Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Der wahrscheinlichst beste (lizenzfreie) Affen-Selfie aller Zeiten

Macaca_nigra xs

Selfie eines gutgelaunten Schopfmakaken – Bild: Public Domain

Ein britischer Fotograf und die Wikimedia Foundation haben sich darüber gestritten, ob das Selfie eines Affen, welches mit der Kamera des Fotografen vom Affen selbst gemacht wurde, rechtefrei ist, also unter die Public Domain fällt.

Jetzt hat das US Copyright Office die Ansicht der Foundation untermauert und in einem “Kompendium zur Urheberrechtspraxis” entschieden: “Weil das Urheberrecht auf die ‘ursprünglichen intellektuellen Konzepte des Autors’ beschränkt ist, wird die Behörde Ansprüche abweisen, aus denen hervorgeht, dass nicht ein Mensch das Werk geschaffen hat.” Sprich, ein Urheberrecht kann es nur dann geben, wenn das Foto von einem Menschen gemacht wurde. Nur das „Gerät” zur Herstellung zu besitzen, reicht nicht für den Urheberschutz. Vor allem ein Tier kann gar keine Urheberschaft erreichen.

Das ist die Geschichte:
2011 fährt Fotograf David Slater nach Indonesien. Im Dschungel auf Sulawesi will er u.a. Schopfmakaken fotografieren. In einem unachtsamen Moment gelingt es einem der Affen, Slaters Kamera an sich zu nehmen. Der findet das teure Gerät spannend, spielt damit herum, drückt mehrfach auf den Auslöser, was die Affen zuerst einmal erschreckt. Doch schnell finden sie Gefallen an der Fotografie und shooten, was das Zeug hält. Es entstehen viele unterschiedliche Aufnahmen sowie auch das Selfie, um das es geht.

Nach der Veröffentlichung der Bilder nutzt die Wikimedia Foundation das oben verlinkte Foto für einen Artikel über Makaken. Allerdings ohne die Erlaubnis des Fotografen oder einer Bezahlung für die Nutzung. Der fordert die Herunternahme des Fotos von der Seite, Wikimedia weigert sich und es kommt zum Rechtsstreit, der jetzt zugunsten der Foundation entschieden wurde.

Es gibt übrigens gerade hier eine witzige Aktion zum Thema und nicht nur Affen fotografieren gerne, was man hier sehen kann: Weitere Tier Selfies

Was haltet Ihr von der Geschichte? Hat die US Behörde das richtig entschieden oder seht Ihr das ganz anders? Schließlich wäre es ohne Slaters Reise und seine Ausrüstung niemals zu diesem Foto gekommen. In wie weit sollte man ihm welche Rechte daran einräumen?

PS: Wen das Thema Urheberrecht generell interessiert, der findet hier einen weiteren Artikel.  Der beschäftigt sich damit, ob Tiere das Urheberrecht verletzen können.