Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Er hat das beste von 60.000 eingereichten Fotos – wir gratulieren Wolfgang Göpfert

Lesender Moench Siegerbild von Wolfgang Göpfert

Lesender Moench Siegerbild von Wolfgang Göpfert

Das ist einfach klasse – immer wieder hören wir Erfolgsstories von fotocommunity Fotografen, an denen wir Euch gerne teilhaben lassen. Diesmal ist es ein erster Platz aus 60.000 Einreichungen, dass ist doch mal eine Hausnummer und eine Blogvorstellung wert. Den 1. Platz im You Connect Fotowettbewerb von Canon hat fotocommunity Mitglied  Wolfgang Göpfert errungen.

Wir gratulieren!
———————
fotocommunity: Erzähl uns doch bitte ein wenig zur Entstehung des Fotos, zu Dir und Deiner Fotografie.

Wolfgang Göpfert: Das Foto entstand während einer Gruppenreise in Myanmar. Von 10 Teilnehmern waren wir 8 Fotografen und unter anderem organisierte unser Reiseleiter Thomas Böhm dieses Fotoshooting. Fotografiert wurde in einer Pagode mit zwei jungen Mönchen, die extra für dieses Shooting vom Kloster frei gestellt wurden. Der Lichteinfall war zeitlich genau vorgesehen und mithilfe einer ausgeblasenen Kerze wurde der Rauch erzeugt. Es wurde ausschließlich das natürliche Licht verwendet und mit Stativ gearbeitet.

Ich fotografiere seit meinem 10. Lebenjahr (49 geboren). Mein erster Apparat war in den 60 er Jahren die Rollfilmkamera Pouva Start von Pentacon Dresden. Naja, und dann halt immer so analog in der technischer Ausstattung relativ bescheiden.  Meine erste digitale Kamera war die EOS 300d.

Meine Frau und ich unternehmen fast einmal im Jahr ein größere Reise in verschiedene Kontinente und Länder. Voraussetzung für eine Buchung unsere Reisen sind kleine Gruppen und viel Nähe zu Natur und Menschen. Insofern ist mein Hauptprofil die Reisefotografie, aber auch gern Menschen, Tiere und Natur unserer Heimat. Ein regelmäßiges Treffen in unserem Fotoclub “Kontrast 70” ist eine gute Plattform für einen regen Erfahrungsaustausch.

Die Fotografie als Hobby ist ein schöner Ausgleich zu meinem relativ stressigen Beruf. Mein Eqipment ist eine 1 D Mark III (obwohl ich bei weitem kein Profi bin). Die Kamera ist zwar für die Reise etwas schwer, dafür absolut robust und zuverlässig. Naja, und jetzt habe ich als Zweitkamera noch die gewonnene 60 D. Als Objektive habe ich ein Canon 24-105 f4, ein Canon 17-40 f4 und das Canon 50 mm f1,4.

Reisefotografie sollte etwas mehr sein als nur ein paar Urlaubserinnungen für die Familie. Ich finde, Menschen fremder Länder sagen manchmal mehr wie nur Landschaft, Häuser und Kirchen. Ein Tipp, Menschen nie ohne Erlaubnis fotografieren. Wenn jemanddas nicht will, sollte man das respektieren.