Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklrst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

 
 

LEGOGRAFIE in Dortmund - Die legendren Lego Large Format Cameras sind zu Gast im Hafen-Studio - Mitmachen erwnscht!

EINTRITT FREI!




Spielzeug fr die Groen

Die grte Kamera der Welt braucht noch Baumaterial: Gebrauchte Legosteine

Es war ein Dachbodenfund, der den Fotografen Jens Werlein in aller Welt bekannt machen sollte: Beim Entrmpeln stie er auf die Kiste mit den alten Legosteinen, mit dem die Kinder schon lange nicht mehr spielten. Wegwerfen oder verschenken wollte er es aber auch nicht, als gebrtiger Schwabe wei man Werte schlielich zu schtzen. Der Schwbisch-Gmndener beschloss, aus den Fundstcken eine Kamera zusammen zu basteln. Aber nicht nur aus Spa, es sollte ein voll funktionstchtiger Apparat werden, inklusive Objektiv und Filmkassette.

Als Dozent an der Hochschule fr Gestaltung in Schwbisch-Gmnd sprach er schon oft mit seinen Studierenden ber Nachhaltigkeit und wie man geschickt aus Altem Neues machen kann. Auerdem beschftigte ihn schon lange die Idee, was man denn als Fotograf heutzutage noch machen knne, wenn mal der Strom ausfllt. Digitalkameras ohne geladenen Akku? Computer ohne Saft? Unmglich!

So entstand die Idee, eine komplett analoge Fachkamera zu bauen.




Nun kamen doch wieder die Kinder dazu, die sich zwar nicht mehr fr Lego, aber dafr umso mehr fr Fotografie begeistern lieen. In wenigen Tagen war das gute Stck fertig, eine Mittelformatkamera mit dem Aufnahmema 9x12cm, geladen mit einem Sofortbildfilm. Den Prozess sowie die daraus entstandenen Bilder hielt Werlein auf einem Blog fest, der mittlerweile um die Welt gegangen ist.



Nach der ersten Kamera folgten weitere. Mittlerweile hat er zehn Stck fertig gestellt, sein Kurs an der Universitt noch weitere. Das New Yorker Guggenheim-Museum bekam durchs Internet Wind von der Sache und lud den Fotografen zu einem groen Workshop ins Berliner Guggenheim-Lab ein, um dort das System Legografie dem breiten Publikum zu prsentieren. Dort entstand auch die bisher grte Kamera: eine 20x25cm-Variante. Das ist also die tatschliche Gre des Negativs oder Positivs, je nach verwendetem Film-Material.



Und nun wird es gigantisch: Derzeit beschftigt sich der Dozent in einem bundesweiten Projekt mit vielen Helfern damit, eine Kamera mit dem Aufnahmeformat 50x60cm zu entwerfen. Der Korpus dieses Gertes wird 130 cm lang, 65 cm hoch und ebenso tief, besteht aus ber Achtzigtausend Steinen und wird damit der grte aufnahmefhige Fotoapparat der Welt sein. Von den Steinen fehlt allerdings bis jetzt noch mehr als die Hlfte, so dass Werlein weiter dringend auf Spenden angewiesen ist. Neue kaufen oder bei Lego nach einem Sponsoring fragen mchte ich nicht. So dauert es zwar etwas lnger, aber das Projekt wird dadurch auch viel persnlicher, sagt der Fotograf.



An diesem Donnerstag stellt er das aktuelle Projekt und auch viele der anderen Kameras bei einem Tag der offenen Tr im Hafen-Studio Dortmund in der Drehbrckenstrae 5-11 aus und ruft zu einer Spendenaktion auf: Jeder Spender kann einen Stein mit seinem Namen versehen und sich damit in der grten Lego-Kamera der Welt verewigen.

In der Zeit von 12.00 bis 22.00 Uhr knnen dort auch einige Besucher in denselben einzigartigen Genuss kommen wie schon vor ihnen zum Beispiel der legendre Berliner Fotograf Jim Rakete oder der Scheich von Katar: Sie werden von Jens Werlein mit der bisher grten Kamera unter Studio-Bedingungen fotografiert und bekommen das Bild selbstverstndlich persnlich signiert ausgehndigt!

Zum Profil von Jens Werlein in der fc: herr.w.



Wer Legosteine spenden mchte kann dies auch zu anderen Zeiten gern im Hafen-Studio (dofoto.de), Drehbrckenstrae 5-11, 44141 Dortmund.

Jens Werleins Fotoblog finden Sie unter: werlein-fotografie.blogspot.de
Veranstaltungsart:
Usertreffen
Datum:
18.04.2013, 12:00 Uhr
Ort:
Hafen-Studio Dortmund
Drehbrckenstrae 5
44147 Dortmund
Deutschland
Ansprechpartner:
Roland R. Klecker
Roland Klecker
d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Eckhard Sallermann, 18.04.2013 um 8:28 Uhr

Hätte wohl Lust, aber der Zeitpunkt ist für mich leider sehr ungünstig :-(


Martin HKP, 18.04.2013 um 11:34 Uhr

Ja, den Termin ein wenig früher bekanntgeben wäre wirklich netter gewesen!!!
Ich schau mal, ob ich noch heute aus Köln schaffen kann, dann kann ich auch mal den Jens Werlein und auch seine Lego Kamera kennenlernen!



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.