Probleme mit PayPal behoben

Nachdem die Probleme beim Bezahlen mit PayPal durch deren Support nicht zeitnah gelöst werden konnten, hatten wir den Link zu PayPal auf der Auswahlseite des Bezahlweges kurzfristig deaktiviert. Nach erfolgreicher Beseitigtung des Fehlers auf Seiten PayPals haben wir heute um 13:15 Uhr den Link zu PayPal wieder reaktiviert. Somit sollte es weder bei Neukäufen noch bei Aboverlängerungen per PayPal zu weiteren Fehlern kommen.

6 Kommentare


  1. Über PayPal zahl ich auch nicht mehr. Bekam letztens die Mail von PayPal und der FC, daß die Zahlung über meine Kreditkarte nicht möglich war. Nach Anruf bei meinem KK-Unternehmen wurde ich aufgeklärt. PayPal versuchte in einer Nacht 15x den Monatsbeitrag abzubuchen und ab 15 Abbuchungen am Tag wird die KK aus Sicherheitsgründen gesperrt.

  2. Ich muß eh mal schauen, welche anderen unkomplizierten Überweisungsmöglichkeiten bestehen.
    Bin auch bei PayPal und möchte da weg.
    Genügt da ein einfaches Kündigungsschreiben ?
    LG

  3. also ich werde auch nichts mehr über Paypal machen, hatte bis jetzt zwar nie Probleme nur die verlangen bei einer summ eum die 700€ /30€ bearbeitungsgebühr und das find ich eine Frechheit.

  4. Ich kann nur vermuten, daß die, die Kunde bei PayPal sind die AGB nicht gelesen haben.
    Selber schuld.
    Ich habe schon vor längerer Zeit entschieden dort nicht Kunde sein zu wollen.
    Trotzdem hat PayPal offenbar meine Daten. Denn irgendawann bekam ich eine E-Mail, daß mein Konto umgestellt worden sei.
    Ich habe sie aufgefordert meine Daten unverzüglich zu löschen aber natürlich nie eine Antwort erhalten.