Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Hilfe! Sinkt das Niveau wirklich? Waren die Bilder in der fotocommunity früher besser?

Nachdem wir uns vor einiger Zeit mit dem Thema “Kommentare” beschäftigt haben, möchten wir uns diesmal mit der (subjektiven) Wahrnehmung der Qualität von Fotos auseinandersetzen. Immer wieder erreichen uns E-Mails von (zum Teil langjährigen) Nutzern der fotocommunity oder das Thema wird in Forendiskussionen besprochen. Und vielleicht hast Du Dich auch schon einmal bei dem Gedanken ertappt:

“Früher waren die Bilder in der fotocommunity besser.
Alles was ich sehe, ist nichts Besonderes.
Wie kann ich da besser werden?
Ich will doch was lernen!”

Wir wollen uns heute mit dem ersten Punkt aus dem Zitat beschäftigen und versuchen zu ergründen, wieviel Wahrheit in dieser Aussage steckt – denn diese Diskussion ist so alt wie die fotocommunity selbst.

Früher waren die Bilder in der fotocommunity besser?

Diesen Satz hören wir sehr oft. Meist von Nutzern, die über einen langen Zeitraum sehr aktiv waren. Und es stellt sich für uns die Frage: Stimmt das? Ist das Niveau wirklich so sehr gesunken und es gibt in der fotocommunity kaum noch gute Fotos?

Wir denken nein! Und das aus einem ganz einfachen Grund: Die eigene fotografische Weiterentwicklung.

Nehmen wir als Beispiel einen User namens “Lars-Uwe”. Er ist seit 2006 Nutzer der fotocommunity und hat sich damals angemeldet, weil er eine Kamera gekauft und sich der Nachtfotografie* gewidmet hat. (*beliebig durch jedes Gebiet der Fotografie ersetzbar)
Neu im Bereich der Fotografie und in diesem speziellen Gebiet war er begeistert von den wahnsinnig tollen Fotos, die er in der fotocommunity fand. Für ihn waren solche Aufnahmen unerreichbar. Er war umgeben von unglaublich vielen tollen Bildern. Die fotocommunity war ein Pool an Inspiration.

Seitdem fotografiert er so intensiv wie nie, macht Erfahrungen, lernt hinzu und seine Fotos werden immer besser. Bald können seine Fotos mit denen seiner Vorbilder mithalten oder sind sogar besser. Aber gleichzeitig machen ihn die Besuche in der fotocommunity unzufrieden. Jetzt – über 10 Jahre später – fällt immer häufiger der Satz: “Früher gab es bessere Bilder. Das Niveau ist ganz schön gesunken.”

Ist es das wirklich oder ist vielmehr der persönliche Anspruch und das Niveau von Lars-Uwe gestiegen?

Wie wir unser Umfeld und damit die Bilder in der fc wahrnehmen, hängt von unserem eigenen Wissen und unseren Fertigkeiten ab. Je mehr Erfahrung wir haben, umso weniger können uns Bilder überraschen und umso mehr Fotos erscheinen uns als gewöhnlich. Aus diesem Blickwinkel betrachtet sollte es also heißen:

“Nicht die Bilder der Andern sind schlechter, sondern ich bin besser geworden!”  … und das Dank des Lernens an den (für mich) besseren Fotos.

Wir freuen uns, wenn diese Erkenntnis vielleicht dem ein oder anderen die eigene fotografische Entwicklung vor Augen führt. Wir lernen permanent und damit verändert sich unser Blick auf unsere Umwelt. Wer es nicht glaubt: Schau Dir Dein eigenes Portfolio an und führe Dir Deine Entwicklung selbst vor Augen, indem Du von Deinen ältesten Bildern zu den neuesten blätterst.

Das Thema “Lernen” und wie ich von anderen Fotografen und deren Fotos etwas lernen kann, besprechen wir übrigens in unserem nächsten Blogbeitrag.