Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Der neuste Trend aus China: face-kinis am Strand

Bitte nicht erschrecken. Dies sind nur Fotos von etwas eigenwillig gekleideten chinesischen Damen, welche tagtägliche an den Stränden der Hafenstadt Qingdao in China ihrem Badevergnügen nachgehen.

Die Masken werden größtenteils von ihren Trägerinnen selbst aus gebrauchter Kleidung angefertigt. So entstehen jeweils Unikate mit unterschiedlichen Farben oder Mustern, aus den verschiedensten Materialien und keine Maske gleicht so der anderen.

Manch einer von Euch mag sich jetzt fragen „Warum das alles?” Ganz einfach, die Masken dienen dem Schutz, denn:

  • ganz im Gegensatz zu unseren Vorstellungen eines perfekten Teints, gilt gebräunte Haut in China als hässlich
  • schützt sie vor den dort häufig vorkommenden giftigenQuallen
  • anonymisiert sie und lässt so die Trägerinnen unbefangener auftreten

Von einem chinesischen Fotografen stammt eine gelungene Serie zu diesen Masken, die wir Euch nicht vorenthalten wollen.
© Alle bei uns gezeigten Fotos gehören zum Projekt „ Face-Kini”, des chinesischen Fotografen Yangjun Peng, dessen Seite auch noch einige weitere interessante Serien bereit hält.

Projekt „ Face-Kini" des chinesischen Fotografen Yangjun Peng

Weitere Fotos
Projekt „ Face-Kini" des chinesischen Fotografen Yangjun Peng Projekt „ Face-Kini" des chinesischen Fotografen Yangjun Peng Projekt „ Face-Kini" des chinesischen Fotografen Yangjun Peng Projekt „ Face-Kini" des chinesischen Fotografen Yangjun Peng Projekt „ Face-Kini" des chinesischen Fotografen Yangjun Peng Projekt „ Face-Kini" des chinesischen Fotografen Yangjun Peng Projekt „ Face-Kini" des chinesischen Fotografen Yangjun Peng