Ellen-OW
„Vorgestellt“ gewährt Euch regelmäßig Einblicke in das Portfolio und die Gedankenwelt einzelner Mitglieder der fotocommunity. Die bisherigen Vorstellungen findet Ihr hier. Heute zeigen wir Euch das Portfolio von fotocommunity-Mitglied Ellen-OW. Ihr kennt eine Userin / einen User, der in dieser Serie nicht fehlen darf? Dann schreibt uns Euren Vorschlag über dieses Formular. Betreff: „Vorgestellt“.

Gedankenverloren .... von Ellen-OW

Gedankenverloren …. von Ellen-OW

fotocommunity.de: Stell Dich doch bitte kurz vor und lass uns wissen, ob Du Dein Geld mit der Fotografie verdienst oder ob es (nur) ein Hobby von Dir ist.

Ellen-OW: Mein Name ist Eleonore Swierczyna. Ich bin 62 Jahre alt. Geboren bin ich in Essen und wohne jetzt seit 24 Jahren mit meinem Mann in Oberhausen. Die Fotografie betreibe ich nur hobbymäßig, aber das mit richtig Spaß :-)

Bitte mehr Einsatz zeigen ..... von Ellen-OW

Bitte mehr Einsatz zeigen ….. von Ellen-OW

fotocommunity.de: Kannst Du Dich noch an Deine erste Kamera erinnern? Welche Kamera/s benutzt Du aktuell?

Ellen-OW: Meine erste Kamera war – wenn ich mich richtig erinnere – von Braun. Allerdings habe ich früher eher wenig fotografiert bzw. dann auch nur „geknipst“. Später, als es mit der digitalen Fotografie anfing, habe ich mir dann eine Canon Power-Shot 100 XS gekauft. Damit fotografierte bzw. knipste ich dann schon etwas mehr, besonders als meine Enkel zur Welt gekommen sind.

Vor gut über 3 Jahren – kurz vor meiner Altersteilzeit – habe ich mir überlegt, dass die Fotografie eigentlich ein schönes Hobby für die bevorstehende freie Zeit wäre und wollte mir dafür dann endlich eine DSLR kaufen. Ich habe viele Tests gelesen und wollte mir eigentlich eine Canon 7D kaufen. Aber an dem Tag, als ich mich endlich dazu entschlossen hatte, mir eine Canon zu kaufen, war diese leider nicht verfügbar. Zu dem Zeitpunkt war nur eine „nur“ eine Kamera verfügbar, die mir gefallen hat – das war dann die Nikon D700. Also habe ich direkt als absolute Anfängerin mit einer Vollformatkamera angefangen.

Später habe ich mir noch eine D7000 dazugekauft – wegen dem Cropfaktor. Da hat man mit einem Tele dann ja doch noch etwas mehr Brennweite. Später kam dann noch die Nikon D4 dazu und alle drei benutze ich zurzeit noch – meistens allerdings die D4.

Ghosttrain von Ellen-OW

Ghosttrain von Ellen-OW

fotocommunity.de: Wie hast Du die Fotografie „erlernt”? Bist Du Autodidakt oder hast Du eine Ausbildung gemacht?

Ellen-OW: Ich bin ja als Anfängerin sozusagen mit der Vollformatkamera ohne Programmautomatiken direkt ins kalte Wasser gesprungen. Aber das war mir bewusst und ich wollte von Anfang an alles manuell einstellen.

Ich habe viel über das Fotografieren gelesen und noch mehr ausprobiert – bis ich die Kamera so einigermaßen im Griff hatte. Dabei ist natürlich sehr viel Schrott dabei herausgekommen, aber ich denke, dass ich dadurch auch sehr viel gelernt habe. Aber ich lerne natürlich immer noch weiter dazu und das ist auch gut so. Das gleiche trifft auch auf die Bildbearbeitung zu.

Nachdem ich die Kamera hatte, habe ich mir auch sehr schnell das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop zugelegt. Auch hier habe ich mich ganz alleine durchgearbeitet. Später kam noch das Programm Lightroom dazu, mit dem ich dann alle Vorarbeiten erledige. Von Anfang an habe ich auch nur im RAW-Format fotografiert. Natürlich habe ich auch heute noch nicht alles ganz im Griff – dazu ist das Programm wohl zu komplex. Aber auch hier kommt man durch Lesen von Zeitschriften/Büchern und Schauen von Videos immer wieder einen kleinen Schritt weiter.

Gut gebrüllt, Löwe .... von Ellen-OW

Gut gebrüllt, Löwe …. von Ellen-OW

fotocommunity.de: Beschreibe uns ein wenig Deine Art von Fotografie. Was sind Deine bevorzugten Motive?

Ellen-OW: Bevorzugte Motive habe ich eigentlich nicht direkt. Ich mag es, alles was mich interessiert, bildlich festzuhalten und auf meine Weise zu zeigen. Das geschieht durch meine Art zu Fotografieren und auch durch die spätere Nachbearbeitung. Aber meine Hauptschwerpunkte sind zum Beispiel die Streetfotografie, wobei ich da eher Portraits mache. Da gefallen mir entweder besondere Momente oder wie man so schön sagt „Charakterköpfe“.

Besonders interessant finde ich auch die Urbex-Szene. Es ist oft sehr beeindruckend, was man da zu sehen bekommt oder man macht sich so seine Gedanken, was dort wohl so alles vorgefallen ist. Das sind dann auch Fotos, bei denen ich gerne Belichtungsreihen mache und daraus dann ein HDR erstelle. Ich finde, das passt sehr gut zu diesen Motiven, wenn es nicht zu übertrieben ist. Außerdem bekommt man mit den Belichtungsreihen die teilweise extremen Licht- und Schattenverhältnisse besser in den Griff.

Weiterhin liebe ich Tiere und deshalb fotografiere ich diese auch besonders gerne. Auch hier mag ich lieber Portraits als Gesamtaufnahmen. Ferner interessiere ich mich auch noch für Oldtimer, Hot Rods und auch sonst noch andere technische Sachen, auch wenn ich davon nicht so richtig die Ahnung habe…

Keine Ahnung was das ist - ist aber von Siemens .... von Ellen-OW

Keine Ahnung was das ist – ist aber von Siemens …. von Ellen-OW

fotocommunity.de: Was war Dein bisher größter fotografischer Erfolg?

Ellen-OW: Da ich ja nur hobbymäßig fotografiere, kann man von Erfolg ja wohl nicht so richtig sprechen. Allerdings wurde ich schon ein paar Mal angeschrieben, ob ich nicht ein Foto verkaufen würde. Diese Fotos wurden hier in der Fotocommunity entdeckt. Darüber habe ich mich natürlich sehr gefreut! Außerdem freue ich mich natürlich riesig, wenn eines meiner Fotos Galerie gewählt wurde. Das war bisher vier Mal der Fall. Dann habe ich noch im vorletzten und letzten Jahr einen Kalender erstellt und einer davon ist unter die TOP 100 gekommen und einer wurde sogar mit Gold ausgezeichnet.

Muss die Mama denn schon wieder mit dem Smartphone spielen ..... von Ellen-OW

Muss die Mama denn schon wieder mit dem Smartphone spielen ….. von Ellen-OW

fotocommunity.de: Welche Tipps oder Ratschläge würdest Du Anfängern in der Fotografie mit auf den Weg geben?

Ellen-OW: Eigentlich zähle ich mich selbst noch zu den Anfängern in der Fotografie. Aber aus meiner Erfahrung würde ich absoluten Anfängern den Rat geben, keine „Angst“ vor den manuellen Einstellungen zu haben. Natürlich sollte man sich vorher schlau über die Zusammenhänge von Blende, Zeit und ISO machen und dann einfach probieren, probieren, probieren. Weiterhin sollte man über Motiv, Bildaussage, Perspektive und den Bildaufbau nachdenken und auch darüber erst einmal viel Lesen oder sich auch Fotos von anderen, guten Fotografen bewusst ansehen. Auch dadurch kann man viel lernen.

fotocommunity: Danke Ellen für Deine Antworten!

Die blaue Kirche von Ellen-OW

Die blaue Kirche von Ellen-OW

Ich bin zwar nicht so für CK, aber .... von Ellen-OW

Ich bin zwar nicht so für CK, aber …. von Ellen-OW

Eingesponnen ... von Ellen-OW

Eingesponnen … von Ellen-OW

Zum Lesen wäre genug Licht vorhanden .... von Ellen-OW

Zum Lesen wäre genug Licht vorhanden …. von Ellen-OW

Kleiner Indianer .... von Ellen-OW

Kleiner Indianer …. von Ellen-OW

Voller Einsatz .....  von Ellen-OW

Voller Einsatz ….. von Ellen-OW