort:
Schloss Dyck
Haupttor
41363 Jchen
Deutschland
Ansprechpartner:
Der Foto-Graf
Der rote Milan
d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Jürgen Pannes, 22.07.2008 um 7:35 Uhr

Hallo
als Gast würde ich gerne bei eurem Treffen dabei sein. Hab ja fast Heimvorteil in Jüchen. Viele Grüße aus Dormagen Jürgen



Frank Löhr, 22.07.2008 um 7:36 Uhr

Ich wollte eigentlich am Samstag da hin, da es dann wahrscheinlich nicht ganz so voll ist. Mal sehen, vielleicht überlege ich es mir noch anders.

Gruß, Frank



Der Foto-Graf, 22.07.2008 um 11:50 Uhr

@ Jürgen:
Herzlich Willkommen...

@ Frank
Naja, viele Leute (mich eingeschlossen!) müssen Samstag noch arbeiten... und dann loht sich die Anreise nicht mehr...

Aber wer lieber Samstags hin möchte, ist natürlich nicht verpflichtet uns am Sonntag zu begeleiten.. ;-)

VG Micha



Frank Flindt , 22.07.2008 um 15:02 Uhr

Am Sonntag wird mir die Heimkunft zu spät. Ich fahre dann individuell am 02.08. dort hin:-)


Ulrike Qu., 22.07.2008 um 17:14 Uhr

Hi Micha&Milan,
ich komme gerne mit, aber mein Auto muss noch im Juli über den TÜV... und ob er das noch schafft ist nicht ganz sicher. :-))
Evtl. wäre ich also darauf angewiesen, dass mich jemand mitnehmen würde.
LG Uli



Der rote Milan, 23.07.2008 um 17:43 Uhr

@ Ulrike Qu.: Das mit dem Mitfahren bekommen wir schon hin....

Gruß Milan



Alexander Kirsch, 26.07.2008 um 10:35 Uhr

Hallo,

wo wollen wir uns denn treffen? Ich war noch nie dort.

Gruß

Alex



Der rote Milan, 26.07.2008 um 12:38 Uhr

Hier mal eine kleine Liste der hochkarätigsten Fahrzeuge:


Hochkarätige Fahrzeuge bei den Classic Days 2008

(Auszug aus der Starterliste und dem Sonderprogramm 100 Years Grand Prix)

Vorkriegsfahrzeuge

American La France Funkenblitz, 1907
Benz 1908
Panhard Levassor 1908
Opel Rennwagen GP 1, 1914
Alfa Romeo Targa Florio, 1922
Panhard Levassor Rekordwagen 1926
Bugatti Grand Prix 37A, 1927
Mercedes Benz SS Rennsport 770 , 1929
Mercedes Benz 720 SSK, 1931
Alfa Romeo 8 C 2300 LM Zagato, 1932
Mercedes Benz SS Rennsport, 1928
Mercedes Benz SS Rennsport, 1929
Bentley 6,5 Liter Speed Six, 1930
Bugatti 35B, 1925
Alfa Romeo 6C 2300 Aerodynamica Spider, 1937
Rennsportwagen

Talbot America, 1956
Bizzarini GT America 5300
Ferrari 250 Testarossa
Talbot Lago T26, 1948
Porsche Formel 2, 1960
D46 Cisitalia, 1948
Porsche 904 Carrera GTS, 1964
Porsche 907, 1967
Porsche 910, 1967
Cooper F2, 1960
Lotus 61, 1969
Porsche 956, 1983
Formel - 1 - Fahrzeuge

Mercedes W 165 Silberpfeil, 1939
Mercedes W 196 Silberpfeil, 1955
Mc Laren MP 4-13, 1998
Arrows F1, 2001
Mc Laren MP 4-23, 2008
plus 20 weitere Monoposto
Concours dÉlégance Teilnehmer

Autocar 1904
Delage R, 1910
Rolls Royce Silver Ghost, 1910
Rolls Royce Silver Ghost Touring, 1914
Rolls Royce 40/50 Silver Ghost Coupe de Ville, 1920
Rolls Royce New Phantom, 1927
Bugatti Typ 40A, 1930
Bentley 8 Litre Thrupp & Maberly Saloon, 1931
Rolls Royce Phantom II Continental Sports Saloon, 1932
Rolls Royce Phnatom II Star of India, 1934
Mercedes Benz 540 K, 1940
Delahaye Cabriolet Milord (Figoni & Falaschi), 1948
Talbot Lago T 14, Sports, 1956
VW Beutler Cabrio
Toyota 2000 GT
Motorrad-Rennmaschinen

Indian Scout, 1926
AWD Jap, R 350 Werksrennmaschine, 1924
Harley Davidson, 1926
Schüttoff, F, 1927
Northon H 18 Brooklands, 1928
Moto Guzzi Sport 15, 1931
Norton Inter 30M, 1935
Sunbeam A 23 Sport, 1938
Triumh Grand Prix, 1948




Der rote Milan, 26.07.2008 um 12:40 Uhr

Und hier noch einige Infos zu den Prominenten die bei den Classic Days anwesend sein werden:

Fahrzeuge / Prominente Gäste
Könner und Kenner am Start

Fahrzeug- und Fahrerlegenden am Schloss

Die dritten Schloss Dyck Classic Days versammeln
nicht nur außergewöhnliche historische Fahrzeuge,
sondern auch eine Menge bekannter Gesichter

nicht nur aus der Oldtimerszene.
Jüchen/ Rhein Kreis Neuss Private Sammler und
die Museen von Mercedes-Benz, Collection Schlumpf,
Autostadt Wolfsburg, Opel und Toyota bringen ihre
besten Stücke zum Schloss Dyck. Am Steuer sitzt
nicht selten eine bekannte Persönlichkeit.

Mercedes-Benz: GP-Siegerauto von 1908, W 165
Silberpfeil von 1939 und W 196 Silberpfeil von
1954/55. Dazu das Weltmeisterauto von 1998, Mika
Häkkinens McLaren-Mercedes MP4-13 sowie den
aktuellen F1-Wagen MP4-23 aus 2008.

Musée dAutomobile in Mulhouse, Frankreich: Panhard
& Levassor Grand-Prix-Wagen von 1908 und
Panhard & Levassor Rekord-Monoposto aus 1925.

Alfa Romeo 6C 2.300 mit Mittelmotor von 1935. Es
existiert nur das eine Exemplar, welches an Schloss
Dyck zu sehen sein wird.

Delahaye mit Stromlinienkarosserie von Figoni &
Falaschi aus den 30er Jahren.

Stern von Indien, ein Rolls Royce Phantom 2 von
1934, gebaut für den Maharadscha von Rajkot gebaut.
Die polierten Kotflügel und die Motorhaube
des 5,8 m langen Wagens gleißen in Silber, der Aufbau
ist safranfarben.

Stanley Steamer: Zwischen 1897 und 1927 stellte
die Stanley Motor Carriage Company in den USA
rund 500 Dampfwagen her.

Autocar von 1903: der ausgestellte Wagen bewältigt
noch jedes Jahr das Rennen London-Brighton.

Es handelt sich dabei um das längst-bestehende Autorennen
der Welt.

Bei den Motorrädern gibt es 2008 erstmals eine
Gespannklasse. Mit dabei: Ein viersitziges Böhmerland-
Gespann aus Tschechien. Ansonsten: 30 echte
Vorkriegs-Rennmaschinen, z.B. Norton, Indian, Harley-
Davidson und DKW.

Gut besetzt sind die Trips-Memorial-Läufe der racing
legends auf der 2,8 km langen Rundstrecke
vor Schloss Dyck. Allein 6 Kompressor-Mercedes
fahren auf. Dem 60-jährigen Markenjubiläum von
Porsche wird ein Querschnitt durch die Baureihen
gerecht: 904, 907, 910 und 956 (ein original AyrtonSenna-
Fahrzeug) zählen zu den Highlights.

20 Monoposto-Rennwagen stellen ein beachtliches
Feld, aber nicht minder interessant geht es im
Concours der Wirtschaftswunderzeit zu: Lloyd, Tempo
Matador, Tiger KaRo, Isetta und Goggomobil
geben sich ein Stelldichein.

Und wer fährt? Jochen Mass ist bereits Stammfahrer
bei den Classic Days. Der 80-jährige Rennfahrer
Hans Herrmann hat etliche Rennen mit Graf Berg-
he von Trips bestritten. Der Tourenwagen-Europameister
von 1971 Dieter Glemser, 70, wird das
SafetyCar fahren. Der zur Zeit erfolgreichste Fahrer
des DTM-Kaders, Mercedes-Pilot Bernd Schneider

(44) fuhr 1988 und 89 für Zakspeed in der F1. Er wird
das Häkkinen-Auto fahren. Die viermalige Rallye-Europa-
und zweimalige Rallye-Weltmeisterin Isolde
Holderied wird auf Schloss Dyck ein Toyota WRC
(World Rallye Car) pilotieren. Ein weiterer Rallye-
Champion, Jochen Berger, 1974 mit Walter Röhrl
auf Opel Ascona A Europameister, ist bereits ein bekanntes
Gesicht für Classic Days Besucher. Er startet
wieder mit einem Opel-Museumsfahrzeug.

Weitere Gäste mit bewegter Renn-Historie: Der
75jährige Eberhard Ebs Mahle. Einige Jahre jünger
ist Hans-Joachim Striezel Stuck, Rennfahrer
in zweiter Generation.

Nicht weniger hochkarätig besetzt ist die Jury für
den internationalen Concours dÉlegance. Bugatti-
Papst Julius Kruta, ist dabei wie Werner Eisele,
der Doyen der deutschen Motorsportfotografi e und
Dirk Michael Conradt, Gründungs-Chefredakteur
der Zeitschrift Motor Klassik und Professor Paolo
Tumminelli, der im Centro Stile Alfa Romeo gestaltete
und heute an der CISD Cologne International
School of Design lehrt.

Die Jury wird ergänzt von Simeon Graf Wolff-Metternich,
dem Hausherrn auf Schloss Dyck, von Reinold
Louis von der Gräfl ich Berghe von Tripsschen
Sportstiftung, von Emanuel Bacquet, Direktor des
Musée dAutomobile in Mulhouse, Frankreich, Peter
Geishecker, Sportleiter des ADAC Nordrhein
und Vorstand der WIGE Media AG, Diplom-Designer
Wolfgang Seidl, den Oldtimer-Gutachtern Dipl.-
Ing. Klaus Kleophas und Norbert Schröder.

Eine besondere Note erhält die Jury zweifellos durch
Heike Müller, der Enkelin August Horchs.

In der Klassikerszene sind sie als Oldtimerliebhaber
und beherzte Fahrer bekannt, andere kennen sie
vom Bildschirm oder der Bühne: Peter Kraus rockt
auf seinem Vorkriegsfahrzeug ums Schloss. SAT-1Richterin
Barabara Salesch kommt mit eigenem
Oldtimer ebenso wie Mr. Tagesschau Jan Hofer und
last but not least Fernsehkoch Horst Lichter, der
den Classic Days seit deren Anfängen gewogen ist.
All diese bekannten Freunde des alten und schnellen
Blechs sind prominente Vertreter einer durchweg
sehr sympathischen Gruppe von Automobilisten:
Klassikerfans und Classic Days Anhänger.

Quelle: Schloss DyckClassic Days e.V.



Der Foto-Graf, 31.07.2008 um 20:08 Uhr

Vieleicht sollten sich die einzelnen Teilnehmer mal austauschen und ein paar clevere Fahrgemeinschaften bilden....
Ich erscheine zusammen mit Selbst-Auslöser und Aufnahme-62.

VG Micha



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.