Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklrst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

 
 

Fototreffen jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat

konstruktive Bildkritik (bitte 2 bis 3 ausgewhlte Bilder mitbringen, die man gerne besprochen htte)

fortfhren der Diskussionen des letzten Treffens

Shooting Vorschlge, Vorschlge fr Aktivitten, Themensammlung, Fotogesprche und Berichte

was die Teilnehmer sonst noch so interessiert

Ich habe die Christa mal als zweiten Kontakt mit aufgenommen, da ich nicht dabei sein werde.
Veranstaltungsart:
Stammtisch
Datum:
15.06.2011, 18:30 Uhr
Ort:
Kulisse (Nebenraum)
Theaterstrae 8
91054 Erlangen
Deutschland
Ansprechpartner:
Detlef Baer
d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Anke Gaedicke, 14.06.2011 um 12:26 Uhr

ihr seid bescheuert oder ist es nur christa. kann ich nicht sagen aber, ich sag hier meine meinung und die ist jetzt auch nicht jugendfein. christa könnte mich endllcih akzeptieren und nicht ausschließen, das ist nicht ihr club. ich komme wieder liebe christe ob es dir passt oder nicht - aber von dir lass ich mich nicht ausgrenzen. das tust du schon lange aber ich hab keinen bock mehr drauf. entweder du akzeptierst mich und sprichst auch mit mir oder du gehörst nicht zuz der gruppe. du solltest dir mal ein gruppenfeeling angewöhnen.
sorry - ich bin alkoholikerin ! schon seit einiger zeit. aber ich lass mich nicht von dir ausgrenzen, wenn ich in der lage bin zu kommen dann tu ich das auch. du und ihr alle solltet froh sein das ich dann komme und einen netten abend verlebe. alkoholiker sien ist kein grund von euch ausgegrenzte zu werden. ich hab mir das nicht ausgesucht. vorallem solltet ihr mir helfen vorallem du christa. in deinem beruf - schäm dich. das du mir nicht die hand reichst die ich brauche.
du kannst das sicher löschen. ich möchte aber das es jeder weiß und deshalb kann es auch ruhig hier stehen bleiben.
es ist eine krankheit die du sicher kennst, besser als ich.
ich möchte wenn ich mich in der lage fühle gerne zu dem treffen kommen.
ich möchte auch das jeder von euch weiß, das ich krank bin und welche krankheit ich habe.
ich habe keine lust merh das zu verstecken und ich kann es auch nicht.
aber ich bitte euch auch alle !!! sollte ich wieder ein weizen bestellen auch wenn es alkoholfrei sein sollte , was es nicht ist. gebt mir ein wasser oder eine apfelschorle.
vielleicht schreckt euch meine ehrlichkeit ab.das kann ich verstehen, aber nehmt mich bitte so wie ich bin. ich bin nicht gerne so geworden. und ich hab meine probleme.
wenn auf grund meiner ehrlichkeit jemand sagt, ich würde dich irgendwo aufsammeln wäre ich auch nicht böse.
diese krankheit wird keiner verstehen der sie nicht selber hat. ich möchte sie keinem wünschen.
nicht meinem ärgsten totfeind. leider hab ich sie selber.
ich bin manchmal nicht mehr ich selber. doch bin ich schon aber eben anders.
ich kann auch mit vielen dingen nicht gut umgehen, aber das könnt ihr selber rausfinden, wenn ihr wollt und mir versucht eine chance zu geben.
das war meine längste rede der welt und offenheit pur. ich möchte nicht mit denen weiter kontakt haben die das verurteilen, aber die, die weiter zu mir stehen, denen wird auch mein herz gehören.
GLG
anke



Christa Schweins, 14.06.2011 um 14:28 Uhr

Hallo Anke,

ich habe dich nie vom Stammtisch ausgeschlossen, weder mündlich noch schriftlich noch sonst irgendwie, du warst ja auch immer wieder mal da und kannst jederzeit kommen. Der Stammtisch steht jedem offen. Ich habe es jahrelang organisiert, das hat aber seit einiger Zeit der Detlef übernommen, ich bin also nur Gast und froh, nicht mehr für jeden und alles zuständig zu sein wenn ich komme.

Nach einigen deutlichen Anmerkungen von dir vor langer Zeit unter meine Bilder habe ich gemerkt, daß wir auf einem verschiedenen fotografischen Weg sind und eine Annäherung war für mich sehr wenig fruchtbar. Es muß ja nicht jeder mit meinem Bildern was anfangen können, nur erschöpft sich eine Unterhaltung dann sehr schnell.

Von deinem Problem wußte ich nichts, ich bin Krankengymnastin, hatte also beruflich nichts damit zu tun.
Ich finde es sehr mutig daß du das geschrieben hast und wünsche dir, daß die Gruppe gut damit umgeht und es deine Situation in deinem Sinne verbessert.

Viele Grüße
Christa




Ulrich Tuguntke, 14.06.2011 um 15:55 Uhr

Liebe Anke,

Zunächst einmal finde ich es ganz toll, dass Du diesen öffentlichen Weg gewählt hast, um auf Dein Problem aufmerksam zu machen. Das verdient sehr, sehr viel Respekt und zeugt von der notwendigen Stärke um diesen Kampf zu bestehen!!! Es ist der einzige Weg mit dieser Krankheit zu leben und sie zu bekämpfen. Der Statistik nach bist Du in unserer Gruppe nicht allein. Ich habe keine Ahnung, was zwischen Christa und Dir vorgefallen ist, ich bin mir aber absolut sicher, dass Du in unserer Gruppe willkommen bist und auch Chrita das so sieht. Und nun, da wir Deinen persönlichen Hintergund kennen, werden wir sicher auf Dich besonders acht geben. Sonst wären wir keine Gruppe!!
Ich glaube fest daran im Namen aller zu sprechen. Ich habe selbst einen sehr guten Freund an dieser Krankheit verloren und habe es bis zum Schluss nicht gewusst, selbst seine Frau hat es erst in der Schlussphase erfahren. Ehrlichkeit und die feste EInbindung in ein soziales Netzwerk hätten ihn vielleicht retten können. Unser Stammtisch allein kann Dir sicherlich nicht helfen, ist aber bestimmt ein wertvoller Baustein. Ein gutes Beispiel ist Ulli Knapp, er hat sich mit seiner (anderen) Krankheit geoutet und hilft heute anderen Betroffenen. Besser geht es nicht.
Also vergrabe Dich nicht, nehme am Stammtisch teil und versuche daraus Kräfte für den Kampf gegen diese heimtückische Krankheit zu schöpfen, die (fast) jeden von uns treffen kann.

LG

Ulli



Anke Gaedicke, 15.06.2011 um 17:12 Uhr

ich danke denen die mir mut zu sprechen, mich öffentlich dazu zu bekennen und die das akzeptieren. es ist nicht leicht und ich bin froh das ich es gesagt hab.
ja das problem ist das wir dazu neigen uns zu vergraben und dann gar nichts mehr auf die reihe bekommen, ich bin derzeit wieder drauf. aber ich will es loswerden und mich nicht vergraben. ohne führerschein fällt es mir allerdings recht schwer zu euch zu kommen.
für den nächsten zug hab ich noch genau 27 minuten aber dafür muß ich auch noch in die nächste ortschaft fahren ..........
drückt mir die daumen das ich es schaff.
GLG
anke



Anke Gaedicke, 15.06.2011 um 17:33 Uhr

ich vergrab mich für heute - ich schaffe es nicht. meine beine oder meine laufschuhe sind zu langsam dafür.
GLG
anke



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.