Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Die Nikon D5500: Das sagen unsere Tester

Nikon D5500Im Juni hattet Ihr die Möglichkeit Produkttester für die neue Nikon D5500 zu werden.
Vier Wochen lang bot sich unseren fünf ausgewählten Testern die Möglichkeit, die Nikon D5500 auf Herz und Nieren zu testen. Die spannenden und ausführlichen Erfahrungsberichte haben wir selbstverständlich für Dich festgehalten.

Den Anfang macht unsere glückliche Gewinnerin der Nikon D5500, Yvonne Späne. Am Ende der Testphase entschied das Los für sie und sie durfte ihre lieb gewonnene Testkamera gleich behalten. An dieser Stelle sagen wir noch einmal “herzlichen Glückwunsch” :-)

Erfahrungsbericht von Yvonne Späne

Yvonne SpäneDie Nikon D5500 zu testen, war für mich im wahrsten Sinne des Wortes erleichternd, denn normalerweise schleppe ich meine Vollformat-DSLR durch die Gegend. Auch wenn ich an das Gewicht gewöhnt bin – man merkt es am Ende des Tages.

Geliefert wurde die D5500 zusammen mit dem AF-S DX Nikkor 18-105mm f/3,5-5,6 G ED VR –Kitobjektiv. Da ich hauptsächlich Makrofotos mache, habe ich mir noch das AF-S Micro Nikkor 105mm 1:2,8G ED mitschicken lassen. Zum Lieferumfang des Kits gehören auch noch ein Tragegurt, ein Videokabel, ein USB Kabel, Akku samt Ladegerät und eine Bedienungsanleitung, die sehr kompakt ausfällt. DSLR-Neulingen sei deshalb empfohlen, sich gleich noch ein Buch dazu zu kaufen, um die Funktionen der Kamera auch alle nutzen zu können.

Gleich beim Auspacken fiel mir auf, wie handlich die D5500 ist. Grund hierfür ist der schmale Body und der weit hervorstehende Handgriff, der für mehr Griffigkeit auch noch große Gummiflächen hat. Auch der Daumen liegt auf der Rückseite auf solch einer Fläche auf und kann nicht so leicht abrutschen. Selbst mit einem recht schweren Objektiv wie meinem Nikkor 24-70 mm, 2,8, das mit Gegenlichtblende alleine schon knapp 1 kg wiegt, liegt die D5500 so sehr gut in der Hand. [Weiterlesen]

Beispielbilder von Yvonne Späne

yvonnespäne_schlange
yvonnespäne_feder
yvonnespäne_biene

Erfahrungsbericht von JensBachmann

JensBachmannMeine Landschaftsfotos entstehen vor allem auf Wanderungen und Trekkingtouren, wobei neben dem nahen Harz das isländische Hochland und die norwegischen Gebirgsregionen zu meinen favorisierten Landschaften zählen. Seit 2010 fotografiere ich mit Nikon Kameras. Ich entschied mich damals für eine Nikon D90 als guten Kompromiss aus Bildqualität und Gewicht. Spiegellose Kameras steckten noch in den Kinderschuhen und eine Kleinbildformatkamera war mir zusammen mit den passenden Objektiven zu groß und zu schwer.

Derzeit besteht meine Ausrüstung für Trekkingtouren im Wesentlichen aus einer Nikon D7100, drei Objektiven (Sigma 8-16, Nikkor 16-85, Nikkor 4.0/70-200) und einem relativ leichten Stativ (Feisol 3442). Im Winter ergänzen zwei lichtstarke Festbrennweiten (Samyang 2.0/16 und Nikkor 1.8/35) die Ausrüstung für Aufnahmen bei Dunkelheit. Seit ein paar Jahren nehme ich auch eine Ersatz- bzw. Zweitkamera mit auf die Wanderungen. Im Sommer eine Nikon 1V1 mit 10mm Pancake, im Winter meine alte D90. Diese Kameras nutzte ich bislang vor allem für Zeitrafferaufnahmen. [Weiterlesen]

Beispielbilder von JensBachmann

Lavaspalte
Alpenheim
yvonnespäne_schmetterling

Erfahrungsbericht von blacky 96

blacky 96
„Die Nikon D5500 – weit mehr als nur eine Kamera zum Fotografieren!“

Bildbearbeitungsprogramm ausschließlich am PC?

Keinesfalls – dank der Nikon D5500 hat das lästige Übertragen von Bildern auf den PC ein Ende und das Bearbeiten kann direkt mit Hilfe der Kamera beginnen. Etliche „Special-Effects“ lassen einem das „Bearbeiterherz“ höher schlagen!

Zu Beginn mein erster Eindruck der Nikon D5500: „Wow ist die leicht!“
Das kleine, leichte Gehäuse passt sich dank eines „Haltegriffes“ perfekt der Hand des Fotografen an und lädt zum sofortigen Fotografieren ein.
Um die Kamera Schritt für Schritt kennen zu lernen, befasste ich mich zuerst mit dem Kompakthandbuch. Hier möchte ich nicht unerwähnt lassen, dass dieses besonders leicht verständlich gestaltet ist – insbesondere dank integrierter Aufnahmen, die einem das Ganze veranschaulichen.
Nun war ich also bestens vorbereitet um meine ersten Fotos mit der Nikon D5500 zu schießen. [Weiterlesen]

Beispielbilder von blacky 96

blacky96_1
blacky96_2
blacky96_3

Weitere Erfahrungsberichte von unseren Produkttestern findest Du hier.

Im Namen von Nikon bedanken wir uns bei allen Testern für das hilfreiche Feedback!